1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magischer Bereitschaftsdienst

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von dasMoto, 30. Januar 2008.

  1. dasMoto

    dasMoto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    21
    Ort:
    BW
    Werbung:
    meine Frage an euch:

    Wer von euch hat schon mal durch seine Magie aktive Hilfe geleistet. Egal in welcher Form. Inwiefern habt ihr geholfen und wie waren die Reaktionen darauf.

    würde vielleicht helfen die Wege der Magie besser zu verstehen. Aber auch so einfach mal interessant.

    Ich weiß, is ein heikles Thema, aber vielleicht traut sich ja der ein oder andere.

    Gruß das_Moto
     
  2. Tamosch

    Tamosch Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wien
    So bewusst auf Befehl Hilfe geleistet mit einem Ritual oder so, wenn Du das meinst, habe ich noch nie.

    Ich habe für mich erkannt, dass meine Magie am besten wirkt, wenn ich sie lebe und sie mich tagtäglich erfüllt.

    Dadurch verhelfe ich unbewusst mir und meiner Umgebung zu einem guten Auskommen miteinander.

    Für mich persönlich wirke ich ständig bewusst Magie um mich weiter zu entwickeln und neue Erkenntnisse zu gewinnen um im Leben mein Ziel zu erreichen.

    Lieben Gruß,
    Tamosch
    :jump4:
     
  3. Exorial

    Exorial Guest

    Ja ich helfe wenn jemand sich was wünscht und es einfach nicht bekommt....
    und es klappt auch...des geht über Wohungssuche, Gerichtsangelegenheiten und emotionale Zustande und sonst so nen Gedöhns halt :weihna1
    Sieht zwar immer aus wie ein Zufall, aber des spielt dann auch keine Rolle mehr :weihna1
    In der Liebe klappt das nicht und das ist auch gut so.
     
  4. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Man müßte vorher wissen,wie die Defination von Hilfe ist.

    Wenn wir Hilfe geben möchten,nehme ich an,dem Empfangenden soll es besser gehen als vor der geplanten Tat.

    Können wir aber in einem Zustand eingreifen und ihn verändern,den der "Täter" duch sein wirkendes Sein selbt verursacht hat.

    Jesus warscheinlich.

    Ein zuhörendes Ohr,Bereitschaft zum Mitleid und die Zentriertheit von Zufriedenheit und Gleichmut zum Ausdruck bringend sind wohl eine Art Hilfe,die weder fordert nocht nimmt,sondern durch die Stärke der Wahrhaftigkeit begeistert und Mut und Optimusmus gibt.

    Diese positiven Schwingungen allerleuts wären wohl des Pudels Kern und man könnte sich wichtigeren Sachen widmen,als nur sein Ego als schlimmsten Feind zu betrachten.

    Meine Art Hilfe zu geben ist einfach Leben,Worte zerstören,wo sie nicht hingehören....
    War jetzt son´ spontaner Gedanke...Milva oder...!

    Liebe Grüß
    Tariel
     
  5. Aratron

    Aratron Guest

    ach tariel, ich halte es da eher mit nietzsche: leiden läßt sich nicht eleminieren und mitleiden verdoppelt das leid.
    naja, jesus hat gesagt - das wir noch viel größere taten verbringen können, als er. insofern ist es schon geil, mittäter zu sein.
    wenn er für jemanden gezaubert hat, war meistens eine gewisse selbsterkenntnis bei seinem gegenüber vorhanden. das halte ich für einen vernünftigen ansatz. aber er hat ja auch für andere partyspäße (wasser in wein) oder sinn für showeffekte (übers wasser latschen) drauf gehabt. the last uri geller sozusagen.
    also wie hieß es damals? jeder nehme sein kreuz auf sich ( oder wie man seit brian sagt:für jeden nur ein kreuz)
    die meisten menschen sind masochisten. und die macht man ja bekanntermaßen glücklich, indem man ihnen nicht hilft,he, he...

    aber vielleicht meintest du es auch so. mir fehlte zugegebener maßen stellenweise die begabung, deine sätze zu verstehen.
     
  6. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Werbung:
    Irgendwie.......fehlen mir die Worte!

    Wo bleibt die Inspiration.

    Na,fünf vor Zwölf haben wir wohl immer.
     
  7. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
     
  8. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    Ein schönen Freitag morgen wünscht....

    da nur meine engsten freunde und bzw. familie einen leichten schimmer haben von dem was bei mir vor sich geht, kommt es, selten aber ab und zu vor, dass ich um hilfe gebeten werde,
    meine antwort:
    "geb dem umstand etwas zeit sich zu entfalten oder das wird schon wieder....!"

    in dem fall versuche ich nach möglichkeiten zu schauen welche, rechtschaffend erscheinen.

    da magische ergebnisse sich "nur" durch die schönsten zufälle zu tage bringen, (jedenfalls ist das meine erfahrung) wäre es töricht zu sagen "ich war es! der das oder das erzielt hat."
    unterm strich ist der weg/wille, wiederhergestellt! wie es nun dazu kam, kann doch dem magier und auch dem fragenden egal sein!

    viele grüße
    ch.


    HERBEI HERBEI, Recht und Ordnung denn ihr seit ein teil der wahrheit
    HERBEI HERBEI, Unrecht und Chaos denn ihr seit ein teil der wahrheit
    vereinigt euch und, seit eins, verschmelzet und fühlet die extase der vereinigung! frei von, frei von.....
     
  9. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    ...
    Nur auf den absoluten und begründeten Wunsch hin und auch nur dann, wenn es darum geht, ich sag mal, etwas zu entfernen.

    Entfernen =
    - negatives, was von dem Hilfesuschend als negative Energie empfunden wird,
    - Geistwesen abscannen und ggf. an einen anderen Ort bringen ( muss nicht immer das Licht sein!)
    - Hilfe zur Selbsthilfe
    - Bei unklaren Diagnosen von Ärzten z.B. das ganze Anreisen und Abklären was der Klient tun kann / sollte

    Wenn ich aktiv bin, dann niemals ohne vorher mal da gewesen zu sein beim Klienten und zu schauen, was da wirklich vor sich geht. Wenn der Klient meint, er spürt was negatives und es handelt sich dabei "lediglich" um die Schwingungen des Partners weil der seit einiger Zeit unbefriedigt / unbeachtet in der wohnung rumtobt, dann kann ein klärendes Gespräch, das man anleiert, eine Menge ausmachen. Klar können die sich dann auch Räucherstäbchen anzünden *g*
    Wenn aber jetzt tatsächlich ein fremdes Weses beim Klienten zu Hause hockt, dann "scann" ich erst mal, warum, wieso, was macht das da, was will es denn und was kann man tun, damit es weggeht. Auch wenn das jetzt alles reichlich einfach klingt, das ist es aber mitnichten.
    Alles weitere ergibt sich dann in der Handlung, die meist in Trance stattfindet.

    Meintest du das so mit Bereitschaftsdienst?
    Was machst du denn?
    Das kannst du auch mal bittedanke schildern...

    LG
    Leprachaunees
     
  10. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Werbung:
    Wenn ich was mache oder getan habe, weise ich nicht noch mal extra darauf hin oder erkläre großartig was wie oder wo ich was gemacht habe.
    Das resultat zählt den meisten auch mehr als das Wie.

    LG
    Leprachaunees
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen