1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magisches Treffen im Ruhrgebiet! Jan. 09

Dieses Thema im Forum "Deutschland" wurde erstellt von LYSIR, 7. Dezember 2008.

  1. LYSIR

    LYSIR Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    AVE ZUSAMMEN!
    *

    Magisches Treffen

    09. Januar 2009
    Ab 1800 Uhr Einlass.
    Beginn ca. 1830 Uhr

    Pagan & Magick Convention


    Mystic Moon Happening


    Am 09.01.2009

    findet das erste
    Mystic Moon Happening
    zum magischen Austausch
    in Mülheim, im Kulturzentrum Fünte statt.

    Willkommen sind Heiden, Hexen, Magier, Energetiker und sonstige Interessierte gleichermaßen! Die Hauptsachen sind Offenheit für Veränderungen, Vorurteilsfreie Gedanken und Toleranz anderen Meinungen und Menschen gegenüber.

    Ob man allein seine Wege beschreitet und „freifliegend“ ist, ob man in einem Zirkel, in einem Coven, in einer Loge, in einem Orden, in einer Bruder- oder Schwesternschaft oder in einer anderen Gemeinschaft ist, ob man einen mittleren Pfad, einen rechtshändigen oder auch einen linkshändigen Pfad beschreitet, alle sind aufs herzlichste willkommen!

    Wenn man frei im Denken ist, wenn man sich selber evolutionieren will und sich selber freiwillig verändern will, wird man hier sicherlich mehr als genügend Denkanstöße finden.



    Die Kosten für das Treffen
    belaufen sich
    auf einen Eintrittspreis
    von 3 EUR.



    Zutritt ab 18 Jahre.



    Es gibt ausreichend Sitzplätze, sowie Platz für Meditationen, Rituale und allgemeine Vorträge. Für Verpflegung muss selbst gesorgt werden, außer Getränke, welche über das Kulturzentrum Fünte bezogen werden.

    „Was ist Magie“
    Ein Vortrag über die Magie, was sie ist und wie sie wirkt.
    Anschließend: „Offene Diskussion“
    „Sinn und Unsinn von Liebeszaubern“
    Ein Vortrag über Erfahrungen und Resultate.
    „Das kleine Pentagrammritual“ (PTR)
    Ein Vortrag über das PTR, sowie über die Verwendungsmöglichkeiten und den Praktiken.

    Workshops
    „Das kleine Pentagrammritual“ (PTR)
    Praktische Umsetzung der Theorie.

    „Energien im Körper“
    Energieübung via meditativer Arbeit. Atemtechnik und Energiefluss.



    Jeden Monat wird ein Treffen mit vielen interessanten Vorträgen und praktischen Arbeiten geplant!






    Die Workshops, sowie die Vorträge können den Neulingen in der Magie interessante Sichtweisen bieten und den erfahrenen Magiern und Hexen die Möglichkeit geben, ihr Wissen für die Allgemeinheit anzuwenden, um so das ganze Treffen zu bereichern.

    Die Arbeiten, die geboten werden, sind so gegliedert, dass ein jeder für sich ein Maximum an Erfahrungen ziehen kann, wobei es gleich ist, ob man sich schon seit Jahren mit der magischen Entwicklung des eigenen Ichs beschäftigt, oder erst seit kurzem.



    Historisches Gasthaus und Kulturzentrum Fünte
    Mülheim/Ruhr (Heißen)
    Gracht 209 (alte B 1)
    45472 Mülheim a.d. Ruhr

    http://fuente-kulturzentrum.de/index.html



    Wegbeschreibung:

    Aus Richtung Dortmund

    Autobahn A 40 bis zur AUSFAHRT „19“ Mülheim a.d. Ruhr – Heißen

    Ausfahrt folgen, Richtung „Zentrum“ – linke Spuren.
    Irgendwann wird die Geschwindigkeit auf 50 km/h herunter gesetzt und man kommt an eine Ampel! Man ist jetzt auf Essener-Straße! Über diese Ampel hinweg und nach 100-150 Meter sieht man RECHTS eine ARAL-Tankstelle! DIREKT dahinter, auf einen kleinen Parkplatz ist das GASTHAUS „FÜNTE“!




    Aus Richtung Duisburg

    Autobahn A 40 bis zur AUSFAHRT „19“ Mülheim a.d. Ruhr – Heißen.
    Bis zum Ende und dann RECHTS fahren!
    Man ist dann auf dem „Frohnhauser Weg!“
    Diese Straße ca. 500 Meter durch fahren, eine Ampelkreuzung wird passiert. Die ZWEITE MÖGLICHKEIT rechts fahren (EIGENER ABBIEGER).
    Man kommt in die Velauerstraße! Nach 50 Metern, an der AMPEL, fährt man LINKS.
    Jetzt ist man auf der Essener-Straße! Nach 100-150 Meter sieht man RECHTS eine ARAL-Tankstelle! DIREKT dahinter, auf einen kleinen Parkplatz ist das GASTHAUS „FÜNTE“!



    GRUSS - LYSIR
     
  2. zigeuner

    zigeuner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    12
    Endlich gibts mal sowas in meiner Nähe
     
  3. LYSIR

    LYSIR Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    AVE zusammen!
    *
    Ein kurzes Resümee über das 1. MMH
    *
    Es waren insgesamt 22 Leute anwesend, was voll OK war. Der Beginn war zwar erst dann doch um 19:00 Uhr, weil wir noch etwas warteten, doch dass passte!
    *
    Es machte mir als einer der "Vorträger" sehr viel Spaß. Doch es schien, dass zu viel Information und zu viel Angebot vorhanden war. Somit werden die anderen Treffen von der Fülle etwas herunter geschraubt. Nach den beiden Vorträgen "Was ist Magie" (ging auch fast 40min - da immer mal wieder Diskussionen aufkamen) …. mit Pause ….. und "Sinn und Unsinn von Liebeszaubern" (ca. 20 min) war eine lange, lange Pause nötig um zu quatschen und sich zu entspannen!
    *
    Danach sollte das kleine Pentagrammritual erfolgen. Einfach mal gezeigt, ohne vorher zu erklären, was das da überhaupt ist (Betroffenheit erzeugen! ;-)). Ich fragte dann, ob jemand die Theorie hören möchte, die dann aber auch etwas in die Tiefen geht und sicherlich ein paar Minuten braucht, wie z.B. dass beim kabbalistischen Kreuz, das Wort Ateh NICHT "Zu Deinem/Zu Eurem“ heißt oder, dass beim henochischen Kreuz noch mehr Wörter und Vokale verwendet wurden, die man auch wieder sinniger verwenden kann und, dass das alle Irrelevant ist, da der Protagonist des Rituals den Erfolg bringt, mit seiner Energie und nicht allein Buchstabenaneinanderreihungen und mit dem Winkelmaß gezogene Pentagramme! ;-)
    *
    Es wurde sich schnell dazu entschlossen, dass einige lieber in einen anderen Raum gingen und alle anderen sagten: Bitte nur Praxis!
    *
    Haben wir dann auch gemacht. Ein Gast, der völlig Fremd war und noch nie damit was zu tun hatte, vollzog dass PTR unter Anleitung zu machen…. bzw. das kabbalistische Kreuz…. das reichte schon! Doch auch dies war schon ein echter Erfolg, der deutlich meinen Respekt hatte.
    *
    Nach dem PTR wurde der offiziellen Teil des MMH beendet, da für das letzte Thema „Energieübung via meditativer Arbeit. Atemtechnik und Energiefluss“ leider nicht mehr die Konzentration da war. Ich konnte auch keinen überreden! ;-) ;-) ;-)
    *
    Im anschließenden Gespräch kam man dann über 425464 Ecken auf die IAO-Formel, die man dann doch noch mal „eben“ machte, ohne auf die theoretische Grundlage einzugehen. Die Praxis reichte als „Eine EIN-PERSONEN-SCHUTZKUGEL“, was dann doch wieder fast 30-45 min ging, bis es „ausreichend“ war, sodass alle Beteiligen den Sinn und die Verwendung „mitnahmen“.
    *
    Der Bereich der Gäste war mannigfach. Jemand vom „Tempel of Seth“ (oder doch Current of Seth… sorry bring ich durcheinander) war da, dann einige die sich auf dem Weg des Schamanismus befinden, einige die „Freifliegend“ sind, komplette Neulinge, Anhänger der thelemitischen Lebensweise, ein paar aus dem henochisch-angelistischen Hexentum, jemand der vor länger Zeit in einer Druiden Loge war, aber nicht mehr aktiv ist, ein Voodoo-Prister, der mal für einige Zeit in der Fraternitas Saturni war…. Kurz um…. Ein BUNTER HAUFEN.
    *
    Das Schönste war aber, dass sicherlich die meisten wirklich was „mitnehmen“ konnten, egal ob es nun Gedankenanstöße waren oder auch die Neugier auf „mehr“. Einige konnten erkennen, dass die zeremonielle Seite der Magie (z.B. das PTR) überhaupt nichts ansprechendes hatte. Dies war wirklich sehr gut, da man genau das erreicht hatte, was ein Teilziel war: Ein Blick über den Tellerrand, um zu sehen, ob man seinen Weg weitergehen will oder vielleicht geringfügig transformieren will! Perfekt also! ;-)
    *
    Einritt wurde nicht wirklich verlang. Zum Schluss wurde eine Tasse auf die Theke gestellt mit der Aussage: Wer will kann irgendwas geben! Denn der Sinn war ein Treffen zu haben, das Spaß machte. Und das hat es sicherlich! Gegen 1:30 hieß es dann „letzte Bestellung“. Viele sagten, dass sie am 20.02.2009 wieder kommen.
    *
    Das war das MMH am 09.01.2009 ;-)
    *
    Vielleicht kommen ja das nächste Mal mehr….. am 20.09.2009… BEGINN 19:00 Uhr.
    *

    GRUSS - LYSIR
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen