1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie und Mut und der Stoff der Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von a418, 27. Juli 2007.

  1. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Hi zusammen,

    ich stelle nach langer Enthaltsamkeit was rein, von dem ich glaube, dass es mal wieder gesagt gehört.
    Auch in Anlehnung an alle threads, in denen sich manche (die wissen schon), missverstanden, trotzdem wacker schlugen.

    1. Magie ist kein Werkzeug. Ein Ritual (setze hier rein was immer Du möchtest) ist ein Werkzeug.

    2. Deswegen gebraucht Magie mind. ebenso viel Dich selbst wie Du sie. Das einzige was dem Werkzeug nahe kommt, bist Du selbst.

    3. Deswegen gehört Mut dazu. Mut sich selbst zu beobachten und dementsprechend zu bemerken, in welche Richtung die Magie sowieso geht.

    4. Effektive Magie ist deswegen an Punkt 3 und den damit zusammen hängenden Änderungen seines Verhalten (inkl. Denken und Fühlen) verbunden.

    Bitte diese Liste weiter führen und/oder diskutieren :)

    Grüsslis

    a418
     
  2. Rising Sun

    Rising Sun Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    82
    3. Deswegen gehört Mut dazu. Mut sich selbst zu beobachten und dementsprechend zu bemerken, in welche Richtung die Magie sowieso geht.



    Hi zusammmen,

    ist es Mut oder eher Disziplin, was man braucht????

    Rising Sun
     
  3. a418

    a418 Guest

    es ist keine Disziplin. Hinterfrage das mal: Disziplin kann auch töricht sein...

    ich versteh mein Post auch ein wenig als Folge der Frage: Wo sind all die Magier hin.... :(
     
  4. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    wo all die Magier hin sind ?

    :escape: :escape: :escape:

    vor der Demokratie geflüchtet.

    LOFF LOFF LOFF
     
  5. OoROSAoO

    OoROSAoO Guest

    jeder ist seines glückes schmied, nur nicht jeder ein schmied :weihna1
     
  6. L0ki

    L0ki Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    335
    Werbung:
    5. Magie ist. Weder käuflich, noch erlernbar. Du bist Magie.
     
  7. Aratron

    Aratron Guest

    zum anfang ist es wohl - zumindest für diejenigen, welche es sich erst erarbeiten müssen- normal, das man recht außenfixiert ist. welches buch ist das beste? welches seminar? welcher orden? welcher magier hats wirklich drauf ?dann jumpt man von einer sache zur nächsten, wundert sich über menschliche schwächen von "hocheingeweihten" usw. nach und nach sollte sich dann der blick nach innen richten. nicht die technik, nicht das werkzeug, nicht vorbilder sind dann das zum erfolg führende, sondern die ausrichtung nach innen, selbstsicherheit und vertrauen.
    ich glaube die mehrfach kritisierten schwachpunkte an forumsbeiträgen sind nicht weiterführend ("ernsthafte magier"). erstens war fast jeder von uns mal so dämlich,zweitens schreibt keiner von den "ernsthaften" konkrete persönliche erlebnisse auf, was ich auch für verständlich halte. dann können erstens die klugscheißer kommen, zweitens schwächt man die eigene magie und drittens hat man das gefühl, perlen vor die säue zu werfen. ich hab ein,zweimal konkrete praxisvorschläge plus persönliches erleben gepostet auf eindringliche bitte hin- da kam noch nicht einmal eine rückmeldung, geschweige denn, ein danke. letztlich findet der ernsthafte austausch unter freunden von angesicht zu angesicht statt und kaum in einem forum. sämtliche beiträge sind also von eitelkeit (=die "ernsthaften") oder blödheit (die "muggles") geprägt.trifft beides nicht zu, dann vielleicht noch aus just vor fun.na aratron zählt sich mal zu den eitlen:clown: . den eingangsthread unterstreiche ich gerne und dick. vielleicht kann er unsere eitelkeit, dummheit usw. mal vergessen lassen und den ansatz für echten austausch liefern. wirklich brauchen werden es die "ernsthaften" nicht, für die "dummen" bringt es für die wenigen prozent, welche es ernst meinen, vielleicht doch was. jeder von uns war mal dumm und ist es an mancher stelle vielleicht immer noch..
    na, nun hab ich viel gewertet, nicht sehr professionell und vielleicht sogar off topic. äh, zurück zum thema....:danke:

    aratron
     
  8. Silver Moon

    Silver Moon Guest

    jep. lerne, wie du tickst- dann lernst du auch, was magie bedeutet. jeder blick ins innere ist in wahrheit ein blick in die welt. je mehr du akzeptierst, um so mehr erschließt sich dir die welt in deinem eigenen sein. sowohl als auch, oben wie unten, innen wie außen.
     
  9. Meta System

    Meta System Guest

    Wieso ist Magie kein Werkzeug? Wieso braucht man für Magie Mut? Oder versteh ich hier was Falsch...

    ich würd sagen wir ALLE besitzen Magische Fähigkeiten und könnten Magier sein, nur die meisten Wissen/Glauben nicht daran... So gesehen ist Magie ein Werkzeug, du selbst bist zwar das Werkzeug, aber Visualisation ist auch ein Werkzeug, und das erschaffst du dir auch selbst....
     
  10. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    wir besitzen eben rein gar nichts, so wenig, wie meine Hand hier tippt....
     
    Amant gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen