1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mann/er und Frau/en - getrennt oder verbunden???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von AmandaJohneson, 7. Dezember 2007.

  1. Werbung:
    Moin Ihrs,

    wieder mal überkommts mich. Nachdem ich mir so meinen Swingerclub-Thread angesehen habe - zugegeben, mit phasenweisem leichten Stirnrunzeln - sind mir folgende Fragen ins Hirn geschwebt.

    1. Sind Männer und Frauen wohl verbundener als je zuvor? Oder getrennter als je zuvor? Ungeachtet gemeinsamer *offener* Sexpraktiken.

    2. Ist es eine (Pseudo)-Form von Emanzipation, wenn Frau nunmehr auch darauf steht, möglichst viele Geschlechtspartner zu haben, sich ordentlich *rannehmen* zu lassen, gerne auch von mehreren gleichzeitig oder ist das ggf. ein (vielleicht mißlungener) Hilferuf nach Aufmerksamkeit, Akzeptanz, ein (erwünschtes) Indiz auf gleichgestellte Offenheit im Sex und somit Gleichstellung neben dem Manne?

    :confused:

    (Ich möchte in diesem Zusammenhang mal anmerken, daß das Thema Sex mit mehreren Geschlechtspartnern gleichzeitig in o.g. Thread ausführlich diskutiert wurde - gleichzeitig möchte ich auch auf einschlägige Termini (ist wohl zu hoch gegriffen das :D) verweisen, die ich zwischenzeitlich auf empfohlenen Seiten nachlas, die da lauten ......

    ------- ich wart nochmal damit, oder wollt ihrs lesen? -------

    (Sorry, aber ich bediene mich mal dem Vokabular, auch wenns heftig klingt, wie ihr es von mir so gewohnt seid, also nicht das Vokabular, sondern die klare Sprache, passe mich gerne vorübergehend dem Genre an, um das es geht. Die Betonung liegt allerdings auf vorübergehend.)

    Sollte es in Swingerclubs sehr viel vornehmer zugehen, so dürfte das ggf. eine Ausnahme dahingehend sein, daß diese Gedanken mehr in den Köpfen sind, statt daß sie ausgesprochen werden. (?) Kann auch sein, daß es in solchen Clubs tatsächlich vornehm zugeht, möglich ist alles, ich vermag das nicht zu beurteilen, überlasse das den *Kennern* und vor allem den *Kennerinnen*.

    Ich machs mal anders, ich frage mich, welche Art von Emanzipation es eigentlich ist, wenn Frauen sich als *Dreilochstuten* titulieren zu lassen, als *Alte Schlampen*, die mal so richtig durchgev**** und vollgew**** werden müssen (und wollen natürlich), wo erst die *****, dann die ***** dran ist und dann schön ***** ****** werden muß, und, und, und - oh, dabei belass ichs mal, könnte jedoch einiges nachlegen, gewiß.

    :weihna1

    Was geht in den Hirnen von Frauen vor, die es als Allheilmittel sehen, auf diesem Wege ihre Offenheit und Gleichgestelltheit zu demonstrieren und anderen, die das etwas anders sehen, zu erzählen, wie verklemmt, gehemmt und was weiß ich sind?

    Was sind das für Entwicklungen? Mir persönlich erscheint das eher dekadent und degeneriert, hab auch kein Problem damit, von solch *großen Köpfen* als gehemmt und verklemmt bezeichnet zu werden, ist das für mich in diesem Zusammenhang doch eher als Kompliment zu verstehen.

    Und noch etwas, wer sich persönlich angesprochen fühlen möchte, nur zu, ich stelle die Schuhe in den Raum, ziehe sie sich an, wer möchte. Vielleicht stürzt dieser Fred ja auch gleich ab, wär auch nicht weiter schlimm. (Ich halte mich ohnehin erstmal zurück, also keine Bange ....)

    Ist das also die ersehnte Annäherung und Liebe zwischen Mann und Frau?

    :confused:
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    :weihna1:weihna1:weihna1 Ich gestehe ganz freimütig :weihna1:weihna1:weihna1 ...






    ...daß ich das auch nicht weiß :weihna1:weihna1:weihna1:weihna1
     
  3. Abraxas462

    Abraxas462 Guest

    Hmmm,

    eine schön suggestive Einleitung ...........

    .
     


  4. Mhm,

    dann sind wir wohl nicht auf der *wissenden* Seite dieses Mal ...... (schlimm? nö!)


    :weihna1


    PS: Dieser Thread hat tatsächlich einen fragenden ernsten Hintergrund, im Gegensatz zum Swinger-Thread, aber vermutlich werden wieder zu viele Em- und Befindlichkeiten angerührt.

    Wollte in diesem Zusammenhang nur vermelden, daß Emanzipation für mich tatsächlich etwas anderes beinhaltet. Ist wie mit dem Rauchen damals und anderen Dingen, die *Nachahmung der Eigenarten der Herren*, damit ist es wohl noch nicht ganz getan, würde ich sagen. Und welche Haltung den Frauen gegenüber aus diesem erwähnten Vokabular spricht, ist ja auch offensichtlich.

    Irgendwie hakts da noch ziemlich, meine bescheidene Sicht der Dinge ......

    :schnl:


    Abraxas: Meine Wertung in diesem Fall habe ich unübersehbar klar gemacht, gell? Da ist nichts suggestiv, sondern gaaaanz offensichtlich.

    :escape:
     
  5. Was gehtn hier eigentlich ab? Hatten hier nicht gerade noch andere ein paar Beiträge geschrieben? [​IMG] :escape:
     
  6. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
    Liebe Amanda,
    Ich habe den Swingerclub-Thread nicht gelesen. Du wunderst Dich, weshalb frau jetzt so sehr demonstriert, wie sehr auch sie zur Sache gehen kann. Meines Erachtens ist das ganz einfach: das Pendel, dass zu lange auf einer Seite festhing, muß jetzt ordentlichen Schwung zur anderen Seite hin nehmen, um sich dann schlußendlich zur Mitte hin einzupendeln. Also alles bestens:), - auch wenn`s manchmal merkwürdig wirkt. Ist so ein bißchen wie mit Kindern, die in die Trotzphase kommen:weihna1.

    Katarina :)
     
  7. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo, liebe Amanda,

    ich habe in diesem Zusammenhang schon einiges geschrieben.

    Gerade vorhin auch an dem Thread "Treue -ticke ich richtig?" oder so ähnlich
    habe ich mich beteiligt.

    Ich habe Deine Einstellung bereits aus anderen Threads kennen gelernt und glaube, dass Du richtig liegst.

    Du kannst Dich auch jederzeit an mich per PN wenden, wenn Du magst.

    Herzliche Grüße :liebe1:

    eva07
     
  8. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050

    ich bin in den letzten tagen und wochen auf folgende seiten/eindrücke gekommen:
    ... wie so oft sind nur männer die blöden
    ... dann bin ich natürlich weiter zum genderamablog
    ...von dort bin ich zum buch "der fall eva herman - hexenjagd in den medien" und so weiter..., das nur zu meiner vorbildung aus dem netz.

    ... zu eins und zu zwei:
    ... ich frage mich ob in der feminismus/emanzipationsfrage/debatte nicht manchmal etwas daneben läuft, bzw dort etwas im schlepptau läuft, was nicht die gebührende beachtung erfährt. eventuell entwicklungen vorhanden sind, die wir nicht richtig zu sehen bekommen.

    ... ich denke das zwischen männlich und weiblich längst nich alles so klar is wie es überall gepredigt wird;
    ... überhaupt...? wird sowas eigentlich irgendwo behauptet?

    ..zu zwei:
    ich denke es ist durchaus fragwürdig - zumindest:
    wird durch die sexualisierung unserer öffentlichen lebensumwelt/der medienwelt das bewußtsein, gerade der männer, beschäftigt, festgehalten und abgefüllt?
    ....., ich habe manchmal den eindruck das sexualität, massiven manipulationsversuchen ausgesetzt ist - aus dem öffentlichen raum heraus .... und das auch noch möglichst sinnentleert und objektbezogen.
    ...damit ja keiner auf blöde gedanken kommt.... quasi die bewußtseins-energie auf unterstem level gehalten wird.
    (ich denke jetzt gerade mal besonders an die massen von männern/jugendlichen, die sich nicht mit esoterischen dingen beschäftigen)

    ... die gleichstellung neben dem manne - ist der manne (von natur aus) denn bemüht möglichst viele ranzunehmen? ... oder ist das eigentlich nur ein induzierter wunsch - von aussen, aus dem öffentlichen raum?
    ... weiß nich, seitensprung-geschichten (zum beispiel) scheinen von frauen sehr viel mehr und leichter realisiert zu werden als von männern.
    ...vllt fällt es ihnen teils auch leichter ? ... is das so?
    ...im falle von ver- oder gebundenen partnern zumindest.
    ..oder habe ich da falsche informationen?
    ...zu singles, ob nun männlich oder weiblich - ...??
    ... da vermag ich grad nichts zu vermelden.
     
  9. Abraxas462

    Abraxas462 Guest

    Nichts suggestiv? Gar nichts?

    hmmm, gaaaaaanz offensichtlich. :weihna1

    :)
     
  10. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    Werbung:
    anschlußgedanke zu meinem obigen beitrag.

    ... da sexualität sich wie ein roter faden durch das leben zieht, weils ja so einigermaßen grundlegend ist,... also, wer die sexualität kontrolliert, der zieht auch die strippen im leben. ...oder ?
     

Diese Seite empfehlen