1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Männer mit Beziehungsphobien - wie beziehungsfähigen Mann anziehen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von LilithSaphira, 8. Januar 2010.

  1. Werbung:
    Hallo,

    da dieses Thema sehr gut zu meiner derzeitigen Lebenssituation passt, hab ich mich nun entschlossen mal einen Thread dazu zu eröffnen.

    Ich habe inzwischen einiges über Bindungsängste bzw. Beziehungsphobien gelesen und gehört und natürlich auch selbst erlebt. Meine letzten Beziehungen sind alle daran gescheitert.

    Um dies noch mal kurz zu erläutern:
    Mann gibt sich super große Mühe, ist am buhlen noch und noch....
    Dann irgendwann geht Frau auf ihn zu, öffnet sich und bums er zieht sich schlagartig zurück.

    In meinem Fall war es schon einmal so, dass der Mann mir dann sagte, dass er angst hat, er könne mir irgendwann nicht mehr genügen:rolleyes:. Meine sexuelle Aufgeschlossenheit hatte ihn ein wenig abgeschreckt. Er kenne so was gar nicht und es mache ihn Angst:mad:. Ja soll ich mich denn verstellen?:confused:
    In Grunde genommen weiß ich gut über die Hintergründe bescheid. Er wurde wie so viele vorher auch von seiner Ex betrogen und hatte nun Angst, dass ihm das bei mir auch passieren kann.
    Aus Angst hat er sich dann zurückgezogen. Nur ihm Treue und so zu versprechen, hilft in diesen Situationen ja bekanntlich nichts.

    Doch da gibt es einige Fragen, die quälen mich noch ungemein:

    1. Wie lerne ich einen Mann kennen, der beziehungsfähig und innerlich gefestigt ist?

    2. Was kann ich in mir selber ändern bzw. woran muss ich noch arbeiten, damit ich die "guten" männer anziehe?

    3. Worin können im Allgemeinen die Gründe liegen, dass Frau einen beziehungsunfähigen Mann anzieht?

    4. Woran erkenne ich möglichst schnell einen Mann mit Beziehungsphobien?(Denn Anfangs sind sie ja alle sehr zugänglich)


    Ach ja ich habe auch eine Theorie von einem Mann gelesen, der sagt, dass alle Männer so gestrickt wären und es bestimmte Tricks gibt, sich dauerhaft interessant zu machen. Sich z.B. sehr zurückhalten, seine Gefühle nicht so schnell preisgeben. Aber ich möchte mich nicht verstellen. Ich will ich selbst sein. Es muss doch die Möglichkeit geben, einem Mann zu begegnen, der mit Emotionen umgehen kann ohne diese Spielchen!?

    Ich stehe momentan quasi vor einer großen dicken Mauer. Ich grübel und grübel, was ich wohl noch lernen könnte/sollte. Denn ich war der Ansicht, ich sei auf dem richtigen Weg. Es wäre wirklich sehr lieb, wenn Ihr mir ein paar Tips geben könntet und mir auch eure eigenen Erlebnisse bezüglich dieses Themas schildern würdet.

    PS: Ich hoffe die Männerwelt nimmt es mir nicht übel, dass ich hier ausschließlich von beziehungsunfähigen Männern spreche. Mir ist jedoch klar, dass es dieses Problem auch auf der weiblichen Seite gibt.

    LG
    LilithSaphira:flower2:
     
  2. magnolia

    magnolia Guest

    Liebe LilithSaphira,

    zu deiner Erzählung und zu deinen Fragen fällt folgendes ein:

    Sobald du versuchst an dir zu arbeiten weil du einen entsprechenden Mann haben willst, geht es schon schief.

    Es ist gut, wenn du dich weiter entwickeln willst, doch tu das bitte nie weil du etwas oder jemanden haben willst. Tu es nur für dich, ohne zu erwarten, dass sich in deinem Erleben, in deinen Beziehungen etwas ändert. Tu es für dich weil du dich magst.

    Ich würde so gerne folgende Frage von dir lesen:
    Was kann ich tun damit es MIR gut geht?

    Denn das ist alles worum es geht. Wenn du dich dir gegenüber liebevoll verhältst dann suchst du diese Liebe nicht mehr im Außen.

    Es macht mich wirklich traurig, dass so viele Frauen die Erfüllung im Mann suchen und nur aus diesem Grund alles an sich ändern würden um eben an diesen Mann zu kommen.
    Das ist nicht nur so dahin gesagt, jetzt, wo ich das schreibe fühle ich diese Traurigkeit ganz klar.

    Nicht die Beziehung ist es um die es geht, du bist es. Und wenn du auch nur annähernd gelernt hast dich zu schätzen dann entwickelt sich alles von selbst.

    Nur sollte die Motivation dafür nicht ein Wunsch, ein Mensch oder sonst was sein.
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Ich halte solche Aussagen für sehr ehrlich; ist doch schon mal gut, wenn er das sieht und dir auch noch sagt; viele wissen das selbst nicht mal von sich, weil sie sich kaum bis gar nicht über sich selber nachdenken.

    Aus eigener Erfahrung und aus astrologischem Background heraus kann ich auf jeden Fall sagen, dass es da ein bestimmtes Muster gibt. Jemand, der Beziehungsangst hat, zieht meistens jemand anderen an, der sexuell verklemmt ist. Er war also hier mal derjenige mit Beziehungsangst (Angst, sich einzulassen und Angst vorm Verlassenwerden) und die sexuelle Aufgeschlossenheit bei dir ist eine Kompensationsstrategie, um dir selber und dem Mann zu beweisen, dass du attraktiv bist. Das hat er gleich durchschaut.
     
  4. Also in diesem Fall wollte ich übrigens gar nichts an mir ändern. Ich hab mich gegeben wie ich bin. Ich war verliebt und hab es gezeigt. Und da hat er sich von mir entfernt. Die Frage ist jetzt, woran es dennoch liegen kann, dass ich immer solche Männer anziehe. Dazu muss ich sagen, ich wollte erst auch keine Beziehung sondern Freundschaft, bis ich mich doch verliebt hab.
     
  5.  
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Die Frage ist, warum du sofort sozusagen die Beine breit gemacht hast. Da liegt der Hund begraben.
     


  7. Von Anfang an klare Fakten:

    Willst du Freundschaft oder Beziehung?

    Wer keine Beziehung hat, da kann es oft sein, dass Freundschaft zu wenig ist,
    wenn man eine Beziehung hat ist Freundschaft leicht anzunehmen,
    du hast, deinem Text nach zu urteilen, nicht gleich offen dich gezeigt, sondern abwartend.

    und es liegt nicht an den Phobien oder so sondern an deinen Erwartungen....

    Gruß Nica
     
  8. magnolia

    magnolia Guest

    Ja, dazu kann ich nicht sehr viel sagen. Ich weiß nicht was in der Zeit, die ihr gemeinsam verbracht habt alles vorgefallen ist. Ich weiß nicht welche Menschen ihr beide seid, was die jeweilige Motivation von euch beiden war und wie ihr beide kommuniziert habt.

    Ich bin mir sicher, dass, wenn du dir die Geschehnisse, die damit verbundenen Gefühle, die Worte die gefallen sind und die Handlungen beiderseits im Nachhinein genau anschaust, du herausfinden wirst wo der Knackpunkt ist.

    Auf alle Fälle wünsche ich dir nur das Beste und dass es dir gut geht :)

    Freuen würde ich mich sehr, wenn du meinen vorigen Beitrag nicht gleich beiseite schiebst und dir zumindest ein wenig Zeit nimmst dir darüber Gedanken zu machen :rolleyes:

    Lg. magnolia
     
  9. Hört sich zwar schon hart an die Frage aber werd sie mal beantworten:
    Weil ich Lust hatte und mich hingezogen fühlte. Und man soll meiner Meinung nach machen, wozu man Lust hat. Ich halte nichts von Spielchen. Und die anderen Treffen vorher ist auch nichts gelaufen, weil ich es ja nicht wollte.
     
  10. Werbung:
    Du wusstest, was du wolltest, doch wusstest du auch was er wollte? :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen