1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie der Derwische und Sufis

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 25. Februar 2005.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté,
    ich komme aus dem Kosovo wie ja fast alle hier im Froum wissen. Der Kosovo ist überwiegend Muslimisch es gibt wenige Christen. Es gibt bei uns auch die Derwische, mich hat schon immer Interesiert was sie machen.
    Welche Magie es ist, also welche Techniken, Methoden sie benutzen!
    Kennt sich einer gut darin aus oder kann mir ein Buch empfehlen?
    Danke
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Trancetanz...

    Prinzipiell ähnelt es dem was Macumba Priester oder diese Voodoopeople aus Haiti machen. Tanzen bis der Körper völlig erschöpft ist und die Seele, oder der Geist, sich vom selbigen Trennen kann...

    ...schafft Platz für andere Personen die dann Heilen, Nachrichten übermitteln, oder sonst was machen können. ;)
     
  3. sam°

    sam° Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    500
    Werbung:
    Die Magie des Sufismus ist die, dass Du durch die Liebe zu Gott verschwindest.


    "Das Wirbeln (der Drehtanz oder Semâ) der Derwische ist ein Drehen in Harmonie mit der Natur, mit den kleinsten Zellen und den Sternen am Himmelsgewölbe. Damit ist er Zeuge für die Majestät und Existenz des Schöpfers; er denkt an IHN, gibt IHM allen Dank und betet zu IHM. In diesem Tun bestätigt der Semazen das Wort des Korans: "Was im Himmel und auf Erden ist, preist den Einen Gott" (64:1).

    Eine wichtige Eigenart dieses siebenhundert Jahre alten Rituals ist das Zusammenführen der drei fundamentalen Komponenten der menschlichen Natur, nämlich dem Verstand (durch Wissen und Gedanken), dem Herzen (durch den Gefühlsausdruck, Poesie und Musik) und dem Körper (durch das Anspornen des Lebens und dem Drehen). Diese drei Elemente werden zusammengeschweisst – sowohl theoretisch wie praktisch - wie es wohl in keinem anderen Ritual oder Gedankensystem praktiziert wird.

    Die Zeremonie des Semâ stellt den spirituellen Weg des Menschen dar: das geistige Wachsen mittels Intelligenz und Liebe bis zur Vollkommenheit (al-Kâmil). Im Drehen der Wahrheit entgegen wächst er durch Liebe, übersteigt (transzendiert) das Ego, trifft auf die Wahrheit und erlangt Vollkommenheit. Dann kehrt er zurück von seiner spirituellen Wanderung, befähigt zu lieben und dieser Schöpfung mit allen Geschöpfen zu dienen, ohne Unterscheidung von Glaube, Klasse oder Rasse."


    Von dieser Seite - die einen guten Überblick über den Mevlana Orden und den Sufismus gibt, auch mit Literaturtipps und weiteren links. Und hier ist noch ein link mit Informationen über Techniken, Methoden etc.


    LA ILLAHA ILLALLAH
    sam
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen