1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mage - The Acension

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Istariotep, 7. August 2010.

  1. Istariotep

    Istariotep Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Ingelheim
    Werbung:
    Oder zu Deutsch - Magus - Die Erleuchtung.

    Manch einer hier kennt vielleicht Rollenspiele - Pen & Paper. Berühmt etwa Dungeons & Dragons oder hierzulande Das schwarze Auge.
    Beide basieren auf rein fiktiven Fantasiewelten mit realen Einflüssen - bei DSA sind die Kulturen an reale angenähert etwa Rastulla an den Islam etc.

    Bei der World of Darkness Reihe (zu der unter anderem Mage gehört) basiert die Spielwelt auf der realen Welt. Im Grunde 1:1 in jeder Hinsicht nur werden ind er World of Darkness übernatürliche Elemente als Realität hinzugefügt.

    So gibt es im New York der WOD Reihe ebenfalls die Freiheitsstatue, Ground Zero, Gangs, Die Wallstreet und Co aber zusätzlich Werwölfe, Vampire, Geister, Dämonen, Jäger und Magier.

    Da sowohl Geographie wie auch Geschichte, Naturgsetze, Gesellschaft, Religion und Co auf der realen Welt basiert, kann man über dieses Rollenspiel sehr viel über unsere reale Welt lernen, ebsonders andere Kulturen.

    Die Macher haben wirklich enorm gut recherchiert und wissenschaftliche Erkenntnisse, tatsächliche Geschichtsschreibung und Co in ihre Welt übernommen.

    Bei Mage - the Ascension im speziellen war ich selbst überwältigt.
    Laut einem Interview haben die Macher (Insgesamt 5 Leitende) mehr als 10 Monate recherchiert - sich durch okkulte Literatur gewälzt, diverse magische Philosophien studiert und einer ist sogar dem Golden Dawn beigetreten.

    Das Ergebnis ist ein Spielsystem der Magie in welchem der Spieler - wenn auch zusammengefasst, verallgemeinert und mit teilweise eigenen Wörtern - sehr viel über Magie lernen kann.

    Natürlich wurden einige variablen der Blance wegen fixiert oder angepasst aber man findet doch sehr viele Entsprechungen. Allein bei den 9 Traditionen:

    Die Akascha Bruderschaft entspricht sehr genau dem Buddhistischen Tao und den Shaolin.
    Der celestische Chor den Mystikern
    Die Traumsprecher den Schamanen der Welt
    Der Kult der Ekstase diversen new Age Kulten, aber auch älteren tantrischen Kulten
    Der Orden des Hermes, welch Wunder, der Hermetik (orientiert am Golden Dawn)
    Verbena - Wicca und Neopaganismus
    die Waisen - CHaosmagie / Freifliegend
    und so weiter

    Und dann gibts noch die Nephandi (Schwarzmagier) die Marodeure (die "Irren") und die Technokratie...

    Abgesehen davon trifft die Beschreibung der Magie den Nagel recht genau auf den Kopf wenn man sich erst das Mage Paradigma angesehen hat - sie haben als grundlage ja auch grob das genommen worin sich die verschiedenen magischen Richtungen einig sind.

    Sie habe sich auch die sozialstrukturen an realen Gegebenheiten angesehen im Fall Orden des Hermes tragen die Spieler sogar die gleichen Titel wie im Golden Dawn.

    Und wer einen Leitfaden für die Erleuchtung sucht findet im Buch "Masters of the Art" einige sehr hilfreiche Tipps ;)

    Es ist ja schon bekannt, dass in der Filmindustrie wie auch in einigen Computerspielen immer mehr Weisheiten und Magie auftauchen und die Menschen oft lehren ohne dass diese etwas merken - man sehe etwa mal bei Gothic 1 in die Magiebücher oder lausche Meister Yoda bei Star Wars...

    Kurzum - Wer kennt Mage the Ascension? Wer ist meiner Meinung? Wer möchte noch was beitragen?

    Diejenigen die es nicht kennen - ich kann es wirklich wärmstens empfehlen sich das System anzusehen. Die Bücher kann man kostenlos im Netz bekommen (Allerdings nur englisch) oder für ein paar Cent gebraucht kaufen (neu 20 Euro)

    Manch einer wird dadurch vielleicht seine Sichtweise erweitern können und sogar was daraus lernen. Praktische Techniken gibts kaum aber sehr viel guter, bewusstseinserweiternder Theorie. Ich habe vieles was ich in magischen Büchern gelernt habe dort, zusammengefasst, wiedergefunden.

    Bei Bedarf kann ich ein paar Auszüge reinstellen.
     
  2. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Mage ist natürlich ein geniales Werk. Was für viele Sachen aus der WoD-Reihe gilt. Ich erinnere mich an das wunderschön aufgemachte Changeling:The Dreaming. Insbesondere Changeling und Mage waren damals ja schon "anspruchsvolle" Rollenspiele, später kamen dann durchaus noch andere dieses Schlags nach.
    Die Bücher sind auch einfach schön zu lesen, wenn man kein RSP-Zocker ist.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  3. Istariotep

    Istariotep Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Ingelheim
    Werbung:
    Ja bei WoD ist für jeden was dabei ^^

    Eingestiegen bin ich mit Vampires, Werewolf hatte auch seine reize aber Mage ist für mich ultimativ - allein wegen der unzähligen Möglichkeiten die die SPhärenmagie bietet mit kreativer Nutzung =)

    Ein Autor meinte einmal heutzutage sollte ein Magier ROllenspiele spielen wegen der zahlreichen Möglichkeiten sein Selbst - das man werden will - zu definieren und auszuleben und es so ins Leben zu ziehen und wegen den lernmöglichkeiten und Erfahrungen...und wenn ein RPG dann kann ich Mage jedem ans Herz legen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Corrysuu
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    3.403
  2. 5teve23
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.210

Diese Seite empfehlen