1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Man hat mir geraten,meine Frage

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von maliteddy, 1. April 2008.

  1. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Werbung:
    hier zu posten,hoffe ich bin damit richtig ...also: Ein Rabe vor dem Fenster

    --------------------------------------------------------------------------------

    bedeutet ? Kurz zu der Situation:Ich saß am PC und plötzlich kommt ein Rabe geflogen und setzt sich direkt auf einen Baum,der direkt an meinem Fenster steht.Er sieht mich an,kräht aber nicht,klopft auch nicht ans Fenster,sitzt dort nur einen kurzen Moment und sieht mich durch die Scheibe an....hüpft auf einen anderen Ast und fliegt wieder weg. Hat das irgendeine Bedeutung? Ich mach mir darüber ernsthaft Sorgen,denn die letzten Tage,habe ich weniger schöne Erfahrungen mit Krähen gemacht.Zufall? Hm...schwer zu sagen,jedoch hat es keine Menschen betroffen,sondern Tiere. Kurz vorher, hat ein Rabe,im Baum gesessen und dreimal gerufen,einen Tag später...naja,ihr wißt schon,was passiert ist,ein Tier ist gestorben. Exakt 2 Tage später,das gleiche Spiel und das nächste Tier ,genau genommen,eine Kuh,ist gestorben.Merkwürdig. Ist das nun purer Aberglaube,oder ist da doch etwas wahres dran? War das alles nur Zufall? Was meint ihr? Was bedeutet mein Erlebniss eben,mit dem Raben,der mich nur ansah und dann wieder seines Weges flog?
    Liebe Grüße Elke
     
  2. sage

    sage Guest



    Bei all den Toten, Mensch und Tier, die es täglich gibt, müßten die Raben und Krähen mittlerweile so heiser sein, daß sie nicht mehr krächzen könnten...
    Ich freue mich, wenn ich Raben oder Krähen sehe, weil ich nicht an diesen Aberglauben schwarz=böse, dämonisch glaube. Das sind mittelalterliche Konditionierungen, da galten Katzen, Eulen, Raben, Schlangen etc als Tiere der Dunkelheit, Verbündete des Teufels und wurden verfolgt.
    Wahrscheinlich war der rabe auf Futtersuche, hat da nix gefunden und ist weitergeflogen.




    Sage
     
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Nun senfe ich auch mal.;)

    Ich mag Raben und Krähen sehr. Sie haben so etwas Freches und Unangepasstes.:)
    Ausserdem kommen sie mir sehr klug vor.;)

    Aber ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass sie kommen wenn Jemand gestorben ist.

    Ich hatte den Gedanken, dass die Raben die Seele mitfortnehmen, so als Boten oder Begleiter sozusagen.
    Aber das ist nur so ein Gedanke.

    Dass der Rabe bei dir sass würde ich nicht überbewerten, denn wie ich schon schrieb kamen sie erst als die Menschen tot waren. (2x habe ich dies beobachtet)

    Mich hat heute morgen ein Amselmännchen angesehen. Richtig Auge in Auge.:D

    Aber ich habe keine angst vor schwarzen Tieren.:)
     
  4. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Ne,nicht gerade verbündete des Teufels oder dämonischen Ursprungs oder so,nein das glaube ich auch nicht,aber die Erfahrung hat mich gelehrt,das wenn ein Rabe am Fenster klopft,bald darauf jemand aus der Familie stirbt,zumindest war das bei meiner Freundin so. Wir putzten gemeinsam, in einem Internat,als ich sie plötzlich schreien hörte.Ich fand sie völlig aufgelöst,sitzend,auf dem Boden und auf meine Nachfrage,was passiert sei,meinte sie: Ein Rabe saß auf dem Fensterbrett und klopfte an die Scheibe.Sie rief : Nein,ich muß nach Hause...mein Mutter...meine Mutter stirbt. Davon abgeshen,konnte sie garnichtm ehr weiter arbeiten,so fertig war sie in dem Augenblick.Sie ist dann nach Hause und nur wenige Stunden später,ist ihre Mutter friedlich eingeschlafen. Dann diese merkwürdigen Zufälle kürzlich bei uns,auf dem Hof....ein Rabe der dreimal ruft...tatsächlich,starb 2 Tage später die beste Milchkuh.Dann wieder der Rabe,der dreimal über den Hof ruft...2 Tage später,die nächste Kuh,danach das neugeborene Kalb. Das ,hat mich halt so stutzig gemacht und auf dem Baum,genau vor meinem Wohnzimmerfenster,hat sich bisher noch nie ein Rabe verirrt. Sie schwirren wohl über dam Haus rum oder sind meistens immer irgenwo auf dem Hof zu finden,aber so nahe,das ich ihn hätte anfassen können,so nah,ist mir noch kein Rabe gekommen. Naja,mein erster Gedanke war,das er mich vor einen schlimmen Nachricht warnen möchte,was mit der Familie zu tun hat....ja,ich warte eigentlich täglich darauf,auch ohne das der Rabe jetzt da gesessen hat,damit das Bangen und gleichzeitig Hoffen,endlich ein Ende hat. Raben,sind sehr seltsame Vögel.Zum einen,sind sie sehr schlau und zum anderen,ist es von jeher so,das der Mensch,sich vor schwarzen Dingen fürchet,wie Z.B. die schwarze Katze und irgenwo ,ist man ja eigentlich von Kindesbeinen an" geimpft",zumindest gillt das für mich. Ich war damals 6 Jahre alt und meine Tante,sagte irgendwann mal zu mir: Raben sind böse und wenn du sie dreimal rufen hörst,dann stirbt jemand....mei,ich hab mir danach immer die Ohren zugehalten,wenn ich einen Raben schreien hörte. Heute, 30 Jahre später,ertappe ich mich immer noch dabei,das ich die Anzahl der Rabenschreie zähle...bescheuert gell :wut2: ....ich mach das automatisch :dontknow:. Naja, ich warte mal ab ,bin aber noch immer guter Hoffnung,das er nur mal schauen wollte,was die Tante da hinter der Scheibe,so treibt ;).Vielen Dank nochmal,für eure Hilfe.
    Liebe Grüße Elke
     
  5. sage

    sage Guest



    Ich geh aber mal davon aus, daß ihre Mutter ohnehin schon schwerkrank war.
    Manche Tiere sind einfach nicht lebensfähig, wenn sie geboren werden, liegt vielleicht an zu wenig Zufütterung bei der trächtigen Mutter.
    Daß Raben als böse gelten, geht allerdings auf´s Mittelalter zurück, auch das mit schwarzen Katzen. Auch wenn wir heute nicht mehr so gläubig sind, wie damals, bleiben dennoch Reste erhalten und es wird weitergegeben, wie z.B. die Angst vor Mäusen.Es gibt tatsächlich heute noch Frauen, aber auch ein paar Männer????, die Angst vor diesen kleionen Tieren haben. Soll aus der Zeit der vielen, langen Röcke herrühren, wo es sicher nicht so angenehm war, wenn so ein Mäuschen drunterkroch.




    Sage
     
  6. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Werbung:
    Ja stimmt,ihre Mutter hatte Krebs,im Endstadium. Nur der Rabe,der klopfte und man von alten überlieferten Sagen weiß,das wenn man solch ein Erlebnis hat,dann jemand stirbt....natürlich war das ihr erster Gedanke und wie der Zufall es wollte,war es auch so. Ich denke heute ist sie froh um den Raben,wodurch sie ja nach Hause gefahren ist,denn ohne den Vogel,wäre die Mutter gestorben,ohne das sich Birgitt von ihr verabschieden konnte.Anderseits,wenn man das so interpretiert,ist die Begegnung mit dem Raben, wiederum gut gewesen. Also ich höre das auch oft,von Kolleginen,im Tierschutz,das dunkle Tiere,sei es Hund ,Katze,Kleintier oder auch neuerdings bei Pferden, nicht so schnell,oder garnicht vermittelt werden können,weil sie schwarz sind. Oft werdén diese Tiere,gerne von den Menschen ignoriert,leider.
    Oh ja,es gibt tatsächlich noch Leute,die Panik vor Mäusen oder Hamstern oder anderen Mausähnlichen Tieren haben,ich find sie niedlich,aber meine Mum überhaupt nicht.Sie hat Panik. Ist schon sehr interessant,die Sache mit den "dunklen" Dingen,die den Menschen soviel Angst machen.Ich sehe es ja bei mir,ich kenne es nicht anders,als das Raben und Krähen, den Tot mit sich führen ,oder Todesbotschaften überbringen oder davor warnen und es ist schwer,sich von diesem Aberglauben zu lösen.Was einmal sitzt,das ist nur schwer wieder raus zu bekommen. Alleine das mit dem zählen,der Rabenschreie...ich tue es automatisch,ohne darüber nachzudenken. Raben sind eigentlich sehr geheimnisvolle Tiere,vor allen Dingen so klug.
    Liebe Grüße Elke
     
  7. sage

    sage Guest

    Als ein guter Bekannter von mir gestorben ist, angeblich war es Selbstmord, war ich an dem Tag , nachdem es passiert ist, zu seinem Haus gegangen. ich wußte da nicht, was los war und wunderte mich nur, daß alles dicht war.
    Eine Elster kam ganz ruhig die Stufen runtergehüpft und flog dann davon.
    Später hörte ich dann von dem Selbstmord. Am nächsten Morgen dachte ich an ihn und auf meinem balkon landete eine Elster und sah mich an. Er hatte früher mal eine shcwarzweiße Lederjacke, an die mußte ich denken, als ich die Elster sah und ich glaube, er hat sich verabschiedet, beim 2. Mal wollte er mir vielleicht sagen (lassen), daß ich mir keine Vorwürfe machen soll, weil ich nicht früher gekommen bin.



    Sage
     
  8. RoadMan

    RoadMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2008
    Beiträge:
    28
    Raben und ähnliche Vögel (v.a. aasfressende) gelten als Seelenvögel, die besonders gut zum Totenreich fliegen und wieder zurückkommen können. Da finde ich die ganzen Geschichten darum gar nicht verwunderlich. Man hat ja auch beobachtet, daß Raben gerne auf Schlachtfeldern rumfallen, logo, wenn der Tisch reich gedeckt ist und ist dadurch auf dem Trichter gekommen, daß diese Tiere eben "Hüter der Schwelle" sind. Übrigens gilt ja auch Odin als Rabengott, und da ist es sehr lohnend, den Zusammenhang Tod/Schamanismus anzuschauen. Mal so als Einwurf.

    Road Man
     
  9. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Hm...eine Elster,auch ein Raben/Krähenvogel.Wird ihnen denn auch nachgesagt,das sie Botschaften überbringen können?
     
  10. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Werbung:
    Vielen Dank,für deinen Tip,werd gleich mal schauen,was es darüber zu lesen gibt,klingt sehr interessant.Liebe Grüße Elke
     

Diese Seite empfehlen