1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Manipulieren uns die theistischen Religionen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 21. Juli 2015.

?

Manipulieren uns die theistischen Religionen?

  1. Sehr

    1 Stimme(n)
    50,0%
  2. Weniger

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Es geht so.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Kaum.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Überhaupt nicht.

    1 Stimme(n)
    50,0%
  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was würdet Ihr sagen: Manipulieren uns die theistischen Religionen (*)?
    Welche von ihnen manipuliert am meisten?

    * theistische Religionen sind zum Beispiel: Judentum, Christentum, Islam, Bahai, Sikhismus, Hindusimus, Jesidentum, Shintō, Bön, Santería, Candomblé
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.105
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    *gähn
     
    Palo gefällt das.
  3. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Es geht eigentlich nur darum, wie Menschen einer Gruppierung, welcher Art auch immer, mit ihren Ansichten gegenüber anderen umgehen.
     
  4. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Ich kann die Intention des Threads nicht wirklich nachvollziehen ... hmm, nö!
    Aber ich kann Dir sagen wohin er führt ...
    ... mehr als alles andere in eine Trennung!​
    Das allein impliziert bereits die etwas etwas ungelenke Frage,
    welche der Religionen wohl am manipulativsten sei ...​

    ... ich hol mir mal Popcorn und Cola und warte auf den Beginn der Vorstellung
     
    Palo und sibel gefällt das.
  5. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Eine Trennung wovon? Staat und Religion(en)?
     
  6. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Gerade jene Trennung würde ich begüßen ... :)

    Aber um Deine Frage zu beantworten: Nein!
    Ich spreche von einer Trennung zwischen Individuen, einer Abgrenzung.
    Religionen haben den unangenehmen Nebeneffekt Jünger um sich zu scharren,
    und somit Glaubensgemeinschaften zu bilden. Das für ein Glaubensbild allerdings
    eine Gemeinschaft nötig wäre, halte ich persönlich für ein Gerücht ...
    Diese Gemeinschaften bilden vielmehr eine Zelle auf sozialer Ebene, was aber
    nichts mit den eigentlichen Glaubensinhalten zu tun haben kann.

    Jeder der nun nicht in diese Gemeinschaft integriert ist, wird ausgegerenzt.
    Dies zeigt sich verstärkt noch in ländlichen Gegenden. Vielmehr als das
    aber ist eine Religionsgemeinschaft angehalten, sich gegen eine
    Andersgeartete abzugrenzen. Das liegt in der Natur der
    Sache, wenn wir über soziale Aspekte sprechen.

    Den stärksten Kontrast bemerkt man auch ganz konkret in dem Bereich.
    Wenn ich (mal angenommen) als Katholik mit meiner teheologischen
    Betrachtungsweise "Recht habe", was ich ja muß, sonst wäre ich kein
    Katholik, dann muß der Muslim oder der Jude gezwungenermaßen
    Falsch liegen ...
    ... vereinend würde ich das nicht nennen!​

    Die Tatsache, das Religionen sich hervorragend eignen, um unter
    ihrem Deckmantel bewaffnete Konflikte anzuzetteln, untermauert
    meine Argumentation in diese Richtung.


    Als "Religio" im ursprünglichen Sinnne würde ich hier auch Solis' Ansicht stützen!​

    Ischariot​
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen