1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Männlichkeit

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DUCKFACE, 5. Dezember 2012.

  1. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Hallo!

    In unserer Gesellschaft fehlt es der Mehrheit der Menschen an Männlichkeit. Viele Leute sind innerlich verweichlicht. Das gilt für Männer und Frauen gleichermaßen. Was verstehe ich unter Maskulinität? Folgendes: Durchsetzungsvermögen, Kampfgeist, konsequentes Engagement, Härte, Aggressivität, Grenzziehung.

    Infantilen, regressiv an internalisierte Eltern-Imagines fixierten Menschen ist es nicht gegeben, sich sozial kompetent, durchsetzungs- und konfliktfähig zu verhalten. Sie frönen der Passivität, überlassen nur allzu gern den Anderen die Aufgaben und die Verantwortung. Lieber lassen sie sich scheiden, anstatt für die Ehe oder Partnerschaft zu kämpfen. Jedoch kann man aus diesem Fluchtverhalten keine psychische Reifung ziehen. Das Erlernen neuer Lösungsstrategien bleibt aus, gleichfalls die Entwicklung zum seelisch erwachsenen Menschen.

    Verwöhnten und vernachlässigten Menschen mangelt es an innerer Struktur. Sie sind der Haltlosigkeit verfallen. Verwöhnte mussten niemals Verantwortung tragen und niemals eine Eigeninitiative präsentieren, während Vernachlässigte keine Idole vorfanden, an denen sie sich positiv orientieren konnten.

    Viele Grüße

    Julia
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    rambo?:D
    rocky?:D
    klar irgendwie
    ansonsten hab ich als mann da wenig zu sagen ...das entscheidet mehr die holde weiblichkeit
    doch letztlich entscheidest die liebe...:rolleyes:
    wenne in der lage bist ...die liebe einer frau zu tragen ,...nicht zu ertragen ...kann glaub ich nicht mehr viel schiefgehen...
    zur not ist ein lernen sogar sinnvoll von eben dieser liebe
    doch wenn se dich erziehen will lass alles stehen und liegen und geh zurück nach haus...
    denn wie sie bist du mensch...:)
     
  3. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Ja. Entwickeln Männer während des psychotherapeutischen Prozesses ihre Männlichkeit, kommt es meines Wissens nicht selten zu Homosexualitätsträumen. Der Träumer erlebt, wie die Virilität des Mannes in ihn eindringt, indem er z. B. rektal penetriert wird oder auf andere Weise dem Manne physisch oder emotional näherkommt. Homosexuelle Träume symbolisieren also unter anderem die Integration der maskulinen Facetten der eigenen Identität, die bisher im Unbewussten verborgen waren (z. B. aufgrund aktiver Bindungsmechanismen)...
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    liebe julia trau dich doch einfach mal von mensch zu mensch zu reden
    ich glaub dir ja dein fachwissen auch so...
    nur dann würds vielleicht ein wenig verständlicher...:)
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    werd doch psychologin für die bundeswehr...fürs ein und ausmustern...zb...
    wenn es sowas gibt:D
     
  6. vergessen

    vergessen Guest

    Werbung:
    Deshalb können diese Menschen dann später im Außen auch sehr streng* sein, weil's innen fehlt.

    Das war eben zumindest mein erster Gedanke.

    *Strenge = Männlichkeit

    ... und manche Frauen haben ein ziemlich männliches Auftreten.
     
  7. vergessen

    vergessen Guest

    Oder? :confused:

    Oft sind ja auch eher die Frauen 'streng', hm.
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    man sollte mehr für die liebesfähigkeit plädieren ...die männlichkeit ist ne folge #gerade diese sch...mit der männlichkeit führt doch grösstenteils nur in die impotenz ...na wenns so lieber hast#
    was interessiert dich dann überhaupt am anderem geschlecht:D
    willste wirklich...die brutale nummer ...um dann dich nach liebe und zärtlichkeit zu sehnen ...und nicht weisst wie du es deinem göttergatten dann klarmachen sollst ...dass de restlos entäuscht bist?
     
  9. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Ich bin der Meinung, dass Männer und Frauen sowohl maskuline als auch feminine Komponenten realisieren sollten. Zur Weiblichkeit gehört für mich Hingabe, Zärtlichkeit, Duldsamkeit, Empathie, Sensibilität, Emotionalität.
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ist fülle wie bei der frau auch ..entsprechend eben
    die frau gibt ihre liebe und wenn der man in der lage ist ,diese auch zu erleben ...dann können beide durch sie ...die liebe wachsen
    dann ist dieses wort männlichkeit sekundär ...dann wird menschlichkeit draus wenn nicht mehr:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen