1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mami und papi

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mina73, 30. März 2004.

  1. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    hallo!

    ich habe eine traumreihe, die kein ende finden will. und das seit etwa 3 jahren.

    träume ständig von meinen eltern. aus geldmangel und not lande ich bei ihnen, weil sie mir unterschlupf bieten (habe auch im wirklichen leben oft existenzängste, muss auch tatsächlich manchmal jeden groschen zählen). sie gehen mir jedesmal auf die nerven und ich versuche alles, um von ihnen wegzukommen. am anfang habe ich mich sehr mit ihnen gestritten und verliess protestierend das haus. mit jedem traum wurds aber besser (jedesmal fängts von vorne an: ich lande bei ihnen). beim letzten traum vor einem halben jahr habe ich mich sehr cool abgesetzt. es gab zwar keine versöhnung, aber ich habe mich nicht geärgert und nahm einfach meine geige (die ich tatsächlich habe) plus eine "geheimgeige", die mit blumen verziert war, mit. diese geheimgeige ist meine "persönliche freiheit". sie hat aber eben keine wurzeln, sie ist kein haus, nichts. sie ist so ein fetzen, den ich mir genommen habe.


    diese traumreihe mit "ich lande wieder bei den eltern" ist denke ich abgeschlossen. aber letzte nacht träumte ich von meiner schrecklichen mutter. ich habe sie angeschrien und war extrem aufgebracht und sah viel blut. als ich aufwachte, habe ich mich gewundert, dass mein mann meine schreie nicht gehört hat. ich dachte, ich hätte auch laut geschrien.

    es ist nicht möglich, mit meinen eltern zu sprechen. es ist viel schief gelaufen und sie fühlen sich "im recht". meine geschwister haben noch keine "geheimgeige" und stecken noch in den kinderschuhen. wahrscheinlich habe ich ein schlechtes gewissen, weil ich mich am weitesten von meinen eltern entfernt habe. ich hasse meine eltern für das, was sie meinen geschwistern angetan haben und noch antun.

    auf der einen seite ist da das schlechte gewissen wegen meiner geschwister.
    ausserdem fühle ich mich sehr "wurzellos", was ich meistens aber als sehr positiv empfinde.
    dann ist da noch blinde wut gegen meine eltern, die offensichtlich immer wieder aufkommt. und diese wut richte ich manchmal auch gegen mich oder andere. ich muss sie loswerden.

    jetzt komme mir bitte keiner mit familienstellen. das ist mir, wie ihr ja wisst, zu teuer. ich habe einige hier in zürich kontaktiert. nix dabei, es ging leider auch keiner auf mein ausserordentliches angebot ein: meinen fixbetrag, den ich entbehren kann plus gratis korrekturlesen von manuskripten etc.

    ich hoffe, dass ich es durchs träumen loswerden kann. was mein ihr dazu?
     
  2. Lea-Timea

    Lea-Timea Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bayern/ Mittelfranken
    hallo mina

    leider kenne ich deine situation nicht so gut wie vielleicht andere dennoch denke ich ist es wichtige diese träume sehr ernst zu nehmen
    wenn du von traum zu traum ruhiger geworden bist würde ich in den träumen nochmals nach antworten suchen
    denn es gibt sicher stellen in deinen träumen die dir möglichkeiten aufzeigen mit der wut umzugehen
    dazu brauchst du auch keine familienberatung *lächel*
    deinen geschwistern kannst du nicht befreien aber sie mit energie und deiner liebe stützen
    ich bin mir sicher sie werden daran wachsen so wie auch du
    vielleicht hilft es dir wenn du jeden gedanken der wut auf deine eltern zeigt künstlerisch zu verarbeiten
    wichtig ist das du ruhig wirst und deinen geschwistern zeigst das es auch anders geht
    und solange du dich nicht von deinen geschwistern distanzierst brauchst du auch kein schlechtes gewissen haben
    wenn du das gedürfnis des helfens hast helfe ihnen auf deine art wie du es am besten kannst
    dafür musst du dich nicht deinen eltern nähern

    ich wünsche dir alles gute und hoffe zumindest einen kleinen denkanstoß gegeben zu haben

    lg
    Lea
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Liebe Mina,


    so wie es auschaut, bist Du noch nicht richtig von Deinen Eltern geloest. Es bestehen noch viel zu viel Verbindungen, die vor allem in den Emotionen zum Ausdruck kommen.

    Die Verbindung zu den Eltern ist erloest, wenn die "Atmosphaere" zu den Eltern liebevoll, ohne Erwartungen und Druck ist.


    lg
    Chris
     
  4. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    seelenflügel, das ist mir alles klar, trotzdem trete ich auf der stelle. mit meinen alten reden werde ich jedenfalls NIE über die vergangenheit. die sind einfach zu weit entfernt von mir. also muss ich mich lösen ohne den kontakt mit ihnen.
     
  5. Lea-Timea

    Lea-Timea Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bayern/ Mittelfranken
    naja mein vorschlag wäre da wirklich die vergangenheit so zu verarbeiten das du es aufschreibst oder in bildern sonst legst
    dich damit auseinandersetzt und es dann los lässt
    du kannst nicht erwarten das es von heute auf morgen weg geht und manchmal geht sowas auch gar nicht weg
    es ist ob du es willst ein teil von dir
    du kannst nur versuchen den "schmerz" darüber loszulassen
    dazu brauchst du deine eltern nicht auch wenn es mit das beste wäre was du tun kannst
    wichtig ist das du für dich loslässt und dir "gewaltfreie" mittel suchst dir luft zu machen
    schreibs halt auf oder töpfer oder keine ahung mach mit deiner wut etwas kreatives
    mir half es damals all die trauer und den schmerz aufzuschreiben
    aber da muss jeder seinen eigenen weg finden
    nur das du dich so ärgerst und wütend bist zeigt eben wie seelenfluegel schrieb das du dich noch nicht gelöst hast sonst wäre es dir nicht mehr so wichtig
    es ist immer die frage wieviel macht wir anderen über uns und unser leben geben
    setzt dich mal hin und frag dich warum du so sauer bist und hinterfrage deine antwort und überlegt dir was du für dich dabei ändern kannst
    denn es liegt bei dir und nicht bei deinen eltern ob du wütend bleibst oder nicht
    vielleicht sagst du dir auch einfach selbst all das was du von deinen eltern hören möchtest laut vor dem spiegel
    musst du alles nicht machen wäre mein vorschlag kannst es auch ignorieren
    ich kann nur aus meiner erfahrung sprechen und das ist diese
    ob es dir helfen kann weiß ich nicht
    fest steht das alles in deiner hand liegt und du nihts erzwingen kannst

    mfg
    Lea
     
  6. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    schon seit jahren. auch über dieses thema.

    aber es ist sehr hartnäckig, das ganze. jahrelanger und zum teil körperlicher missbrauch (rohe gewalt) kann ich nicht einfach loslassen. bei diesem schmerz trete ich im moment auf der stelle. obwohl ich schon sehr viel erreicht habe.
     
  7. Lea-Timea

    Lea-Timea Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bayern/ Mittelfranken
    da weiß ich leider nicht gut rat :(
    ich habe soetwas nicht erlebt
    aber wenn du schreibst ist es gut wirklich
    nur wenn der schmerz nicht weicht und so hartneckig ist
    was meinst du denn was den schmerz hält? was glaubst du würde den schmerz lindern?
    einsicht? die bitte um vergebung für das was getan wurde?
    das wird nicht gehen :(
    also musst du dir überlegen was dir linderung verschafft was du dir selbst geben kannst was du momentan noch von außen wünscht
    ich weiß ich habe gut reden
    und leider bin ich noch nicht in dem berufsstand um dir "professionell" helfen zu können
    ich weiß nur aus meinen sitzungen das ich mir all das was ich von den menschen hören möchte selbst sagen muss
    dann muss ich mir sagen du bist liebenswert und dann muss ich mich innerlich selbst umarmen und es zerreit mich schier
    ich würde dir gern helfen doch leider weiß ich nicht wie
    das einzige was mich beschäftigt ist die frage um deinen schmerz
    was hält ihn was würde ihn lindern verstehst du was ich meine?

    ich wünsche dir und deinen geschwistern das die götter gnade walten lassen
    doch vergiss nicht all das hat dich zu dem menschen gemacht der du bist und schaue einfach einmal zurück was du seitdem alles geschafft hast und genieße das gefühl das du dann hast

    alles gute
    Lea
     
  8. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    verdammt stolz auf mich und das, was ich erreicht habe. aber der schmerz, der dringt immer wieder durch. mein stolz wird immer stolzer, weil ich angst habe davor, dass man mir schmerz zufügt.

    irgendwo denke ich: wenn mich meine eigenen eltern schon so schlecht behandelt haben, gibt es draussen sicher noch andere, die dieses potenzial haben. was ja auch so ist. da ich gewalt erfahren habe, habe ich angst vor gewalt...

    es hilft mir auch sehr, mit euch darüber zu sprechen. tausendmal besser als schreiben.
     
  9. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Mina
    Ich habe Deinen Traum gelesen, und bin nach Deiner Schilderung, Deiner Lebensumstände traurig und bestürzt.
    Zuerst möchte ich Deine letzte Frage beantworten: Aufarbeiten durch träuen?
    Antwort: Ja/ und auch Nein.
    Ja weil die Zeit die Narben heilen wird, aber die Narbe bleibt halt dennoch sichtbar. Nein weil weil auch Du im Hier und Jetzt das Deine zur Heilung der Situation beitragen kannst.
    Denn der Traum hat es Dir ja schon gezeigt. Als Du Deine Emotionen im Zaun halten konntest, warst Du fähig eine Geige und hast noch etwas dazu erhalten, nämliche eine zweite mit Blumen. Ich würde sage, dort wo Blumen wachsen können ist der Boden noch nicht aus Stein, also nicht hoffnungslos, dass sich Dein Hass nicht auch auflösen oder eben umwandeln könnte. Ganz sicher musst Du aber nicht Schuldgefühle haben, dass Du Dein eigenes Leben in die Hand genommen hast, und auch zu gehen. Etwas anderes ist es natürlich gegenüber deinen Geschwistern welche offenbar noch in der geleichen Situation stecken wie Du einst. Bitte bitte korrigier mich wenn ich die Situation falsch interpretiere, ich möchte niemanden verletzten oder etwas falsch interpretieren. Grundsätzlich möchte ich aber nur für heute noch sagen, dass Hass auf wen auch immer auch selbsschädlich ist, und nicht die Lösung Deines Problems auf lange Sicht sein kann. Der letzte Traum deutet es an, es an. Für mich liegt ein möglicher Lösungsansatz bei deinen Geschwistern!
    So ich hoffe, dass ich Dir ein bisschen geholfen habe und wünsche Dir viel Mut und Kraft
    Gruss Roland
     
  10. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    es ist mir klar, dass der hass mir nicht gut tut. er nimmt auch immer mehr ab. doch gleichzeitig bin ich auch sehr ängstlich. und das liegt daran, dass mir meine eltern nur angst und hass vorgelebt haben. da muss ich einiges lernen. mir fehlt so etwas wie "urvertrauen". da bin ich sicherlich nicht die einzige. es wurde vielen kindern dieses gefühl geraubt. deshalb habe ich auch grosse angst vor gewalt im allgemeinen. jedes kind, das so etwas erlebt hat (seien es kinder in kriegsregionen oder kinder unserer behüteten gesellschaft, in der solche sachen immer wieder vorkommen), hat es einfach schwer, ohne angst zu leben.

    da mir eben doch relativ viel genommen wurde, bin ich auch egoistisch geworden und picke mir manchmal wirklich frech die rosinen raus. ich schäme mich dafür.

    ich versuche ständig, meinen geschwistern zu helfen. doch leider gelingen mir da nur kleine schritte, da ich nicht genug abstand habe.

    du hast nichts falsches gesagt und meine zehen sind noch heil.

    liebe grüsse
    mina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen