1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mal wieder die Punkte...

Dieses Thema im Forum "Anregungen" wurde erstellt von Bijoux, 8. Juni 2005.

  1. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Bloed, wie ich bin, schau ich wider besseres Wissen und gegen alle guten Vorsaetze immer wieder in mein Kontrollzentrum.
    Es ist derart laecherlich, was da ablaeuft!
    Fuer ein und dieselben Beitraege werde ich entweder hochgelobt oder in beleidigender Form verdammt.
    Letzteres natuerlich immer anonym.
    Gestern kam von jemandem der hochintelligente Kommentar:
    "Es wundert nur, warum Du noch kein Moderator bist.....bei Deiner ständigen Kritik....."
    Sehr aussagestark, nicht wahr?
    Angeblich soll ja ein roter Punkt lediglich aussagen: ich bin mit dieser mail nicht einverstanden.
    Die meisten sagen etwas ganz anderes aus!

    Ganz platt vor allem dieses: Ich bin zu dumm, um einen zivilisierten Text zu verfassen, um dir in angemessener Form mitzuteilen, dass ich mit deiner Aussage nicht einverstanden bin.
    Mir fehlen die Worte, um mit dir diskutieren zu koennen, ich kann gar nicht diskutieren, und ich bin so eng im Kopf, dass ich es nicht ertrage, andere Meinungen als meine eigenen (wenn ich ueberhaupt welche habe ;)), zu lesen.
    Deshalb sage ich lieber gleich, aber zur Sicherheit anonym: Du bist doof.

    Das ist so armselig, so dumm, dass ich erneut die Moderatoren, vor allem Walter bitten moechte, diese Punkterei endlich abzuschaffen!
    Sie ist kontraproduktiv!

    Bijoux
     
  2. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Bijoux

    Ich hatte dieser Tage genau den selben Gedanken. Diese Bewerterei sollte abgeschalten werden.

    Sie hat schon Formen angenommen, die so was von lächerlich sind. :escape:

    Ich find, wenn man nicht der Meinung ist, sollte man sich offen stellen können oder aber schweigen, sich nicht dazu äußern.
     
  3. Maitri

    Maitri Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    266
    Nichts ist einem vergönnt, man kann ja nicht mal mehr Menschen die man nicht kennt verurteilen und somit andere, die vielleicht was aus seinen Texten lernen würden zu beeinflussen oder davon abzuhalten sie zu lesen...

    Dabei kann man beim verurteilen doch sooo schön seine eigenen Makel vergessen. Traurig, aber wenn ihr unbedingt tolerant sein wollt...

    Wo soll das alles noch hinführen... :rolleyes:
     
    Leopoldine gefällt das.
  4. ElisabethK

    ElisabethK Guest

    Ja, bin auch dafür dass die Bewerterei abgeschafft wird! Ich sehe es ja noch ein, dass man für einen Beitrag bewertet wird, der "was darstellt", aber wenn man nur verkündet, dass man sich auf ein Treffen freut oder jemandem zum Geburtstag gratuliert, dann finde ich eine Bewertung eher befremdlich, und ganz besonders, wenn es eine "rote" ist. :rolleyes:
     
    Ironwhistle gefällt das.
  5. Namo

    Namo Guest

    "Die Möglichkeiten des Einzelnen, Tatsachen zu behaupten oder Meinungen zu verbreiten, sind durch den Siegeszug des Internet gestiegen. Man könnte auch sagen, sie sind in einem bislang für unvorstellbar gehaltenen Ausmaß gestiegen. Im Grundsatz ist eine solche Entwicklung in einer freiheitlich verfassten offenen Gesellschaft zu begrüßen. Wenn jede Person die Möglichkeit hat, ihr eigener Verleger zu sein, wird die Meinungsvielfalt gefördert. Das kann zu einem offeneren zwischenmenschlichen Umgang beitragen. Auf gesamtstaatlicher Ebene ist aktive Meinungsvielfalt eines der Wesenselemente der Demokratie.

    Die Publikationsfreiheit der Bürger ist im Sinne Kants so lange unproblematisch, als nicht in die Freiheit anderer eingegriffen wird. Letzteres kann beispielsweise der Fall sein, wenn eine bestimmte Meinungskundgabe nicht dazu dient, sich sachlich zu einem bestimmten Thema zu äußern, sondern eine Person zu verunglimpfen. In solchen Fällen kann das Persönlichkeitsrecht eines Betroffenen verletzt sein, so dass der Betroffene bestimmte Rechtsansprüche geltend machen kann."

    Wenn jemand hier in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt wird, z.B. in dem in einem offentlich lesbaren Forum eine Person (wie hier bis zum 1.4.2005) verunglimpft wird: "****** zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit." und sie hat dadurch Nachteile, - z.B. weil ein potenzieller Arbeitgeber, der sich im IN alle verfügbaren Informationen beschafft, die er kriegen kann, einschließlich der Verbindung der Person über ihre homepage zu diesem Forum, in dem er die persönlichkeitsverletzende Verunglimpfung liest, und sie deswegen nicht einstellt - dann kann die Person gegen den Betreiber des Forums Rechtsansprüche geltend machen, denn der Betreiber weiß, daß er das User-Bewertungssytem dieses Forums abschalten kann, was er aber nicht will.

    Das, was jeder hier im Forum weiß, der ein Rückgrat hat, das er sich nicht brechen läßt, ist, daß es die Erkenntnisse der Esoterik sind, die das unbeugsame BewußtSein haben entstehen lassen, nachdem sie sich schmerzhaft von den Mächtigen und der Kirche und ihren Autoritäten entbunden (befreit) haben. Ich denke, sie sind es, die diesem gelebten Persönlichkeitskult in einem Esoterik-Forum verständnislos gegenüber stehen.

    Jeder, der mit einem roten Punkt gekreuzigt wurde, ist mein Freud. :blume: :)

    Namo

    --
    "Kabir, I am the worst of all. Everyone else is good.
    Whoever understands this is a friend of mine. (Kabir)"
     
    Leopoldine gefällt das.
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo an alle,

    ich wäre auch dafür, dass die Bewerterei abgestellt wird. Als ich die ersten roten Punkte bekam, war ich sehr getroffen und entsprechend down. Nach einiger Zeit Beobachtung habe ich festgestellt, dass ich rote Punkte bekomme, wenn jemand sich absolut nicht mit mir im Forum auseinander setzen will und meint so könne er so ne Art Elternfunktion ausüben.

    Mittlerweile ist es so, dass ich bei ungerechtfertigter Bewertung auch anfange Beiträge zu bewerten. Ob das natürlich sinnvoll ist, mag ich zu bezweifeln.

    Liebe Grüße pluto
     
  7. DorisAnita

    DorisAnita Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    351
    Ob es nun rote Punkte hagelt, oder grüne, von mir aus auch graue? Wo ist der Unterschied, ob ich die Kritik, den Erziehungsversuch, den Seitenhieb, oder aber auch die Anerkennung und Zustimmung im Kontrollzentrum finde oder sie einfach so- im Forum herrscht? Die Energie der Pünktchenvergabe ist in jedem Fall present. Wenn ich etwas schreibe, dem ein anderer überhaupt nicht zustimmen kann, dann ist das einfach seine Meinung. Und selbst wenn er mich nur ärgern will... die Energie ist da, mit, oder ohne Punkt.


    Vor zwei Tagen bekam ich Punkte für einen Beitrag im Thread Negativbewertung. Das war ein PünktchenSchlüsselErlebnis: Obwohl mein Verstand sagte, hey- du hast drei Punkte neu, obwohl mein Auge sah, dass der Punkt grün ist... mein Herz schlug mir bis zum Hals, weil mein Augenmerk sich an dem Wort Negativbewertung festbiss. Da kann man noch soviel wollen und glauben, Bewertungen machen etwas mit uns, ist dies ja ein Stützpfeiler der Gesellschaft. Leistungsgesellschaft. Im günstigsten Fall representieren die Pünktchen die Einschätzung meiner Leistung: Dem Beitrag. Und es tut nun mal weh, wenn man mit seiner Leistung nicht ankommt.

    Es ist natürlich nicht schön, wenn der Eine oder Andere Schindluder mit der Vergabe betreibt. Aber es gibt nun mal nicht die totale Absicherung. Jemand der sehr beliebt ist, oder auch anpassungsfähig, hat vielleicht mehr grüne als rote. Der Querschläger mit reichem Wissen, aber ungeschickter Argumentation, bekommt dennoch mehr rote als grüne. Es ist Politik, das mit den Pünktchen.

    Mehr- oder weniger.
     
    Leopoldine gefällt das.
  8. Namo

    Namo Guest

    Das habe ich gerade erklärt:

    Zitat Namo: "Wenn jemand hier in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt wird, z.B. in dem in einem offentlich lesbaren Forum eine Person (wie hier bis zum 1.4.2005) verunglimpft wird: "****** zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit." und sie hat dadurch Nachteile, - z.B. weil ein potenzieller Arbeitgeber, der sich im IN alle verfügbaren Informationen beschafft, die er kriegen kann, einschließlich der Verbindung der Person über ihre homepage zu diesem Forum, in dem er die persönlichkeitsverletzende Verunglimpfung liest, und sie deswegen nicht einstellt - dann kann die Person gegen den Betreiber des Forums Rechtsansprüche geltend machen, denn der Betreiber weiß, daß er das User-Bewertungssytem dieses Forums abschalten kann, ..."

    Wenn es also rote Punkte hagelt, kann das der Grund sein, daß jemand nicht den Arbeitspaltz bekommt, den er ohne sie und die öffentliche Wertung bekommen hätte.
    Nein, aber das Wertungssystem kann abgeschaltet werden, wenn ihm die mögliche Vermeidung von Verletzungen von Persönlichkeitsrechten wichtiger sind, also zu wissen wer Mr. oder Miss Universum ist im EF.

    Namo
     
  9. DorisAnita

    DorisAnita Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    351
    Lieber Namo,

    ich grüße dich! Bevor ich losschrieb, habe ich natürlich auch dein Posting gelesen. Mir ist wieder einmal aufgefallen, was ich im Grunde, für ein einfaches Gemüt habe, ich verstehe soviel Dinge nicht, kann es nicht begreifen, was so tiefgründig vor meinem Auge steht.

    Ich fasse es jetzt nun mal so auf, dass ich mit (ich geb´s zu... banalen Worten) das gesagt habe, was du auch meinst? Ich wollte dich nicht abkupfern, und hoffe, das weisst du.

    Jeder ist, wie er ist.

    Liebe Grüße...

    P.S.: Es hat mich gefreut, dass du gestern eine Frage an mich hattest. Nach meinem Posting. Warum ich dir nicht geantwortet habe? Siehe oben. Einer Diskussion solchen Kallibers- bin ich nicht gewachsen. Einfaches Gemüt. Aber, das ist nicht das Schlimmste im Leben...
     
  10. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Liebe DorisAnita,

    das ist es wahrlich nicht, denn ein einfaches Gemüt ist der Liebe viel näher als ein komplexes Gemüt, das soviel Denken mit sich herumschleppt. Wie Du siehst ist das Denken meist nur für den Krieg untereinander nützlich in dieser Welt und sogar in diesem Esoterik-Forum gibt es das, was man 'mind war' nennt: Groß gegen Klein, Klein gegen Groß, Macht gegen Ohnmacht, Mann gegen Mann, Frau gegen Frau und alles, das einen Unterschied macht oder unverständlich postet.

    Es freut mich, daß Du doch eine Antwort schreibst aus Deiner bunten Welt der Liebe, und dass Du es in Deiner Weise geschrieben hast. Ich bin auch gern in Deiner Welt, und schreibe gern darüber. Leider muß man in dieser Welt etwas Denken mitschleppen, sonst bleibt einem keine Luft mehr zum atmen.

    LG

    Namo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen