1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Maria und Joseph - unbefleckte Empfängnis :)

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 12. Januar 2013.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Träume sind irgendwie verrückt und klingen auf den ersten Blick erstmal völlig irreal und sowas von unsinnig :)
    Aber beim genaueren Hinsehen.... !!

    Heute Nacht hatte ich ja einen ganz komischen Traum.

    Erstmal zu den genauen "ungefilterten" Traumfakten von meinem Traum: (erstmal kommentarlos und ungefiltert, nur reine Traumbilder)
    Ich war Schwanger :) *lach ;)

    Mit mir war ein Mann (mein Mann, mein Freund - es war jemand, den ich auch real kenne :) ) Aber von dem war das Baby nicht!
    Er ist NICHT der Vater hieß es. (irgendeine Stimme im Traum) Und ich fragte mich im Traum, wer ist denn dann der Vater? Mir wurde gesagt:

    Es gibt keinen Vater! :) Du bist schwanger von Dir selbst, nicht von deinem Mann/Freund, auch nicht von einem anderen, sondern einzig von dir selbst. Und dass sei auch gut und richtig so. Das sei wunderbar so wie es ist.

    Ich war erst so ungefähr anfangs im Traum im 2. Monat schwanger. Man konnte aber schon Abdrücke irgendwie sehen, dass da ein Baby in meinem Bauch ist.
    Also schwanger war ich nun tatsächlich - aber ohne Vater?

    Mein Mann/Freund im Traum fand das aber völlig normal. Er sagte, dass sei sowas die die normalste Sache der Welt. Er fand das gut.

    Dann habe ich gemeint,... na gut, dann geschehe mir eben so wie es ist. (schwanger sein) und: na gut, dann eben ohne Vater, obwohl ich das im Traum komisch und nicht normal fand. Aber letzendlich habe ich das dann doch akzeptiert. Ich hatte ja meinen Freund/Mann. Der das normal fand.


    Dann war ich hochschwanger, vielleicht 8. Monat oder so. Ganz dicken Bauch.
    Weil ich zwischenzeitlich in der Schwangerschaft mit meinen Hormonen zu tun hatte und dabei mehrfach plötzlich schlechte Launen, wahrscheinlich weil die Schwangerschaft selbst so lange dauert. Habe ich mich dann lieber in dieser Zeit zwischenzeitlich zurückgezogen von meinem Mann/Freund und das war auch gut so. Ich hatte auch Schmerzen, weil das Baby tritt, Wehen usw.
    2 mal sah ich mich auf einen Stuhl an einem Tisch sitzend mit arger übelster Laune (Hormone wohl). Wegen der Schwangerschaft. Und dann war es gut, dass ich mich zurückgezogen hatte, sonst hätte mein Freund/Mann wohl noch meine Launen abgekriegt, dachte ich im Traum.

    Plötzlich - ganz komisch - sah ich auf meine LINKE BRUST. In der Linken Brust erschien das süße Bild eines hübschen Babys, sehe süss! Und mit GRÜNEN strahlenden Augen. Schöne hervorstechende hellgrüne Augen hatte das Baby! Wirklich hübsch. Ich hatte mich noch gewundert warum das Bild in meiner linken Brust erscheint. Das habe ich im Traum nicht verstanden.

    Ende des Traumes.

    Danke!
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Es handelt sich nicht um eine irdische Schwangerschaft, die zwei Geschlechter benötigt. Eine Selbstbefruchtung ist nur im Geiste möglich, der hermaphroditisch ist. Du hast dich also im Geiste selbst geschwängert. Das Kind ist die Frucht der Selbstzeugung.
    Worauf sich das in deinem Leben bezieht, ist unbekannt oder es müssten die Umstände deines TRaums näher betrachtet werden. Eine Frucht im Geiste bedeutet jedenfalls eine Erkenntnis, die sehr unbewusst vorliegen kann, oder man ahnt, worauf es sich beziehen könnte.
     
  3. johsa

    johsa Guest

    Hallo Berlinerin
    folgendes fällt mir zu deinem Traum ein:


    In dir ist etwas Neues entstanden, das dir sehr gefällt (das süße Bild eines hübschen Babys, sehr süss! …
    Schöne hervorstechende hellgrüne Augen … Wirklich hübsch
    ).

    Du glaubst allerdings, daß du selbst dafür verantwortlich bist (Es gibt keinen Vater! Du bist schwanger
    von Dir selbst
    )


    Darüber solltest du vielleicht noch einmal nachdenken.
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Achso, noch etwas wollte ich schreiben:
    Der Vater im Traum steht für unser aller Vater, Gott.

    Deine Überschrift deutet ja schon darauf hin.
    Der Unterschied ist hier nur, daß Maria und Josef gewußt
    haben, von wem Maria schwanger und wer der Vater war.
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Das kann sein.
    Ich ahne eine Erkenntnis, bin mir aber noch nicht sicher.

    Selbstbefruchtung: Ja, dann habe ich mich wohl mit mir selbst vereint, vereinigt, vielleicht mit Herz und Verstand. Möglich.

    Vielen Danke!
     
  6. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Du meinst, es ist möglich, dass mein neues Vorhaben (ich habe ja ein neues Projekt) keinen Segen haben wird sozusagen?
    Weil es nicht göttlich ist bzw. nicht von Gott, vom Schöpfer kommt, sondern aus mir und meinem Ego?

    Mag sein, oder auch nicht.
    Dann wäre aber vielleicht nicht, wie es am Ende war, die schönen grünen Augen des süssen Babys (grüne Augen bedeuten "Hoffnung", glaube ich)

    Vielleicht kann der Mann, der bei mir war, auch der "Verstand" sozusagen bedeuten und dass mein Ego-Verstand nicht der "Erzeuger" ist von dem Baby. Zumal sein Bild sich noch direkt am Herzen abbildete. (linke Brust)
    naja, ich sinne noch darüber nach.

    Vielen Dank für Deine Ideen!
     
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Gerne! Ich selbst bin immer wieder erstaunt, wie in Träumen sich religiöse Symbole zeigen, wie die unbefleckte Empfängnis in deinem Traum, die du mit Maria und Josef in eine Verbindung bringst.
    Die Selbstbefruchtung vereint einen Gegensatz, wie zum Beispiel das Männliche und das Weibliche, natürlich auch Gefühl und Verstand und viele weitere Möglichkeiten.
    Die schönen grünen Augen des Kindes zeigen den Zustand der Frucht durch die Vereinigung an. Wenn Früchte noch grün sind, sind sie noch unreif, aber der Beginn ist in deinem Traum mit Freude gemacht. Das deutet also einen Prozess an, der sich noch im Anfangsstadium befindet. Daher wäre es sinnvoll, die realen Ereignisse und die Träume zur Nacht in der nächsten Zeit in dieser Hinsicht zu beobachten.
     
  8. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Nein, ich meine, daß du auf jeden Fall den Segen für dein neues Projekt haben wirst, denn das
    Projekt ist vom Vater, von Gott. Alle geistigen (Traum-)Kinder stammen von Gott, dem Ur-Geist.

    Deine Vorstellung:
    'Es gibt keinen Vater! Du bist schwanger von Dir selbst'
    ist nicht richtig, denn es gibt ihn und ich weiß aus deinen anderen Beiträgen, daß du es auch weißt.
    Das Projekt (Kind) ist nicht von dir selbst, es ist dir vom Vater gegeben worden.

    Das meine ich, daß dir der Traum das sagen wollte.

    Und ja, der Mann im Traum ist ein Teil deines Verstandes und er ist nicht der Vater. Nicht dein
    Verstand hat das Projekt erschaffen ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen