1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

magischer dolch

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von mahetra, 13. April 2006.

  1. mahetra

    mahetra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    erstmal asenheil
    ich hab da ein problem und wollte um eure hilfe bitten

    also ich hab mir einige bücher über magie gekauft

    nun möchte ich mir einen zauberstab machen holunder oder eiche nein haselnus war es genau eiche geht auch

    da steht das man mit einem einzigen schitt ( mit dem magischen messer )

    diesen ast mit einen einzigen schnitt abschneiden soll vor morgengrauen oder kurz vor erblühend des astes ( vorher fragen ist ja klar )

    diese magische messer muss ich ja davor reinigen ( entoden )

    muss ich es nun weihen den in den büchern steht unter weihung des doches das man einen stab brauch aber den stab kann ich ja ohne magischen dolch nicht herstellen und den dolch nicht ohne zauberstan .

    ist ja jetzt irgendwie scheisse jetzt weis ich nicht was ich machen soll

    könnt ihr mir weiterhelfen mfg mahetra

    könnte mir da jemand vieleicht ein ritual sagen beschreiben wie ich das machen kann das ich mal für den anfang ein magsiches messer hab um diesen stab herzustellen und danach kann ich mir ja noch einen 2 dolch machen und den ja richtig weihen

    wenn es mehrerre möglichkeiten giebt immer her damit den ich wollte mir sowieso mehrere stäbe machen die ja je nach zeichen inschrift ( inerer magischer substanz zb einen kupferdraht .... für verschiedene sachen besser oder weniger besser geeignet sind

    ps darf der dolch vorher von jemanden berührt worden sein also vor der weihung reinigung ? will ja nix falsch machen .

    ps könnt ihr mir ein paar bücher für einen anfänger empfelen

    praxis der schwarzen und weisen magie hab ich schon germanische magie und chzaos und hexenzauber

    na ja ich warte dann mal ab und freu mich schon auf eure antworten

    PS ein paar übungen für den anfang was man machen sollte wäre nicht schlecht wenn ihr welche wisst

    also gedankenstille magisches atmen ( pranaaufname und das kleine pentagramritual hab ich schon gemacht ) die letzten wochen

    das magische atmen tut richtig gut :) man fühlt sich irgenwie wie neu geboren frei rein ....alle farben wirken intensiver

    so jetzt is aber schluss

    mfg mahetra

    mögen euch die götter schützen
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    oh jemine :)

    Egal wieviele Rituale, Vorschriften, Regeln, Anweisungen, Tabellen und sonstwas in Büchern stehen... Nur DU ALLEIN weisst, was für dich richtig ist. Also lass dich nicht kirre machen von den ganzen Anweisungen sondern geh nach deinem Bauch!

    Viel Glück!
    Elli :)
     
  3. mahetra

    mahetra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4
    ich will doch nix falsche machen

    reicht es den wenn ich mein eigenes od reintu

    nicht das dann der dolch nix bringt und alles andere danauch nix

    dolch scheisse stab scheisse schwert scheiss daraus folgt ja dann
    na ja geisterbeschwörung geht nach hinten los wansinig werd suizid

    toll das braucht es ja echt nicht

    wie hast du den das gemacht


    weis du denn nix wie ich da genauer vorgehen soll

    bevor ich das schwert weihen wollte hab ich mir gedacht na ja blitz mächtig

    las ich den mal davor einschlagen und dann

    in den griff mit runrn verzieren ( die rune thors reingravieren


    aber na ja ob des gut ist und auch wirklich was bringt

    ich will ja am amfan nur nen stab und dazu brauch ich ja den dolch um den ast abzuscheneiden

    wie weiß ich den den jetzt oder muss ich den überhaupt weihen

    ps geht da jeder doclh

    und muss der nen holz bzw nichmetallischen griff haben
     
  4. Gandalf27

    Gandalf27 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    77694 Kehl am Rhein
    schließe mich mal mit dem "oh je o je" von Elli an. Was machst du dir einen solchen Kopf, wegen eines Zauberstabes? Eine "Linzertorte" wird auch unterschiedlich hergestellt oder........ Wer sagt, daß du überhaupt einen Zauberstab brauchst, geschweige denn mit einem Solchen arbeiten kannst?

    Ich habe meinen Zauberstab irgendwo auf dem Feld gefunden. Ein recht verbogener Ast, der mir gut in der Hand liegt und mich an den Zauberstab Chellanderas aus der Geschichte um Willow dem Nelwin erinnert. Ich habe ihn geweiht und das wars. Bis jetzt habe ich ihn noch nie benutzt. Ich warte auf eine Intuitin. Denn darauf kommt es - wie auf so vieles andere in der Magie -an In diesem Sinne und

    blessed be

    Gandalf der Graue
     
  5. mahetra

    mahetra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4
    ich will doch blos nix falsches machen .

    ist es geal welches messer ich neme musses geweit sein wenn ja wie

    irgend ein ast vom boden ??

    nicht länger als der arm sollte er sein oder ?

    ich will halt nur nicht irgend was falsches machen und wenn ich dann damit arbeite und das ding ist so magisch ( aufgeladen was weis ich ) wie ein stück tostbrot na toll dann fliegt mir die ganze sache um die oren

    1 muss der dolch genweit sein wenn ja wie beispiele ratschläge wären hilfreich

    irgenein stock vom boden bist du dir da ganz ganz sicher

    das mit dem kupferdraht durchboren ist das eigentlich wichtig ich mein ist der dann "besser"

    und es kommt doch auch auf die inschrifft an oder da giebt es ja welche für geister , dämonenbeschwörung , kristalkugeloperationen ......

    also so weit ich das jetzt seh ist also der der kleine ast den ich mir such die 0815 vatiante

    der mit inschrift und zu nem gunstigen zeitpunkt geschnitene die delüx

    der mit inschrift und kupferdraht die ultradelüxvariante

    gehe ich in der annahme richtig oder nicht


    ICH WILL ES DOCH NUR RICHTIG MACHEN

    ich kenne ja jemanden der sich mit den necronomicon beschäftigt und voodo

    er meint oooo rituale selber machen aaa das geht für einen anfänger oder auch vortgeschrittenen meist nach hinten los

    deswegen denke ich mir auch die ganze zeit aaa selber was machen hmmm nicht so doll

    soll ich den stab jetz irgendjemanden weihen trata moment also entweder satan oder tratap ach ich weis und find den namen jetzt nicht

    ich mein wie hast du den das genau gemacht

    auf den stab 7 tage lang konzetriert oder muss das auch mit einen einzigen schnitte sein

    sollt ich das messer entoden oder nicht das von euch tut mir leid hilft nicht gerade soo viel weiter
     
  6. nehalennia84

    nehalennia84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Südbayern
    Werbung:
    Merry Meet!

    Ich kann mir gut ausmalen wie du dich fühlst,wo ich mich doch in dir wiedererkenne!Ich beschäftige mich seit ca.4Jahren mit Esoterik und Magie,habe dann meinen Weg im Wicca gefunden.Ich lerne auch aus Büchern,weshalb ich schon eine halbe Bibliothek bei mir zuhause habe.Das Problem bei der Sache ist,das in jedem Buch was anderes drin steht,weshalb man irgendwann gar nicht mehr weis wo einem der Hexenkopf steht.ich bin auch sehr vorsichtig bei dem was ich tue,vielleicht auch etwas zu vorsichtig(meine geistige Schwester kann davon ein Liedchen singen).Eine Lösung zu einem deiner Probleme ist folgener Spruch:"Beschwöre nichts,wenn du nicht weist,wie du es wieder loswirst"-oder auch anders ausgedrückt:"Verwende kein magisches System,was dir nicht 100%klar und verständlich ist".
    Und jetzt zu deinem Athame/Zauberstab-Problem,viele Hexen haben einen Athame,das sie nur für die magische Arbeit im Kreis verwenden,zur reinen Energiearbeit sozusagen,zum Kreis ziehen,negative Energie zerschneiden u.s.w. und eine Bolline,ein Arbeitsmesser,das sie nehmen um damit symbole in Kerzen zu ritzen,aber auch um Zauberstäbe zu schneiden.Dieses Arbeitsmesser kann zum Beispiel ein einfaches Taschenmesser sein(habe ich in meinem Fall).Dieses reinigst du z.B in kalten fliessenden Wasser(Wasserhahn oder Bach/Fluss)und bittest das Element Wasser das es alles negative aus dem Messer rauswaschen möge,stelle dir dabei vor,wie dies geschieht,und bitte darum,das das negative von Mutter Natur neutralisiert werden möge.Dann weihst und segnest du es,jenachdem an was du glaubst,kannst du wie folgt vorgehen:Nimm das Arbeitsmesser in die Hände und sage einen Spruch,wie z.B diesen:
    Großer Geist/Universum/Mutter Natur/Große Göttin u.Gr.Gott
    Ich weihe dir/euch dieses Arbeitsmesser
    möge es mir nur zu weissmagischen Zwecken helfen und mir ein treuer Gefährte sein auf meinem Weg,
    bitte segnet es.
    Du kannst dir dann vorstellen wie aus deinen Händen Weisses Licht kommt und in das Messer geht.Somit hast du ein gebrauchsfertiges Arbeitsmesser und kannst jetzt dein Zauberstab herstellen,viel Spass dabei.
    Was ich noch sagen wollte,lass dich von den Büchern auf dem Markt nicht so irritieren,die machen es manchmal komplizierter als das alles ist,und da spreche ich mal aus hart erworbener Erfahrung:zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen