1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Maria und Jesus Christus: Schutzengel-Meditation

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von shamael, 15. November 2005.

  1. shamael

    shamael Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Vorwort
    Diese Meditation ist für Geübte, die bereit sind, aus ihren Körper zu gehen und für andere zum Lesen gegeben worden. Wie bei einer Meditation üblich, so ist auch diese nur im häuslichen Bereich anzuwenden!
    Shamael


    Schutzengel-Meditation
    Worte von Maria und Jesus Christus

    Setze dich mit geraden Rücken auf einen Stuhl.
    Deine Füße stehen im rechten Winkel,
    leicht geöffnet und sind fest mit dem Boden verbunden.
    Lege deine Arme auf die Oberschenkel.
    Wenn du möchtest, öffne deine Hände und lege sie leicht und locker,
    mit den Handrücken nach unten auf sie nieder.

    Komme zur Ruhe, atme einige Male tief ein und aus, tief ein und aus.
    Atme langsam tief ein und lasse deinen Atem so ausfließen, wie er es mag.
    Dein Atem wird ruhiger und ruhiger, lasse ihn, er hat das Bewusstsein,
    dass er dich gut versorgt.

    Bedanke dich auch bei all deinen Gedanken und sage ihnen zu,
    dass du nach dieser Exkursion, dich ihrer annimmst.
    Atme langsam und leicht in dein Herz und visualisiere,
    wie dein Atem deinen Kopf durchströmt.
    Atme in dein Herz und bitte es, deine Liebe mit in diesen Atem zu geben
    und lass deinen Atem in deinen Kopf fließen.

    Komme mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Atem zurück.
    Lasse ihn fließen und nimm seinen Rhythmus an.
    Du atmest ein und langsam entweicht dein Atem, atme ein und aus.
    Voller Friede erfüllt dich dein Atem und sende ihm zum Dank, immerwährende Liebe.

    Visualisiere dein Herz.
    Siehst du dein Herz oder gar eine Farbe?
    Stelle dir gedanklich vor, dass ein Strahl rosafarbene Energie in dein Herz einfließt.
    Folge diesem Strahl und sieh in dein Herz.
    Was kannst du erkennen?
    Siehst du, dass dieser rosafarbene Strahl in seinem Zentrum golden ist?
    Konzentriere dich auf diesen goldenen Punkt und gehe immer tiefer, immer tiefer ...
    und stelle dir vor, du siehst folgendes Bild:

    Du sitzt bei strahlendem Sonnenschein auf einer Bank.
    Um dich herum ist eine wunderschöne Landschaft, Wiesen, mit mannigfacher Bewachsung.
    Verschiedene Gräser und bunte Blumen wachsen in prächtiger Art.
    In der Luft summt und brummt es.
    Verschiedene Vögel sind zu sehen, am Boden und in der Luft
    und im nahen Kirschbaum, singen einige ihr Lied.

    Nicht weit von dir, keine zwanzig Schritte, ist ein kleiner See.
    Dieser wird von einem Rinnsal, mit frischem Wasser, notdürftig gespeist.
    Du sitzt in völliger Ruhe und Zufriedenheit in dieser herrlichen Umgebung
    und bist mit deinen Gedanken in dir.

    Eine tiefe Zufriedenheit erfüllt dein Herz und eine wohlige Wärme
    breitet sich in deinem Körper aus.
    Du bist voller Harmonie, es ist wunderschön hier zu sein.

    Aufeinmal spürst du etwas, du spürst eine Schwingung und
    du siehst auf dem kleinen See eine leichte Bewegung.
    Ein schöner weißer Schwan gleitet mit seiner Breitseite in dein Blickfeld,
    wo vorher nur Seerosen und Grasgewächse zu sehen waren.
    Der Schwan wird in seiner Bewegung langsamer und es sieht aus,
    als ob er gleich anhalten würde.

    Ja, richtig, die Bewegung hat aufgehört und der Schwan hält inne.
    Er dreht langsam seinen Kopf zu dir hin und sieht dich interessiert an.
    Sein Schnabel öffnet sich. Was hat er vor?
    Will er ein Geräusch von sich geben, wie es Schwäne im Allgemeinen tun?

    Du siehst gespannt auf den Schnabel des Schwanes, er bewegt ihn, hörst du etwas?
    Kann es sein, dass der Schwan mit dir sprechen möchte?
    Nein, das kann es doch nicht geben oder doch?
    Konzentriere dich auf den Schwan!
    Tatsächlich, es kommen Worte aus deinem Inneren:

    Liebes Menschenkind!
    Ich bin, mit deinen Worten gesagt, ein Schwan.
    Du siehst einen Schwan von reiner weißer Farbe!
    Er ist lautlos auf dich zu gekommen.
    Kannst du den Sinn erkennen, was das in deiner Welt zu bedeuten hat,
    der in diesem Sachverhalt eingebunden ist?
    Ich symbolisiere das Reine, Weiße und Lautlose!

    Schließe deine Augen und sei in Gedanken bei dem, was du gesehen hast.
    Du hast einen Schwan gesehen, von reiner weißer Farbe,
    wie er langsam in dein Blickfeld kam.
    Folge mir auf eine kleine Reise.
    Eine Reise dorthin, wo es so ist, rein, weiß und still,
    wie ich es dir gerade erklärt habe.
    Lass dich führen und gleite noch tiefer in die Meditation!

    Atme ruhig und gleichmäßig.
    Lass deinen Atem in dein Herz und anschließend
    in deine Bewusstsein und Gedächtniskörper fließen.
    Gehe mit deiner Aufmerksamkeit jetzt zum Herzen und bitte es,
    mit deiner kleinen Sonne Kontakt aufzunehmen.
    Bitte deine Sonne, für diese Meditation, um Unterstützung.
    Für deine Reise zu dem Ort, so wie ich ihn dir beschrieben habe
    und stelle dir nur Folgendes vor:
    Du öffnest nun dein Kronenchakra, indem du einmal kräftig in dein Herz einatmest
    und visualisiere, dass dein Atem zu deinem Scheitel fließt
    und kraftvoll aus dem Kronenchakra herausfließt.
    Spüre und siehe, wie du aus deinem physischen Körper herausgleitest
    und deiner kleinen Sonne folgst, die dich mit Namen ruft:
    ..., folge mir, folge mir!
    Ich begleite dich zu einem Ort, den ihr Menschen einmal „das Paradies“ genannt habt!

    Folge mir und sei unbesorgt, es sind viele Engel da, die uns begleiten.
    Ich stelle sie dir einmal vor:
    Da ist als erstes dein Schutzengel, er ist ganz nah bei dir.
    Dann ist dort noch ein weiterer Engel, der die Menschen begleitet,
    wenn sie „diese Ausflüge“ unternehmen.
    Ein weiterer Engel ist bei deinem Körper, den du sicher zurückgelassen hast.
    Er wird von einem Engel der MUTTER ERDE beschützt
    und er wird dich rufen, wenn es Zeit ist, zu deinem Körper zurückzukehren.
    „Folge mir“, ruft jetzt die kleine Sonne, du bist in sicherer Obhut.
    Es dauert nicht mehr lange und du bist am Ziel deiner Reise.

    Sieh dich um, was jetzt zu sehen ist, das ist ein Teil der Schöpfung:
    In einiger Entfernung vor dir sind Sterne und eine Sonne zu sehen.
    Sie haben andere Farben, als die Sonne die du kennst,
    auch sind diese hier, in ihrer Größe gewaltiger.

    Komme nun mit deiner Aufmerksamkeit zurück.
    Wir sind jetzt an dem Ort angekommen, den der Schwan beschrieben hat.
    Lass alle Eindrücke in dich einfließen.
    Sieh, vor dir sind Wesen, die wie Menschen aussehen.
    Auch sie haben einen Körper, wie du, aber irgendwie ist er etwas anders.
    An ihren Körpern fehlen einige „Dinge“, wie Nase, Ohren und Augenbrauen,
    auch die Haare sind anders.
    Warte, ich rufe sie herbei, damit sie dich begrüßen können!

    Sogleich spürst du in deinem Herzen eine wohlige Wärme aufsteigen,
    denn diese hübschen Wesen kommen dir näher.
    Eine feine Stimme erklingt, sie kennt deinen Namen,
    höre zu, was sie dir, zu sagen hat:

    Hab keine Furcht, liebes Menschenkind, wir gehören zu euch Menschen,
    wir sind „Kinder des Lichts“ und warten auf unsere Inkarnation auf Erden,
    wo wir „Kristallkinder“ genannt werden.
    Wir möchten dich gern ein Stück zum Paradies begleiten und bitten dich,
    erzähle uns von deinem Erdenleben.
    Gern hören wir zu und erzähle uns, wie hast du, deine EWIGE LIEBE auf Erden eingesetzt.

    Fühlst du die Stille, die aus deinem Herzen kommt?
    Kannst du diesen Kristallkindern eine Antwort geben?
    Was sind es für Antworten?
    Wieder hörst du diese feine Stimme:
    Wir sind da und mit der Seelenliebe, die uns verbindet,
    bedanken wir uns bei dir, für deine Auskünfte.
    Du bemerkst, wie es um dich herum immer heller wird.
    Eine ganz zarte, feine Melodie ist zu hören und dann, kommen viele,
    sehr viele Wesen auf dich zu.
    Sie bleiben stehen und jedes einzelne Wesen, kommt jetzt ganz nah an dich heran.
    Du bist in deiner Quelle, im Paradies, sieh dich um, es ist ein Ort der Harmonie,
    des Friedens und der alles erfüllenden
    CHRISTUSLIEBE ...
    Es erscheint dir, dass dieses Wort, wie aus vielen,
    ja, aus vielen hundert Mündern gleichzeitig erklingt.

    Eine Gasse tut sich auf und ein großes, in vielen Farben erstrahlendes Wesen
    kommt auf dich zu.
    Es ist noch einige Schritte entfernt und du kannst kaum noch die Augen offen halten.
    Ein heller Schein umhüllt dieses Wesen, sein Glanz breitet sich nach allen Seiten aus,
    zu einem wunderschönen Lichtkranz, der in allen Farbtönen erstrahlt,
    wie du ihn dir, kaum schöner vorstellen kannst.
    Dann erklingt eine Stimme:

    Ich begrüße dich, du Kind der Mutter Erde, ich bin der,
    den ihr „JESUS Christus“ genannt habt.

    Ich bringe noch einen weiteren „Gast“ mit,
    den du auch kennst.
    Es ist die, die mich auf Erden geboren hat … MARIA ...
    Ein weiterer heller Lichtstrahl ist zu erkennen.
    Von diesen Strahlen geblendet, schließt du noch einmal gedanklich deine Augen.

    Du hast in dir ein Gefühl, als würdest du in einen Ozean der Liebe sinken
    und aus deinem Munde kommen Worte, die dir fremdartig erscheinen:

    Ja, ich strebe zum Licht der Liebe
    und ich strebe zur EINS – Werdung
    mit der GÖTTLICHEN LIEBE!

    Einen Moment lang ist nichts zu hören, dann ein Rauschen
    und als du deinen Kopf hebst bemerkst du, dass du umgeben bist
    von diesen „lichten Wesen“.
    Und ja, ... Engel, ... haben doch irgendwie Flügel,
    dir ist es so, als wenn sie dich beschützen würden.
    Du hebst deinen Kopf weiter an und siehst,

    MARIA und JESUS direkt vor dir stehen.
    Alles ist strahlend weiß und sehr beruhigend.
    Du spürst eine unendliche Liebesenergie, die dich mit Glückseligkeit erfüllt
    und du vernimmst Worte, die gleichzeitig von
    MARIA und JESUS Christus kommen:

    Geliebtes Kind im Licht der Liebe!
    Wir heißen dich hier, im „Paradies“ willkommen.
    Schließe für einen Moment noch einmal die Augen
    und empfange nun unsere Botschaft!
    Ein jeder wird Worte wahrnehmen, die für ihn bestimmt sind.
    Das ist der Wunsch der GEISTIGEN WELT!

    Gehe weiter, sagt da eine zarte Stimme in dir.
    Setze dich in Bewegung und geh einfach los.
    Die Blumen vor dir öffnen beim Gehen eine Gasse für dich
    und kein noch so zarter Halm, kann somit zerbrechen.
    Nach einigen Augenblicken kannst du vor dir eine halb offene Grotte erkennen,
    die du nun erblickst.
    Dieser Ort kommt dir bekannt vor.
    Er gleicht dem Wallfahrtsort Lourdes, dem Ort der Gottesmutter Maria.

    Gehe hinein, sagt wieder diese zarte Stimme zu dir.
    Es ist hell und warm in dieser Grotte.
    Du hörst eine feine Melodie, folge ihr.
    Es öffnet sich ein Schleier und du erkennst einen großen Raum.
    In der Mitte des Raumes befindet sich ein Altar.
    Du gehst voller Freude auf ihn zu.
    Kerzen brennen und es riecht wunderschön nach Blüten und Weihrauch.

    Alles ist geschmückt, wie zu einer Hochzeit.
    Betrete den Altarraum und knie dich nieder.
    Sage nun deinen V o r n a m e n und sprich mir gedanklich nach:

    GOTT mein Vater – ich bin hier.
    DU hast mir deine Liebe gezeigt, indem DU mir meinen Engel zur Seite gestellt hast,
    der mich schon in der Seelenebene begleitet hat.
    Gott mein Vater - ich bin hier.
    Ich bitte hier und jetzt, um eine deutlich sichtbare Verbindung zu meinem Schutzengel.
    Liebster Freund, du bist ein Teil von mir!
    Ich bitte dich hier und jetzt – gib mir ein deutliches sichtbares Zeichen deines SEINS.

    (Lass dir Zeit, ... er ist da...........)
    Spüre in dich hinein. Hörst du einen Namen?
    Siehst du eine Farbe oder nimmst du einen Geruch war? Lass es zu!

    Trage dann Folgendes vor, indem du deine rechte Hand zum Herzen führst
    und die linke Hand, mit der Handfläche nach oben, deinem Schutzengel entgegen hälst:

    Ich bin LIEBE,
    ich bin ERSCHAFFEN aus der CHRISTUSLIEBE.
    All mein SEIN ist LIEBE.
    Du liebster Freund, mein Schutzengel, du bist Liebe.
    IN NAMEN DER CHRISTUSLIEBE,
    wir sind EINS, bis in alle Zeitalter!

    Öffne nun gedanklich dein Herz mit einem Ausatmen und lass deine Liebe
    zu deinen Schutzengel fließen und wenn du spürst, ihr seid EINS, dann sage ihm:
    D U R A K H A N
    Licht und Liebe, Heil und Frieden, von Zeitalter zu Zeitalter.


    Eine leise Stimme erklingt und du hörst MARIA sagen...:
    Was war der Anlass, deines Begehrens, uns hier aufzusuchen?
    Ich habe einen Schwan gesehen, der mir etwas sagte.
    Sieh dich um, ... ist es dieser Schwan?
    Langsam drehst du dich um und kannst diesen Schwan sehen!
    Aber, wie kommt er hier her?
    Du hörst dann den Schwan sagen:

    ..., wach auf, wach auf, du bist zurück!

    Langsam öffnest du gedanklich deine Augen.
    Vor dir siehst du wieder diesen See und ein Schwan schwimmt darauf.
    Du rufst ihm zu, was du jetzt machen sollst?
    Der Schwan, der dich gerade noch angesehen hat, dreht seinen Kopf herum
    und schwimmt ganz langsam weiter.
    Warum antwortet er denn nicht, kommt es dir in den Sinn?

    Dreh dich um und augenblicklich bist du zurück, im hier und jetzt …
    Göttliche Worte, gegeben durch

    MARIA und JESUS CHRISTUS

    (C) Shamael
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen