1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie für eine Gerichtsverhandlung

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 22. März 2007.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté,

    ein Klient von mir, den ich privat sehr gut kenne und der auch Mitglied meiner Familie ist hat mich gebeten ihn bei einer Gerichtsverhandlung zu unterstützen.

    Er hat mir auch erzählt, dass es da einen alten bekannten gibt, mit dem er sich häftig gestritten hat. Dieser alte bekannte hat sich nun als Zeuge angemeldet und möchte eine Falschaussage leisten. Auf meine Frage hin zu dem jenigen der diese Falsschaussage leisten will, ob er sich bewusst sei was er da macht, sagte er "Ja und es ist mir egal, ich will ihm sein leben zerstören."

    Was kann man machen, um zu verhindern, dass es zu dieser Aussage kommt???
     
  2. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Dem Anwalt das mitteilen, den Zeugen in der Vehandlung unter Druck setzen, seine Glaubwürdigkeit anzweifeln und vereidigen lassen.
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hi, und was hat das mit magie zu tun?

    ich denke, es hat jede medaillie zwei seiten;
    es kommt so, wie es für alle beteiligten "das beste" ist,
    wenn es für den klienten im moment so ist,
    dass er durch eine falschaussage belastet wird,
    so wird er - sorry - daraus etwas zu lernen haben.

    ich würde aber auch- wie mein vorredner - das gericht davon in kenntnis setzen, dass da jemand bewusst eine falschaussage machen will, um jemandem damit zu schaden.

    wünsche dir viel glück und gutes gelingen !!!
    die lila
     
  4. Melina

    Melina Guest

    Ich würde da anders rangehen, denn verhindern ließe sich die Aussage nur mit sehr rohen manipulativen Methoden, was allerdings negative Rüchwirkungen zur Folge hätte.
    Stütze dich auf "Gerechtigkeit" und "Schutz", bete für ein gerechtes Verfahren, bitte Erzengel Michael deinen Mandanten zu schützen usw.
    Das geht allerdings nur, wenn er ehrlich ist (vor allen Dingen sich selbst gegenüber) und aufrichtig bemüht ist seine Fehler einzusehen.
    Das gibt gute Energie die das gesamte Verfahren begleiten wird.
    Gibt er jedoch immer anderen die Schuld an seiner Situation und ist nicht einsichtig wird ihm kein Engel helfen.
    Beschäftigung mit "Schuld" und "Reue" wären dann Themen die ihm vielleicht noch helfen könnten.

    Auch sollte eine Falschaussage auf jeden Fall angezeigt werden, da es eine Straftat ist.
     
  5. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté,

    danke für deine Antwort. Habe mehr auf eine energetische Variante gehofft.
     
  6. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté,

    du siehst das genauso wie ich.

    Ich handle hier aber im Auftrage des Klienten, diesem Antworte ich und ob ich dann demnach handle bleibt ja mir überlassen ;)

    Bsp:

    Klient: Und?
    Magier: Ja aber nur durch Manipulation!
    Klient: Ja egal mach es!
    Magier: Nein! Entspricht nicht dem was ich mache und was ich bin.
    Klient: Und was jetzt?
    Magier: Ändere dich und deine Einstellung.

    So oder so ähnlich sieht es aus, wenn ich meine Klienten berate alle immer glücklich :)
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Ja, ich weiß, aber ich habe mal an die naheliegendste Variante und in meinen Augen effektivste gedacht. So ein Anwalt in Rage kann auch sehr energetisch sein.
    Laß Dich als Zeugen aufrufen und sage, was er Dir gesagt hat. Ein bißchen mehr Vertrauen in unser tolles Rechtssystem.
     
  8. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté,

    vielen vielen Dank für deine Antwort. Werde mal schauen wie weit ich was machen kann.
     
  9. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Ist die beste und wohl effektivste Empfehlung; vor allem als Zeuge aufzutreten, E.Tunai. Sonst hat man hier den Eindruck, da soll ordentlich hinter dem Rücken manövriert werden.

    Die "energetische" Variante ist natürlich verlockender, weil man die Bühne nicht persönlich betritt und somit nicht direkt VERANTWORTUNG übernimmt (bzw. sich die Hände schmutzig macht).
    Wäre aber - wenn sie überhaupt funktionieren würde (und wenn sie's nicht tut wird dir dein "Auftraggeber" die Rechnung ausstellen) - menschlich und professionell gesehen unfaire Manipulation.

    Wie dumm ist dieser Zeuge eigentlich, daß er dir sagt, was und warum er aussagen wird?
    Das ist unglaubwürdig.
    Und in welcher Rolle solltest du übrigens diesen Bekannten unterstützen?

    :morgen:
    Soll ich dir mal kurz die Steuerbehörden vorbeischicken?


    Phobie... Größenwahn, Allmachtsallüren, falsche Einschätzung der eigenen Kompetenzen...
     
  10. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    Werbung:
    ich glaube die beste unterstützung ist:
    hinter den taten und zu den taten die man gemacht hat zu stehen!
    zu einem selbst stehen!
    selbstwert aufbauen, anstatt sich einschüchtern zu lassen auch wenn
    die verhandlung nicht mit einem sieg ausgeht.

    weiters würde ich empfehlen herauszufinden warum es überhaupt zu dem ereignis gekommen ist das nun vor gericht ausverhandelt werden muss ...
    und warum man so reagiert hat

    wenn man verliert vor gericht, und man hat persönlich was draus gelernt
    oder sozusagen ein erleuchtendes ereignis daraus gemacht
    ist man trotzdem ein gewinner!
    unter umständen sogar ein größerer als dem das gericht als gewinner darstellt!

    kurz gesagt: die chance nützen und selbst was draus lernen!

    eins ist aber klar wer auf alle fälle bei der verhandlung gewinnt!
    die rechtsanwälte....
    (gerechtigkeit ist etwas ganz anderes als das was sich zwei rechtsanwälte ausverhandeln und auf dem gereicht entscheidet.
    paragraphen und gerechtigkeit sind zwei komplett verschiedene dinge)

    energetisch würde ich mich darum kümmern die eigenen energien stabil zu halten...
    mir gangs mal bei einer verhandlung so gut, das ich immer lächelte... ich konnte dieses gefühl im inneren stabil halten... dem gegner hats nicht gefallen , weil der hat immer so dreingeschaut als hätte er schon die pest oder sonst was ... er ist es mir nicht vergönnt das ich über den dingen stehen konnte ... aber ein strahlender gesichtsausdruck ist nicht verboten! sollte jedoch taktisch auch durchdacht sein
    (ausser am EU-führerschein und passfoto darf man nicht lächeln!)

    liebe grüße vom liber
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen