1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mars nahe der erde?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Zalika, 24. August 2006.

  1. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Werbung:
    hallo

    ich habe von einem freund gerade die information bekommen, dass
    am 27. dieses monats der mars so nahe an der erde waere, dass man
    ihn als roten punkt am himmel sehen koennte.
    Ich hab aber im Internet nichts gefunden. Koennt ihr mir sagen ob da was wahres dran ist?
    Vielleicht hat er diese Sache auch nur getraeumt oder es ist eine Vision der Zukunft...

    Infos please :)

    Zalika
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Zalika,

    Den Mars kann man bei klaren Nachthimmel auch gut sehen wenn er der Erde nicht so nahe steht. Dies ist bei der sogenannten Rückläufigkeit der Fall, was natürlich eine optische Täuschung ist. Aber bei Rückläufigkeit ist ein Planet der Erde immer am nächsten. Bei Mars war dies 2005 im Herbst der Fall, als er im Tierkreiszeichen Stier rückläufig war. Die Rückäufigkeit selbst entsteht dadurch, weil die Umlaufbahnen der Planeten unterschiedliche Neigungen ihrer Achse haben und auch die Bahn selbst nicht genau kreisförmig ist. Dadurch entsteht an einer "Kehre" dieser Effekt. In Wirklichkeit laufen die Planeten immer direkt, aber es geht um das, was man am Himmel erkennen kann, ähnlich wie mit der Sonne, welche zu wandern scheint. Dabei ist es ja die Erde die sich um sich selbst dreht und dabei die Sonne umkreist.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Die geringste Erde-Mars-Distanz in der Geschichte der Menschheit hatten wir Ende August 2003. Da hat sich wohl jemand um drei Jahre vertan :D

    Erst im Jahr 2300 wird der 2003-Rekord dann durch noch mehr Nähe gebrochen. Rückblickend waren ähnliche Nähenrekorde irgendwo um 1920 und vor ca. 60'000 Jahren.

    Die Oppositionsdistanzen liegen je nach Bahnlage zwischen 55 und 100 Mio. Kilometer.

    Ich würde mich wundern, wenn du den Mars tagsüber siehst. Am von dir erwähnten 27.8.2006 folgt er ziemlich nah der Sonne. Sonnenvorausgehend sind Merkur, Venus und Saturn. Wirst wohl eher einen von diesen sehen können :)

    Falls du es mit einem Fernglas versuchen willst an dem Tag: Mars wäre dann auf der Ekliptik ziemlich genau in der Mitte zwischen Sonne und Mond.

    Gegen ca. 20.30 geht Mars an diesem Tag fast punktgenau im Westen unter. Dicht verfolgt von Mond und Jupiter. Schätze wenns eindunkelt, hast du die grössten Chancen.

    Viel Spass beim Himmeln :)

    Elli
    :zauberer1
     
  4. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Dankeschoooooooooooooooen

    Zalika
    aus mexiko
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Aus Mexiko? Na dann stimmen die Zeitangaben aber nicht :))

    Wenn ich Morgen dran denke und Zeit habe, werd ich mal für Mexiko den Rechner starten.

    ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen