1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mars-Saturn-Konjunktion im 4. Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Spacefairy, 29. Mai 2006.

  1. Spacefairy

    Spacefairy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo zusammen.
    Mich würde mal interessieren, ob es hier noch jemanden mit einer Mars-Saturn-Konjunktion im 4. Haus im Löwen gibt. Der laufende Saturn nähert sich nämlich gerade ertsmalig dieser Konjunktion und ich habe irgendwie ein ganz ungutes Gefühl dabei. Mich begleiten seit längerem schon so einige Ängste (Angst vor dem Tod, Angst vor einer schweren Krankheit u.s.w.). Ist das bei einem solchen Aspekt normal, oder muss ich mir jetzt Sorgen machen?:escape: Habe außerdem noch den Mond im 4. Haus. Bin über jeden Hinweis dankbar. Ach ja... der laufende Pluto geht gerade ins Trigon zu der Konjunktion( daher vielleicht diese extremen Ängste?) Wer sich ein genaues Bild darüber machen möchte, hier sind meine Daten: 11 Juni 1978 um 03:40 in Schleswig
    Liebe Grüße
    Mel
     
  2. Joseph

    Joseph Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    110
    Ort:
    München
    Ich nicht, ich kenne auch niemand und habe daher eigentlich nicht wirklich was beizutragen, außer das allgemeine, daß Mars die Kraft und Saturn dann deren Beschränkung ist, was mich spontan an einen 350PS Motor erinnert oder andersrum, daß Saturn die Beschränkung ist, der Mars Kraft und Gewalt verleiht und sie nach außen richtet (Assoziationen schenk ich mir hier besser).

    Aber, wenn ich mir die Forschheit erlauben darf, wäre ich sehr interessiert an einer Beschreibung von Dir, was Dir passiert, was Du wahrnimmst, wenn es in 3 Wochen so weit ist, denn das ist schon ein wirklich seltener Zufall.
    (18.06. vormittags ist die exakte Konjunktion, wenn ich das richtig sehe)

    Und ich warte auch schon gespannt darauf, was man den Menschen im allgemeinen anmerken wird, zumal dann auch die WM und die damit verbundenen Emotionen in vollem Gange sein werden, und das direkt vor meiner Haustür ;)

    Gruß.
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Mel,:)

    Saturn steht in relativ enger Konjunktion mit Mars, dazu gesellt sich noch der Mond in etwas weiterer Konjunktion. Eine Dreierkonjunktion ist eine „Knospe“, sie soll und wird auch im Laufe des Lebens aufgehen, Blüten und Früchte tragen. Im vierten Haus ergibt das ein wenig das Bild einer ordnungsliebenden Mutter mit Disziplin, man sollte also schon früh erwachsen sein. Bei der Huberschule steht der Saturn für die Mutter und der Mond für das Kind – also schwimmen Mutter und Kind zusammen in einem Boot, begleitet von Mars, der sich sicher unter Saturn etwas disziplinieren musste. Mars mit Saturn, da kann man extrem viel leisten, hat aber gerne das Gefühl dabei, immer noch zu wenig getan zu haben. Ebenso kann man mit diesem Aspekt mit angezogener Handbremse fahren, oder eine erfolgreiche Ausbildung im Nahkampf abschließen.

    Saturn ist die natürliche Befürchtung im Menschen, er trägt Sorge, will sichere Eckpfeiler um sich herumhaben. Der Mond dagegen will lieber Freiheit, Kontakt, Liebe und Beweglichkeit. Saturn im Transit will nun, dass du mehr Zugang zu deinen Gefühlen, Antrieben und Sicherheitsbedürfnisse bekommst. Er läuft ja sehr langsam, berührt im Herbst deine Knospe und kristallisiert aus, was du wirklich benötigst und brauchst. Saturn ist deine Haut, die dich das ganze Leben lang begleitet. Mit ihr grenzt sich der Körper als Individuum ab. Saturn ist die gesammelte Erfahrung aus der Vergangenheit bis ins Hier und Jetzt. Da würde ich auch den Uranus im Auge behalten, im Transit wird er von Jupiter berührt. Daher soll man in dieser Zeit aktiv sein, dann kann auch das Glück kommen; aber es erfordert handeln und zwar im sechsten Haus. Vielleicht tut sich im Beruf etwas positives und da das sechste Haus dem Du Punkt, dem DC nahe liegt, kann man auch neue Menschen kennenlernen, oder sie ganz einfach mit neuen, anderen Augen sehen.

    Bei dem Saturntransit geht es sicher ein wenig um die Prägemuster der Mutter. Man vergleicht sie, hinterfrägt diese und löst sie gegebenenfalls im Laufe der Zeit durch Bewusstmachung auf. Pluto im Transit im Trigon zu dieser Knospe bringt natürlich Tiefgang, gräbt in den Schatten rum, will aber letztlich diese erlösen. Pluto will, dass du deinen Selbstwert ganz neu entdeckst und lebst.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Spacefairy

    Spacefairy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Arnold.
    Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. :liebe1:
    Das sich im Beruf etwas bei mir tut, kann schon gut sein, habe jedenfalls eine Bewerbungen geschrieben. Hauptsächlich möchte ich aber eine Astrologieausbildung anfangen...denkst du , dass man aus dem Radix heraus eine Begabung dazu erkennen kann? Könnte z.b. der MC im Wassermann und der Uranus im 6. Haus so ein Anzeichen sein? Oder ist die Astrologie eher dem Neptun zuzuordnen?
    Leider bist du nicht auf meine Frage bezüglich meiner Ängste eingegangen... denkst du, dass der Saturn dafür verantwortlich ist?
    Wenn ja, wie kann ich dem entgegenwirken?
    Ganz lieben Gruß
    Mel
     
  5. Spacefairy

    Spacefairy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo Joseph.
    Was ich wahrnehme habe ich ja schon kurz erläutert. Ich plage mich seit einiger Zeit mit ziemlich heftigen Ängsten rum, man könnte das schon eine Psychose nennen... Mich würde es absolut nicht wundern, wenn bei der Weltmeisterschaft irgendetwas schrecklich passiert...vielleicht ein Terrorattentat oder ähnliches...wollen wir es mal nicht hoffen!!!
    Auf jeden Fall glaube ich, dass die WM unter dieser Sternenkonstellation ziemlich heftig wird. Im Guten wie im Schlechten...
    Lieben Gruß
    Mel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen