1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

macht...

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von klamunkel, 4. März 2007.

  1. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    Werbung:
    ... jeder mensch astralreisen? auch unbewusst im schlaf?
    lg, klamunkel :)
     
  2. Silvermoon

    Silvermoon Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Deutschland, im Grünen Herzen *g*
    die Frage würde ich defintiv mit ja beantworten, man kann das ganze aber auch bewusst machen, gibt genügend Anleitungen dafür im netz... was das Risiko angeht, so sagen einige, man könnte auf Astralreisen verloren gehen, dagegen spricht allerdings die Tatsache, dass der Geist jede Nacht sich auf der Astralebene austobt :).

    Viele Grüsse Diana
     
  3. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Werbung:
    "Astralreisen" würde ich es nicht gerade nennen, aber nach Rudof Steiner (=Anthroposophie) trennt sich der Astralkörper in jeder Nacht tatsächlich vom physischen Körper.

    "Vom schlafenden Menschen liegt nur dessen physischer Leib samt des Ätherkörpers im Bett –
    Astralleib und Ich sind diesem Gefüge enthoben.
    Es wird im Schlaf nicht das Leben ausgelöscht (denn der Ätherleib bleibt im Verbund mit dem
    physischen Leib), sondern es verschwinden die bewussten Vorstellungen, Leid, Lust, Freude, Kummer, die Fähigkeit, einen bewussten Willen zu äußern sowie das Denken - dies sind die (bewussten) Inhalte des Astralleibes.
    Damit das Ich während des Daseins auf der Erde von den Inhalten des Astralleibes ein Bewusstsein erlangen kann, muss der Astralleib mit dem Ätherleib und dem physischen Leib verbunden sein.
    [...]
    Im Schlaf gerät der Astralleib in eine andere Daseinsform; in dieser ist er rege tätig.
    Während dieses leibfreien Zustandes tritt für den Menschen normalerweise Bewusstlosigkeit ein.
    Der Astralleib befindet sind währenddessen tatsächlich im Weltall, in der Astralwelt.
    In der leibfreien Zeit des Schlafes nimmt der Astralkörper im Astralreich die kosmischen Vorbilder für die Menschengestalt auf. Diese sind an sich wesenhaft."
    (Grundlagen der Anthroposophie. Die menschlichen Wesensglieder, Schlaf und Tod: S.14)
    -> http://www.exdeonascimur.de/texte/Teil1.pdf

    Viele Grüße
    fhedor
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen