1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie und Faschismus

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von PPMc, 24. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Werbung:
    Kommentare, irgendjemand? Will meinen, fällt da jemandem was dazu ein?

    Mich (hoffentlich) ein bischen klarer machend: nein, mich interessiert keine zum hundertsrten Mal stattfindende Diskussion, ob das III:Reich irgendwelche Expeditionen nach Tibel geschicht hat um Shangrila zu finden, oder ob die Runen eine Erfindung von Hitler sind, oder derzleichen Zeug.

    Mich interessiert das heutige Verständnis.

    Denn da haben wir in der modernen Welt -und ganz besonders in Deutschland- ein sehr klares Verständnis, dass Faschismus böse ist. Genauer gesagt, wir haben ein Verständnis, dass Faschismus, Rassismus und Sexismus böse ist - und entsprechend Antirassismus, Antifaschismus und Antisexismus gut. Und wir haben dazu das Fernsehen, das uns diese moraltheologischen Wahrheiten von morgens bis abends einhämmert (und an das wir daher Kirchensteuer in Form einer vierteljährlichen Zwangsabgabe bezahlen müssen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2013
  2. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Pro-faschistischer Unterton?
     
  3. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Hört sich danach an.

    Wenn gleich noch kommt: Wann bauen wir endlich die nächsten KZ´s?

    dann ist alles klar.
     
  4. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Ich möchte fragen, ob die Kultur eine (irgendwie geartete) Identifikation von Gut und Böse womöglich elementar braucht?
    Denn während heute in liberalen und intellektuellen Kreisen die moralischen Drohungen der Kirche (<wenn du sündigst kommst du in die Hölle> und dgl.) nur noch wenig Eindruck machen und kaum verteidigt werden, wird das Dogma, dass (der sog. Kampf gegen) Rassismus, Sexismus und Faschismus eine willkommene Gelegenheit zum Praktizieren von Nächstenhaß seien, doch recht ernstgenommen und mag allemal dazu herhalten, um damit wirtschaftliche und politische Gegner zu bekämfen.

    Und wie gut der Antifaschismus ist, kann man erfahren, wenn man einfach mal in den Google eingibt <Tourbus anzünden "Death in June">. Das Anzünden (von Hexen. Ketzern, Büchern, usw.) war ja schon immer ein beliebtes Mittel im religiös-moralischen Kampf für das Gute.

    Letztlich dürfte dem ein persönlicher Wunsch zugrundeliegen - der Wunsch, aus vollem Herzen zu hassen - und man braucht dann eben noch ein Objekt, das man hemmungslos hassen darf. Wer also früher gern Hexen angezündet hat, wird heute "gegen Nazis" sein.
     
  5. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:
    Deutschland hat dahingehend einiges abzutragen. Der typische konditionierte Mensch ist durch Angst kontrollierbar, so hätte der Faschismus überall seinen Schaden anrichten können. Heutzutage ist es der Kapitalismus, der menschenfeindlich ist und wieder lähmt die Angst des Bürgers für seine Rechte in Gemeinsamkeit einzustehen. Solange es darüber kein Bewusstsein gibt, geht die Tendenz weiter in Richtung Zerstörung. Sehr verallgemeinernd gesagt...
    Wo siehst du die Verbindung zur Magie?
     
  6. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Hass ist die Lieblingsbeschäftigung der Faschisten.
    Faschismus definiert sich über seine Sündenböcke.
    Und du meinst, ihr liebt eure Sündenböcke?
     
  7. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    nachdem sowohl links als auch rechts vom VErfassungsschutz kontrolliert wird und man mit dem Gegesatz von gut und Böse heute vor allem auch ein brauchbares Instrument gefunden hat um den Westen und den islamischen Osten zu substanziieren (und umgekehrt), bin ich mir nicht ganz sicher worauf du hinaus willst...

    vor allem dein Hexenvergleich ist ja schon sehr tendenziös...und ausgesprochen dumm, aber hier scheint wohl nur eine Mutter im Spiel zu sein...
     
  8. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Na, das wäre dann doch ein guter Ansatz, um mal mit dem Selberdenken anzufangen!

    Hm, schade, war wohl doch nichts mit dem Selberdenken. :(
     
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Wenn die Kahlen alle selber denken würden, hätten sie noch Haare auf dem Kopf, nicht?
     
  10. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.190
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Werbung:
    Wieso sollte generell der wunsch bestehen, hemmungslos hassen zu dürfen?
    Ist es nicht eher die angst, nicht lieben zu dürfen, zu können. Wie Dvasia frage ich mich in diesem uf, worauf du hinaus willst.
    Klar ist für mich, dass das aufdecken dieser fragen in einem selbst beginnt, es ist bewusstseinsarbeit: Warum ticke ich so, warum stelle ich die -
    und nicht andere fragen. Hier leistet der magier in meinen augen seine arbeit. Er beginnt bei sich, weil er das zentrum ist und wirft den knochen nicht unter die leute,
    um von sich abzulenken.

    schönen tag@all
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen