1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mantra und Malas

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Waldmeister, 28. März 2006.

  1. Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Unterfranken
    Werbung:
    Hallo

    Ich habe schon ein paar mal bei einer öfentlichen Meditation bei uns im buddhistischen Zentrum teilgenommen! Dabei haben mir besonders die Mantras zugesagt! Ich fand es ziemlich beruhigend und da ich mir mit der Konzentration aweng schwer tu, könnte ich mir vorstellen das Mantras für mich eine ideale Übung der Konzentration sein könnten!

    Jetzt aber meine Frage! Sind Malas die Gebetsketten? Und wie genau soll das mit Mantras und Malas (oder eben Gebetsketten) funktionieren? Da gibt es doch irgendwas mit zählen oder so? HAben die Perlenanzahl in den Gebetsketten eine bestimmte bedeutung? Zähle und schiebe ich pro Mantra eine Perle weiter? Wie oft wenn ja? Welche Mantras sind geeignet?
    Ich konnte mir leider nur ein Mantra merken und das ist ausgesprochen schon etwas länger! Deswegen weiss ich nicht ob das unbedingt so ideal für die Gebetskette ist? Kann mir irgendwer noch ein paar nützliche Mantras mit auf den Weg geben?

    Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte!

    Mfg
    Waldmeister
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hi, Waldmeister,

    es gibt einen Mantra-Thread, vielleicht such ich ihn mal raus- oder du selbst.

    Ja klar, eine Mala ist für's zählen ohne zu zählen da. Wie du vermutest- pro Mantrarunde eine Perle... und wenn du am Ende ankommst ist Schluss. Die indischen Malas haben so weit ich informiert bin 108 Perlen: 99+9 Die Zahl 108ist bedeutungsvoll und begegnete mir schon verschiedentlich. Aus dem Stehgreif kann ich aber nichts Qualifiziertes drüber sagen...
    Wenn ich ab und zu Mantren rezitiere, nehme ich eine Kette mit 33 Perlen, das geht natürlich auch. Du kannst auch nur drei mal oder neun mal dein Mantra sprechen. Ich hab das noch nicht genauer hinterfragt.
    Mantren helfen ein starkes Energiefeld aufzubauen, führen in tiefe Konzentration und Offenheit... Über die Inhalte aufgeklärt zu sein, finde ich wesentlich, da Mantras sich so tief einprägen... und keine unerwünschten Kräfte eingebaut werden sollten... so weit... gute Wünsche von
    Kalihan
     
  3. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Mag gar nicht antworten, ich glaube du liest die Antworten eh nicht, wie beim Phowa.
     
  4. Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Unterfranken
    Doch ich hab die Antwort bei Phowa gelesen!
    Hab ich nicht gedankt?
    Falls nein! Entschuldigung, hab ich wohl ganz vergessen!

    Mfg
    Waldmeister

    p.s. danke für die bisherige Antwort
     
  5. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Mala hat 108 Perlen, weil der Kanjur 108 Bücher hat.
    Der Kanjur sind Buddhas direkte Aussagen, die aufgeschrieben wurden.

    Mit jeder Perle wird ein Mantra gemacht, man zählt eine Runde, dann geht man zurück, nicht über die Mitte hinaus.
    Der Sinn ist, daß man Körper, Rede und Geist auf einen Punkt bringen kann, also eine Konzentrationshilfe.
    Zusätzlich trägt die Mala auch Segen (wenn man sie hat segnen Lassen, ist klar) das bedeutet, sie ist auch Schutz. Hindernisse in der Medi werden leichter überwunden.
    Im tib. Buddhismus werden viele Übungen auch richtig gezählt, so haben die sog. "vorbereitenden Übungen" jeweils 111.111 Wiederholungen, und da hat sich die Mala als gutes Zählgerät bewährt.

    Mantra bedeutet wörtlich "Schutzlaut", wer sie verwendet, ist quasi Teflon Imprägniert, die Störungen (Störgefühle) im Geist hinterlassen keine weiteren Schäden.
    In der Essenz sind Mantras nicht verschieden, vom jeweiligen Buddha. Om mani peme hungh zb, ist der Keimlaut von Tchenresig (liebevolle Augen).
    Durch das ständige widerholen erzeugt man dessen Kraftfeld.

    FM
     
  6. Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Unterfranken
    Werbung:
    Ok dankeschön!
    Ich denke wirklich das mir das bei der Meditation helfen könnte!
    Gibt es irgend eine gute Internetseite auf der man verschiedene gängige Mantras nachlesen kann?
    Hab shcon gegoogelt, aber vielleicht kann mich ja jemand auf DIE Seite stoßen!

    Mfg
    Waldmeister
     
  7. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Nein, ich kenne keine Seite.
    Ich würde aber auch nicht alle Mantras nutzen, die dir über den Weg laufen. Für viele braucht man eine Einweihung, oder einen Lung.

    Mit Om Mani Peme Hungh kannst du nix falsch machen. Jede Silbe wandelt ein Störgefühl in Weisheit um, um Mitgefühl wird verstärkt.

    Eigentlich sagt man, daß nur die Mantras der Lotosfamilie öffentlich nutzbar sind.

    FM
     
  8. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Das gabs dazu kürzlich im Forum...
     
  9. bebe

    bebe Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Welt
    108 Perlen geteilt durch zum Beispiel 4 (z.b. Om Mani Padme Hum
    o. Om Mani Peme Hung) wäre 27 mal das Mantra, wenn Du pro
    Wort eine Perle bewegst.

    Also nimm ein Mantra oder Gebet und hefte es durch das Zählen
    an die Mala. Muss halt irgendwie wort oder silbenmässig auf die 108
    funktionieren. Schwupps. Los gehts.

    Also ich benutze die Mala beim spazierengehen manchmal auch
    um eigene Gebete oder Mantras anzuwenden. So was wie »Gott
    erhöhe meine Liebe« oder oder oder.

    Die Mala selbst soll - einmal konzentriert geladen mit dem Mantra -
    auch durch Bewegung dazu verwendet werden das Mantra in sich
    weiterzusprechen (innerer Klang).

    Sehr vielschichtige Übung, die ich manchmal übe die mir aber
    irgendwie nicht so richtig zusagt.

    Liebe Grüße
    Bebe
     
  10. bebe

    bebe Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Welt
    Werbung:
    Hm. Die hinduistischen haben auch 108 Perlen oder Samen.
    Worauf sich diese Zahl bezieht weisst Du nicht zufälligerweise auch?

    :)

    Liebe Grüße
    Bebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen