1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie und Drogen???

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Psyke, 17. November 2006.

  1. Psyke

    Psyke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien Umgebung / Pressbaum
    Werbung:
    Shalom

    Ich wollte fragen wie es mit Maige und Drogen aussieht, ist das erlaubt??

    also darauf bin ich gekommen als mir ein Freund Karten gelegt hat und mir ein bisschen davon erzählt hat, dabei erwähnte er das man nicht angetrunken oder eingeraucht karten legen darf weil die Karten dann beleidigt sein könnten.

    Ok kann ich verstehen aber wie schaut es da mit der restlichen Magie aus???
    würde gerne wissen was ihr darüber wisst....

    mfg
    Psyke
     
  2. sage

    sage Guest



    Alkohol und Tabletten sollten beim Kartenlegen tabu sein, genausowenig sollte man mit fiebriger Erkrankung oder in "Ausnahmezuständen" Karten legen.
    Es gibt Leute, die Drogen nehmen zur Bewußtseinserweiterung bzw. um schneller in Trance zu kommen.
    Es gibt z. B bei den Indianern einige, die für die Anwendung von Peyote zur Visionssuche sprechen, andere wieder sagen, daß dies nur für alte Männer und Schwächlinge ist, die den mühseligen Pfad nicht gehen können.
    Ich rauche zwar "normale" Zigaretten, aber ich bin gegen Drogen in der Magiearbeit.
    Deshalb würde ich auch niemals irgendwelche Psychopflanzen räuchern, zumal es ja einige gibt, die auch frei verkäuflich sind.
    Es ist sicher möglich, damit schneller voranzukommen, zumindest subjetiv betrachtet, aber ob dieser "schnelle" Weg tatsächlich letztendlich der schnellere ist, stellt sich erst später, vielleicht sogar zu spät heraus.


    Sage
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Erlaubt ist es im Rahmen der geltenden Gesetze der Landes :D

    Naja, wie Sage schon schrieb ist es gerade bei den "Naturvölkern" (<--p.c.?) gängige Praxis, um mit der "Geisterwelt" Kontakt aufzunehmen.
    In der Chaosmagick würde man einfach sagen, man nimmt Drogen, um den psychischen Zensor zu umgehen, damit man direkt auf das Unbewußte wirken kann.

    Um mich zu verehren nehmet Wein und seltene Drogen, davon ich meinem Propheten berichten will, & seid berauscht davon! Liber AL, II, 22 :party02:

    Also, ich benutze bei manchen Rituale "nur" Alkohol und verräuchere Stramonium, bewege mich also im legalen Rahmen. Obwohl Stramonium auch schon ne heftige Nummer ist, und man sehr auspassen muss.

    Wenn Du mit Drogen welcher Couleur auch immer arbeiten willst, gilt:

    1) Kenne die Droge! (Herkunft, Zusammensetzung, Wirkung, Dosierung)
    2) Respektiere die Droge!
    3) Stelle vorher sicher, dass Du die Droge beherrscht und nicht umgekehrt!

    Da gerade Punkt 3 bei halluzinogenen Drogen sehr schwierig ist, würde ich den meisten Menschen davon abraten.
    Abgesehen all den anderen Nebenwirkungen der gängigen Rauschmittel. :D

    LG,

    543
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    also wenn die Karten Beleidigt sind, dann ist das ihr Problem und nicht meins, da können sie noch so beleidigte Leberwurst spielen, das Kratzt mich nicht :D

    In der Magie können Drogenstoffe sowohl hilfreich sein, wie auch gefährlich... Wichig ist, dass man weis, was man tut, die richtige Vor- und nacharbeit betrachtet und sich vorallem bei Psychadelika nicht von der Optik ablenken lässt...

    mfg

    FIST
     
  5. Psyke

    Psyke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien Umgebung / Pressbaum
    aber es ist nicht so dass die Drogen Rituale oder so beeinflussen oder wie???
     
  6. Krabat

    Krabat Guest

    Werbung:
    hallo psyke,

    vom schamanismus zb ist ja bekannt, dass bewusstseinserweiternde substanzen gerne verwendet werden.
    wichtig ist dabei der bewusste umgang mit der entsprechenden substanz, das sich vertraut machen mit dem "spirit" der substanz, der sich jenseits des alltäglichen bewusstseinszustandes zeigt. die frage, ob eine partnerschaft zwischen dem benutzer und dem "spirit" der substanz möglich ist, oder ob der "spirit" so mächtig ist, dass er den benutzer beherrscht, sprich abhängigkeit?
    beim tabak zb ist sehr schön zu beobachten, dass er die menschen reihenweise "unterwirft", eben weil der zugang zum "spirit" fehlt.
    dann besteht auch noch die gefahr, dass eine erfahrung unter zuhilfenahme von drogen schwierig in den normalen bewusstseinszustand integrierbar ist.

    alles, was dein bewusstsein beeinflusst, beeinflusst auch deine magie.

    lg - krabat.
     
  7. Silver-Aquila

    Silver-Aquila Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    402
    Ort:
    weit genug weg
    Karten spielen beleidigte Leber, wenn man in einen anderen Bewusstseinszustand ist? Ich sehe Karten ja auch schon als etwas sehr persönliches an, weil sie mit mir zusammenarbeiten und mir beim divinieren helfen... jedoch kommt es im Endeffekt nicht auf die Karten an, sondern auf einen selbst.
    UND, wenn man selbst solche Glaubenssätze besitzt, dass etwas so spirituelles wie Karten Drogen verabscheuen, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenns Kartenlegen nach hinten losgeht.
    Ich hab sogar selbst so eine "Macke", ich zb erweise meinen Karten stets die "Ehre", dass ich meine Hände bevor ich mit ihnen lege wasche und auch alle Alltagsgedanken und meine Sicht der Dinge von meinen Händen "abwasche" und ich sie somit nur mit meinen "reinen" Händen anfasse.
    Jedoch mach ich das nicht weil die Karten es so wollen, sondern weil ich mir selbst diese Tradition geschaffen habe um mich aufs Kartenlegen einzustimmen ;)

    Um nochmal genauer aufs Thema Drogen zu kommen..."Dürfen? Nicht dürfen?", ich glaub ein Magier ist kein Kleinkind und er sollte selbst wissen, was gut für ihn ist und was nicht und welche Dinge er als Mittel zum Zweck einsetzt.
    Mir ist es eigentlich egal, ob ein Crowley sein Liber Al unter erhöhten Drogenkonsum geschrieben hat, oder nicht, wichtiger ist mir, was dabei im Endeffekt rauskommt. Für die eigene Gesundheit ist doch jeder Mensch selbst verantwortlich, da gibts kein richtig oder falsch, höchstens dass man selbst wissen sollte was man mit sich macht und was nicht ;)
     
  8. Psyke

    Psyke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien Umgebung / Pressbaum
    naja, wenn das so ist hab ich ja nichts zu befürchten außer das ich an Lungenkrebs sterbe;)
     
  9. rosenrot

    rosenrot Guest

    Eine Beeinflussung der magischen Arbeit ist unter Drogeneinfluss sicherlich da, ist ja wohl logisch.
    Ich denke auch, dass dies in gewissem Rahmen sinnvoll sein KANN, allerdings möchte ich klarstellen, dass ich gegen Drogen jeglicher Art absolut dagegen bin, seis legal oder illegal.

    Auf dieses Thema reagiere ich regelrecht allergisch, da ich weiß, was passieren kann und aus diesem Grund lass ich die Finger von Drogen.

    Ich denke Ziel der Magie sollte unter anderem eine Bewusstseinserweiterung sein - ohne Drogen. Man sollte fähig sein, das aus sich selbst rauszuholen und nicht auf Hilfsmittel zurückgreifen zu müssen.
     
  10. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Hei 543, das Problem könnte dabei allerdings sein, dass man dabei nichts rein bringt sondern was raus lässt. Der Zensor hat ja auch seinen Sinn. Da hatte doch A.O. Spare eine Geschichte dazu..... aber dann wären wir wieder bei den Dämonen, die so einfach da sind. Drogen können auch genau das sein...

    SIC! So ist es, denke ich........ das ist schon schwierig genug. Castaneda lesen macht dabei Spass....

    418
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen