1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Männer und Frauen- was ist uns gemeinsam?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Trixi Maus, 30. Oktober 2006.

  1. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Hallo liebe Liebenden,

    die Katti_81 hat folgendes geschrieben und das finde ich, ist einen gemeinsamen Antwortversuch wert. Ich packe es hier unter Gesundheit, weil ich mir hier am meisten den Wunsch erhoffe, achtsam mit diesem Thema umzugehen. Bitte habt Achtung vor dem-/derjenigen, der/die hier ggf. über sein/ihr Inneres Empfinden als Mann oder Frau schreibt, denn ich muss das hier ja lesen und kann nicht gut leiden, wenn gestritten wird.
    Also bitte: ausatmen, das Thread-Thema im Auge behalten ("Gemeinsamkeit"), innen drin auf die Suche nach dem Inneren Mann und der Inneren Frau gehen, nach der Inneren Mutter und dem Inneren Vater mit ihren Rollenspielchen, einmal mit dem Vater im Himmel Kontakt aufnehmen und nachfragen, einmal bis in die Mutter Erde herunterspüren, was ihr Mittelpunkt uns denn dazu zu sagen hat und dann parlieren.

    :liebe1:

    Vielen Dank die freizügigen Antworten.

    :liebe1:
     
  2. Maud

    Maud Guest


    Die Begierde aufeinnander und die Liebe nach dem Anderem Geschlächt, ist uns gemeinsam. Wird aber nur vom Erfolg gekrönt wen eine den andere lässt und so annimmt wie er ist.


    L.G. Maud
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    einfach Integration!!!

    jeder Mensch hat Beides in sich, man sollte diesen Schatz halt auch auspacken - dann gäbe es nicht die Begierde - sondern bedingungslose Liebe in einer Partnerschaft, bzw. mit allen Menschen, Tieren, Pflanzen usw.

    :liebe1:
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Der, in meinen Augen eklatanteste Unterschied zwischen Männern und Frauen: Frauen bekommen einmal im Monat Bauch- und Rückenschmerzen, Männer nicht. In Bezug auf Sexualität: Der Mann lacht nac neun Monaten, die Frau hat wieder Schmerzen...


    Ansonsten? Wie mein Vorschreiber es gesagt hat; Beide tragen auch Elemente des jeweils anderen Geschlechts in sich. Die Unterschiede sind rein biologischer Natur - ach, und natürlich was uns durch die Gesellschaft an Unterschieden eingetrichtert wird...
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Emp-findungen
    Ent-schlusskraft
    Zu-neigungen
    Rücken an Rücken andrücken, anlehnen, lachen
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Mahlzeit! :weihna1

    Oder biuup, wie der Quetzal-Vogel sagen würde.

    hmmm, also bei der Begierde fällt mir so ein: hat ja nicht jeder. Von daher kann es eigentlich keine grundsätzliche Eigenschaft sein, oder?

    Die bio logisch en Eigenschaften sind ja logisch ergründbar und erforschbar. Mir fällt ein, dass die Sexualorgane des Menschen bei der gemeinen Frau 13 und beim gemeinen Mann 30 Komponenten hat. Dafür hat die Frau andere Organe, die der Mann nur in seiner energetischen Erinnerung hat, die Gebährmutter z.B., lateinisch "hyster", der Nährboden für die nach diesem Organ benannte Emotion.

    Und dass Testosteron und Östrogen unterschiedlich verteilt sind, fällt mir ein. Und so wie ich das bei mir bemerke, spielen die Schwankungen da nicht nur unbedingt geschlechtlich eine Rolle, sondern auch sonst in meinem Befinden. Wenn ich Tage habe mit viel Testosteron, spüre ich z.B. meine Beine viel besser und meinen Unterbauch und so. Uup, da bin ich Mann :banane: . Das ist vor allem im Sommer bei mir. Im Winter ist mir eher kühl und fröstelig, da ist der Mond so lange am Himmel und so weiter und so fort. Ah ja und Männer sind durchschnittlich grösser als Frauen, habe ich bemerkt und gelesen.:clown:

    So, jetzt hamwer aber bald alle Unterschiede durch. Und Begierde als Gemeinsamkeit- hmmmmmmmm. Irgendwie kann ich mich damit nicht anfreunden, ich kann es nur sexuell erleben, wenn ich das nachempfinde und ich bin ja wesentlich mehr als nur sexuell. Naja gut, vielleicht ist ein Baustein im Mosaik...

    Gem einsam keiten. Wo ist jeder für sich allein Ganz (ein Same), egal ob Mann oder Frau?

    Where is "it"?
    ..........
    That's the Quetzal-Question.

    biuup
    ..........
    Liebe Grüsse,
    Christian
     
  7. liquidor

    liquidor Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    86
    Ort:
    berlin
    ein versuch

    vielleicht der herzschmerz ist uns gemeinsam
    die sehnsucht geliebt zu werden
    der drang sich mitzuteilen
    der drang sich zu entwickeln
    das gefühl der traurigkeit
    das gefühl der freude
    überhaupt die grundgefühle sind uns gemeinsam
    die sehnsucht sich mit einem anderen menschen zu verbinden in welcher form auch immer
    den drang die welt auf irgendeine art zu entdecken
    das wars erstmal was mir dazu einfällt
    bin gespannt was da noch kommt:)
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    auch ein Versuch:

    eine Sprache aus Worten,
    ein Denken aus Worten,
    die meisten Krankheiten,
    Erbkrankheiten,
    ein Gespür für das Körperinnere, je nachdem auch nur bei Schmerzen,
    Flucht- oder Angst-Instinkte,
    die Neigung zur Bildung von Gruppen,
    die Fähigkeit zur Problemverarbeitung,
    die Fähigkeit zur Selbstheilung,
    die Geschichten und die Historie unserer Erde.

    Boaaaaaaah und da kommt bei der Erde Liebe in mir hoch, leck mich am Arsch. ohh, sorry.
    :liebe1:
     
  9. Katti_81

    Katti_81 Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Hamburg
    :morgen: Grübel Grübel und studier

    mmmhhh

    Unser Leben ist eine Gemeinsamkeit. "Mutter Erde" verbindet uns alle zu einem Ganzen, da wir auf ihr wandeln;

    Die Liebe - auf welche Art und Weise auch immer man sie gibt oder empfängt;

    Die Gefühlswelt im Allgemeinen Stolz, Zufriedenheit, auch Neid und Sehnsucht;

    Vor Gott sind wir auch alle gleich egal wie wir aussehen und was wir gemacht haben

    Das Ziel, das innere Bestreben zu leben, zu lernen, zu sein.
    :banane:

    LG

    Katti
     
  10. Thalja

    Thalja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lübeck
    Werbung:
    Nur so ein Gedanke,



    Der Ursprung - Gott

    Der freie Wille - bitte nicht mit Sturheit verwechseln

    Der Weg - Die Leben (je nach dem wieviele man braucht um wieder "heil" zu werden)

    Das Ziel - Gott


    Alles Liebe für euch:kuss1:


    Thalja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen