1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mandelentzündung,Probleme,.....!!!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lady HIM, 25. Januar 2005.

  1. Lady HIM

    Lady HIM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Lippstadt
    Werbung:
    Schon als Kleinkind hatte ich immer wieder eine Mandelentzündung.Seit 3 Jahren fingen die Mandeln dann an,sich langsam "zurückzubilden" und seit dem hatte ich nie wieder Schmerzen dort. Leider habe ich seitdem aber immer wieder mit Vereiterung in den Mandeln zu kämpfen. Entfernen möchte ich sie dennoch nicht,denn ich kenne die Risiken.Hat jemand vielleicht schon ähnliche Erfahrungen damit??????
     
  2. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Die Mandeln filtern, was an Bakterien und Viren "reinkommt" und sortieren so aus, damit es nicht tiefer geht.

    Die Frage also ist, was Du reinlässt, obwohl es Dir nicht gut tut.

    Entzündungen und Eiter stehen ausserdem für Wut - in dem Fall im Bereich des Schluckens, denn mit den Schmerzen kann man nicht mehr schlucken..

    Was lässt Du rein und was versuchst Du zu schlucken, obwohl es schmerzt und wütend macht????????

    Versuchs doch mit Homöopathie, da kannst Du das Körperliche heilen und das Seelische gleich mit.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  3. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo,

    ich hatte vor Jahren das selbe Problem. Der Arzt meinte, so kann das nicht weitergehen, die müssen raus.
    Dann ging ich aber trotzdem noch zu einen Naturheilpraktiker und dieser injezierte mir direkt in die Mandeln das homöopathische Mittel Mercurius.

    Nie wieder hatte ich danach Angina oder starke Halsbeschwerden.

    Unglaublich, aber wahr! (doch such dir einen mit ruhiger Hand, nicht dass er, so wie bei mir, mit der Nadel nicht gleich die Mandel trifft, sondern zuerst noch 2 x woanders hängen bleibt... :cry: :blue2: :blue2: :biss: :jump5: )
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Um auf der Sicheren Seite zu sein, geht man am Besten zu diesem Doktor :D

    1. Ich bin der Doktor Eisenbart, widewidewitt, bumm,bumm.
    Kurier die Leut´ auf meine Art, widewidewitt, bumm,bumm.
    Kann machen, daß die Blinden gehen,
    und daß die Lahmen wieder sehn.


    Gloria, Victoria, widewidewitt, jucheirassa !
    Gloria, Victoria, widewidewitt, bumm, bumm !


    2. Des Küsters Sohn zu Diedeldum, widewidewitt, bumm,bumm.
    Dem gab ich zehn Pfund Opium, widewidewitt, bumm,bumm.
    Drauf schlief er Jahre Tag und Nacht
    und ist bis heut´ nicht aufgewacht.


    3. Zu Wien kuriert ich einen Mann, widewidewitt, bumm,bumm.
    Der hatte einen hohlen Zahn, widewidewitt, bumm,bumm.
    Ich schoß ihn aus mir der Pistol,
    oje, wie ist dem Mann so wohl.


    4. Das ist die Art wie ich kurier, widewidewitt, bumm,bumm.
    Sie ist probat, ich bürg´ dafür, widewidewitt, bumm,bumm.
    Daß jedes Mittel Wirkung tut,
    schwör ich bei meinem Doktorhut.


    noch drei Strophen


    Es hat ein Mann in Langensalz
    `nen zentnerschweren Kropf am Hals,
    den schnürt ich mit dem Waschseil zu,
    probatum est: - nun hat er Ruh´.

    Zu Potsdam operierte ich
    den Koch des großen Friederich.
    Ich schlug ihm mit dem Beil vorn Kopf,
    gestorben ist der arme Tropf.

    Zu Ulm kuriert ich einen Mann,
    daß ihm das Blut vom Beine rann.
    Er wollte gern gekuhpockt sein,
    ich impft´s ihm mit dem Bratspieß ein.

    :escape:
     
  5. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Mercurius ist ein starkes homöopathisches Mittel mit Bezug in die Genetik, ist also vor allem angezeigt, wenn es eine solche Thematik in der Familie gab. Es hat einen psorischen Hintergrund und somit als Auslöser eine Schwäche im Körper. Ausserdem geht es um das Thema der Autoritäten.. äussere und innere..

    Mercurius hilft also nur dann dagegen..

    Dass sie es schon seit Kindheit hat, das spricht für genetischen Hintergrund, aber da gibt es eben noch mehr Mittel, die passen könnten.

    Deshalb halte ich es für geschickter, vorher zu prüfen, ob das Mittel hier auch wirklich passt.

    Ich stell mir immer vor, wie der das in die Mandeln spritzt und krieg das Gruseln.. :escape:

    Liebe Grüsse
    Gaby
     

Diese Seite empfehlen