1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magierinnen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Morson, 29. April 2009.

  1. Morson

    Morson Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Harz
    Werbung:
    Hallo!

    Hätte mal ne Frage. Gibt hier in Forum auch Magierinnen? Wenn ja, was würdet ihr sagen, wo ist der Unterschied zwischen Hexe und Magierrinnen?

    Gruß

    Morson
     
  2. Grimoire

    Grimoire Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    128
    was ist der unterschied zwischen hexe und magierin?gute frage ich glaub gar keiner.ich arbeite mit karten und "zaubersprüchen"ich selber bezeichne mich als gute hexe :)
     
  3. Tamosch

    Tamosch Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wien
    Per Definition ist ein Magier ein Gelehrter, der sich mit den philosophischen Prinzipien des Zoroaster, der Alchemie, Astrologie, der Erschaffung des Menschen durch sich selbst und der Erlangung von Vollmacht über das magische Agends in Form einer Universalwissenschaft befasst, die als zentralen Angelpunkt das Wesen der Natur hat. Auch bekannt als das Große Werk.

    Hexen suchen Vollkommenheit in Harmonie mit der Natur und durch Erfahrung derselben. Auch wenn die Hexer(innen) unter uns jetzt vielleicht aufstöhnen, aber sie sind eine Unterart von Magier, die sich auf die Lehren des Pan stützen und mehr in Richtung Naturheiler und Schamanismus tendieren.

    So betrachtet, haben beide den selben Ursprung, wobei Hexen und Magier ihren Ruf in der Vergangenheit durch Propaganda der christlichen Religionsrichtungen sowie unlauterer Subjekte in den eigenen Reihen und die Profanierung ihres Wissens erlangt haben.
    Ironie an der Sache ist, dass auch die Christen ihren Glauben aus der selben Quelle schöpften und zur Verdrängung der wiederkehrenden Naturreligionen im finsteren Mittelalter die Inquisition einsetzten.

    Ich denke, dass, vom Wesen her, die Intention identisch ist, wobei die Werkzeuge zur Verwirklichung verschieden sind.

    T
     
  4. Grimoire

    Grimoire Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    128
    also nicht schlecht dei erklärung.
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Nicht schlecht, nur scheinst du den Magier mit dem Zauberer zu verwechseln. Magiere haben ihren Ursprung in den antiken persischen Priestern und waren mehr dem praktischen Handwerk der Spiritualität zugewandt (Rituale, Astrologie, praktische Astronomie und Chemie usw.). Im Gegensatz zu den Hexen beschäftigten sie sich jedoch nicht mit der Heilkunde. Der Magier wird zwar heute allgemein mit dem Zauberer verbunden, bei den Druiden stand jedoch der Magier in der Rangfolge unter dem Zauberer. Letztere waren dann auch jene Männer und Frauen, denen man die Meisterschaft der Weisheit nachsagte.

    Die Hexen leiten sich von den Hagazussen ab, den weisen Frauen unserer heidnischen Vorfahren. Ursprünglich waren Hagazussen Schutzgeister für Hof und Gut (die auf dem Hag/Zaun sitzen). Diese Frauen waren niemandem unterstellt und hatten in unserem Kulturkreis mit Pan überhaupt nichts zu tun. Sie hatten sich vorwiegend als Seherinnen, Heilkundige und mit allen Dingen rund um Haus und Hof betätigt.

    Die Inquisition wurde im 13. Jahrhundert eingeführt, um zunächst gegen verschieden Strömungen innerhalb der Kirche vorzugehen. Erst im ausgehenden Mittelalter und in der frühen Neuzeit wurde sie zum Instrument der Hexenverfolgung. Grund dafür war der drohende Machtverlust durch den aufkeimenden Gedanken der Aufklärung. Die Naturreligion hatte sich als Volksglaube durch das ganze Mittelalter bis in die Neuzeit gehalten und hatte eigentlich erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen gewissen Niedergang erfahren.


    Merlin :zauberer2
     

Diese Seite empfehlen