1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Manchmal fragt man sich...

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von KcKuki, 25. Januar 2015.

  1. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    Werbung:
    ...ob einem sein Unterbewusst sein etwas sagen möchte oder man seiner blühenden Fantasie einfach "nur" vergnügt zulächeln soll! :)

    Hallo, Hallo an Alle, meine erste Frage in diesem Forum, wenn also irgendwas nicht passt (an der Art der Darstellung oder Art wie ich es dagebracht habe) bitte bescheid geben...man lernt nie aus :D

    Also ich hoffe dieses Thema passt in dieses Forum, es geht nämlich um einen Traum den ich vor einiger Zeit hatt, allerdings ging es in diesem Traum im Wesentlichen um eine Zahl.
    Ich kann mich meist sehr gut an meine lebhaften Träume erinnern und wundere mich deshalb auch nicht wenn ich mir manchmal nach dem Aufwachen noch länger Gedanken über das Geträumte mache! :D

    Jedenfalls war es bei diesem Traum anders, es war "wie eine Eingebung" (ich setzte es bewusst unter Anführungszeichen weil es möglicherweise auch einfach gar nichts war ^^)

    Also eine kurze Zusammenfassung: Ich sitze mit meiner Mutter an einem Tisch und mein Opa (der neben mir steht) gibt mir ein Kuvert (mein Name steht darauf) ich öffne es und sehe ein Foto von meiner Mutter darin.
    Als ich es herausziehe fällt mir auf, dass im rechten Eck des Fotos in weiß die Zahl 422 aufgedruckt (richtig hineingraviert) wurde, ich drehe das Foto um und sehe IN MEINER HANDSCHRIFT den Satz "Du wirst in 422 Tagen sterben" :eek:

    In der Früh wache ich auf und hole mir ein Brötchen beim Bäcker und unten am Sackerl (was ich erst als ich es wegwerfe bemerke) steht 4. 22 .....

    Also was meint ihr dazu?
    Es hatte doch etwas verstörendes...:)
    Weiß jemand etwas zu dieser Zahl oder hat grundsätzlich eine Interpretation?
    Es fällt mir leider furchtbar schwer dabei schwer objektiv zu sein :rolleyes: aber Panik möchte ich natürlich auch keine schieben! :ROFLMAO:

    Ich freue mich über jede Idee :D

    Alles Liebe :winken5:
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo ,unabhängig von derZahl,
    da die zahl auf deiner MutterFoto stand und ich dann den Satz in bezug nehme.
    Es könnte sein du wirst in 422 tagen Mutter ?
    Mit dem direkten sterben würde ich es nicht beziehen, eher in Bezug Wandlung sehen.
    ansonsten sollten die ZahlenMeister ran :)
     
  3. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    Hallo :)

    Ui..also das mit dem Mutter werden könnte knapp werden ^^
    Ich habe den Traum letzten Sommer gehabt. Mitte August, dieses Jahr sollte es dann 'soweit' sein. :)

    Zahlenmeister... :D Ich hoffe sie melden sich noch :)

    Danke dir für deine Idee flimm :)
     
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Kassel, Berlin
    @KcKuki
    wir hatten eine grandiose Kennerin der Zahlen, die ist aber leider nicht mehr im Forum, Maria45.
    sie hätte dir mal eben locker ein langes Posting zur 422 geliefert, und das hätte garantiert nichts
    mit dem Sterben oder dem Mutter werden zu tun, sondern hätte sich um deine eigene persönliche
    Entwicklung gedreht, so wie das in Träumen ohnehin üblich ist. deine Mutter dürfte da für gewisse
    Persönlichkeitszüge von dir stehen, die du ganz besonders mit deiner Mutter verbindest oder für
    gewisse Überzeugungen von ihr und was sie für dich bedeuten. üblicherweise wird man irgendwann
    der eigenen Mutter ähnlich, das stellen viele Frauen eines Tages entsetzt an sich selber fest.
    vllt. hat der Traum damit zu tun, daß es etwas an deiner Mutter gibt, was du auf keinen Fall
    an dir selbst haben magst, (eine Eigenschaft, ein Verhalten ..) oder was du auf ganz natürliche Art
    bereits hast aber ablegen wirst. so in der Art. müßt man noch genauer aufdröseln. jedenfalls
    den Gedanken ans tatsächliche Sterben von wem auch immer kannste ma gleich wieder vergessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2015
  5. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    DANKE, Danke, Danke :D

    Schade, wäre schön wenn sie vielleicht irgendwann zurück kommt..ein bisschen Hoffnung schadet nie! :)

    Was du geschrieben hast, ist sehr interessant, vor Allem weil die Beziehung zu meiner Mutter recht ausergewöhnlich ist und für mich diesen Sommer viele Veränderungen anstehen die mit meiner Mutter in Zusammenhang gebracht werden können (z.B. ziehe ich in ihre Heimatstadt, was ich allerdings noch nicht wusste als ich diesen Traum hatte)

    Oje im Moment komme ich in eine ordentliche "Saturnphase" da wird mein Charakter (der sicher stark von meiner Mutter geprägt ist) bestimmt ordentlich durchgeschüttelt :D

    Darüber werde ich definitiv nachdenken, danke dir für den Input, endlich mal ein Schritt weg von dem "Sterben" :D

    Wie interpretierst du das Foto als Symbol? Ich habe da etwas über Spiegel gelesen, was sehr gut zu deiner Auffassung passt, also die Mutter als Spiegel seiner Selbst bzw als Anteil in einem Selbst?..der sterben muss/soll/wird :)
     
    Yogurette gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    hm ... meist träumt man ja direkt von den Personen, vllt ist im Zeitalter von facebook usw das Foto ein moderner Ersatz für das Erscheinen einer Person?
    oder es ist lediglich ein Bild, welches du von deiner Mutter hast und in Wirklichkeit ist sie gar nicht so. keine Ahnung. oder es hätte dein Traumerleben zu sehr in eine bestimmte Richtung geschoben, wenn sie nicht nur als Foto, sondern direkt anwesend gewesen wäre. who knows? ich denk ja eh, daß der Träumende selbst letztlich am besten manche Traumbedeutung herausfinden kann und daß man ihm dazu allenfalls ein paar allgemeine bewährte Hinweise geben kann. oder man ist ein richtiger Traumdeutungsprofi wie Ortrud Grön, aber davon bin ich meilenweit entfernt. *g
     
  7. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    Also im traum war es so, dass sie mir gegenüber gesessen ist und total neugierig war was ich da in der Hand habe! :)
    Fast ein bisschen beleidigt, weil sie es nicht lesen konnte.

    (Habe gerade in meinem Traumtagebuch nachgelesen und folgendes entdeckt : "Ich wollte es (das Foto) ihr nicht zeigen, weil ich ihr keine Angst machen wollte und irgendwie habe ich mich schuldig gefühlt weil ich es offentsichtlich selbst geschrieben habe - mir gewünscht habe?)

    Ja stimmt...bei den meisten Träumen funktioniert das auch sehr gut, aber manchmal braucht man dann doch ein bisschen Hilfe! :D
    Nur keine falsche Bescheidenheit...deine Tipps waren schon sehr hilfreich! :)
     
  8. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Kuki ! Oh - ganz ähnlich hatte ich letzes Jahr am 25.9. 14 auch einen Traum : Mit einem Hinweis zum Sterbern ! Der Traum : Mit einer kleinen lesbischen,etwas verrückten Frau in einem Schlafzimmer (Neptun)
    Auf einmal bebe ich im Bett, auch das Bett bewegt sich. Sie, die andere Frau ist dabei ganz in Trance. Und dann macht sie eine Prophezeihung : 2032 bekommst Du einen Hirnschlag und bist tot." (Ich habe später ausgerechnet, werde dann 64 Jahre alt sein.) Dann Zirkus- Leute- Ein Mann in Verkleidung und Gesicht geschminkt, als sehr hübscher Mann, der sehr verführerisch auf mich wirkt.Dann mit einem Mal ist er aber ein Teufel, auch noch verführend, aber Angst auslösend. Das nächste Mal wieder ein anderer Mann u. verführerisch. Immer das Gleiche, nur in verschiedenen Masken ! -- Ein kleines chinesisches Schränkchen sperrt sich selbst auf,dann wieder zusammen. In Kleiner -in größer, -wie eine Zauberkiste. Es gehört der kleinen verrückten Frau. Sie ist nun auch beim Zirkus zu sehen. Ende.
     
  9. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    :eek: Ach herrje, das klingt nach einem richtig üblen Albtraum! ...

    64 ist ja grundsätzlich kein schlechtes Alter :D Interessant, dass du den Teufel erwähnst..kurz davor hatte ich einen Albtraum in dem mir "der Teufel erschienen ist" Er war, wie du beschreibst, charmant und verführerisch...bis ich bemerkt habe, dass er anderen Menschen Angst macht und selbst begonnen habe mich zu fürchten.

    Glaubst du es ist möglich im Traum seinen eigenen Tod prophezeit zu bekommen oder den von jemand anderem?
    Die Mutter einer Freundin hat anhand einer Hotelzimmernummer den Tod ihrer Mutter "vorhergesagt"...

    Umso mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Fragen kommen auf... :D

    Da wäre noch diese hier: Die alte Frau von der du geträumt hast, hatte sie langes graues Haar? Und hattest du einen Bezug zu ihr und hast danach auch wieder von ihr geträumt oder war es "nur" dieses eine Mal?

    :D

    Entschuldige die vielen Fragen :)
    Liebe Grüße
     
  10. Lavesca

    Lavesca Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Erbach
    Werbung:
    Der Tod in einem Traum zeigt stets einen Neuanfang an. Etwas wird sich verändern, etwas wird anders sein in deinem Leben.
     

Diese Seite empfehlen