1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Macht - magisch betrachtet

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Mipa, 30. Oktober 2010.

  1. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Kleiner imput, hatten wir aber sicher schon irgendwo.


    Ich machs diesmal kurz:

    Was ist macht?
    Wer hat sie?
    Wer hat sie nicht und warum nicht?
    Wie zeigt sich "macht-voll-sein"?

    "Macht" als begriff, löst in mir immer noch leichte abwehr aus, gegen die ich ankämpfe. Der begriff ist gefärbt.
    Wird "macht" vielleicht mit überheblichkeit, hochmut oder gewalt verwechselt?
    Wo ist die grenze oder kennt ihr dieses abwehr-gefühl?

    Wenn wir "macht" haben, weshalb geben wir sie dann ab?

    Ich denke, wenn man ein magisches ritual ausprobiert, muss man überzeugt sein, "macht" zu haben. Stimmt diese aussage?
    Oder erlangen wir sie erst dadurch?

    Seid ihr auch manchmal "ohn-mächtig"? Was löst sie aus? Wie geht ihr damit um?
    Wie erlangt ihr sie zurück?

    Vor einiger zeit sagte jemand zu mir: "Die macht sei mit dir".
    Damals wusste ich nicht, was die aussage bedeuten sollte.
    Inzwischen habe ich eine ahnung.

    Ich wünsche ein schönes wochenende.:)
     
  2. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.266
    Ort:
    Avalon
    Hallo Mipa ...
    interessantes Thema ...

    wenn man MACHT so versteht : als allgemeine Fähigkeit auf die Umwelt einzuwirken...
    dann ist Ohnmacht , ein Zustand aller Wirkungsmöglichkeiten beraubt zu sein ..."die Macht sei mit dir " würde dann bedeuten : mögest du wirkungsvoll sein ...

    mmmh :)

    was könnte jemanden veranlassen mit dem wirken aufzuhören ...
    oder wann wäre es angebracht das wirken aufzugeben ?
    echt interessante Frage:)

    alles Liebe von der Fee:)
    und auch ein schönes Samhain
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hallo,


    Ich denke jeder Mensch übt Macht aus, auch dann wenn dieser sich von der Macht anderer "missbrauchen" lässt.
    Macht - los, ich gebe die Macht ab. Ich gebe dir die Macht.
    Damit zeige ich dir "meine" Macht.

    Für mich immer ein aktuelles Thema, denn gerade als Mutter habe ich die Macht über meine Kinder. Und es ist täglich eine Herausforderung mit seiner Macht gegenüber seinen Kindern, Partner, Familienmitglieder usw. "menschlich" umzugehen.



    Sadi
    :)
     
  4. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Geil.
    Ich.
    Alle anderen,weil ich sie habe.
    Am Porsche.


    :D:tomate:
     
  5. Mipa

    Mipa Guest

    Danke, dir auch.:)

    @all....freue mich, dass das thema anspricht.
    Bin später wieder hier...

    :zauberer1
     
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.266
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Zitat Mipa :
    Eine der interessantesten fragen überhaupt sehe ich für mich darin, die "macht zu haben" und dennoch an ein höheres wesen/kraft "zu glauben".
    Ist das wohl möglich? (Ist mir aber klar, dass diese frage wohl eher in ein anderes u-forum gehört).




    Ja , und die Frage WOHER kommt Macht und WIE verwendet man sie am Besten ?
    :zauberer1
     
  7. Jeder hat soviel Macht wie er haben kann, darf, ... .
    Deshalb gibt es auch keinen 100% Erfolg in der Magie, wer oder wie es geregelt wird, kann noch ausdiskutiert werden.
    Aber da alles zusammenhängt, kann jeder nur so weit wirken wie es vorgesehen ist.
    Ist vieleicht auch ein Dogma, aber ich bin davon überzeugt, dass es so ist und nicht jeder kann überall Einfluss nehmen und wenn nur innerhalb eines bestimmten Rahmens, der systembedingt geregelt ist.
    Jeder Mensch wirkt anders ob mit oder ohne angewandter Magie, was wieder um für mich den Schluss zulässt, der Magier selber ist derjenige der es belebt und bewirkt, ... . Der Magier (Mensch) ist der Schlüssel zum Erfolg und nicht nur das was er (meint) beinflussen zu können.

    Die Lebensweise und Art des Magiers hat auch einen Einfluss, denn die Magie wirkt nicht nur dann wenn er ein Ritual oder sonstwas macht, sondern das Ganze wird berücksichtigt. Deshalb gibt es auch sogenannte kulturbedingte Einflüsse. Der Magier wirkt mit dem Ganzen wovon er auch ein Teil ist und deshalb ist es wichtig, zu wissen was er innerhalb des *Systems* für eine Rolle (Platz) einnimmt. Tönt kompliziert ist aber sehr einfach.
    lg
    Cyrill
     
  8. Mipa

    Mipa Guest

    Wer bestimmt das ausmass des dürfens?
    Jemand, der mehr macht hat als ich?
    Warum hat er mehr macht?

    Welches system?
    :zauberer1

    Bin jetzt aber mal weg....
     
  9. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    macht ist etwas zu vermögen. potentiell hat sie jeder. gebrauchen kann sie nicht der, welcher sich ihrer nicht bewußt ist. optimal ist es, wenn sich machtvoll sein überhaupt nicht zeigt:D (meist haben das frauen besser drauf)
    "möge die macht mit dir sein" ist halt hollywood..und genau so funktioniert macht nicht:
    http://www.youtube.com/watch?v=5W1NNoIlv0I
    hier wird der gute zum bösen, weil er dagegen ankämpft.

    optimale macht ist aber emotionslos und braucht kaum energie.
     
  10. Werbung:
    Das System ist vieleicht ein doofer Begriff von mir, aber ich denke alles ist wie ein System, dh. unsere Welt ist ein System wo alles zusammenhängt.
    Die Zusammenhänge rauszufinden und zu erforschen, ist unter anderem die Tätigkeit eines Magiers, denn ich habe eine andere Weltanschauung als das sie in den meisten Büchern vorgegeben ist.

    Macht kann nur ausüben wer auch die Verantwortung und das Ausmass miteinbeziehen kann, dass heisst Selbstverantwortung. Ebenfalls ist nicht jeder Mensch dazu bestimmt Magie im höheren auszuüben, denn das heisst man trägt sehr viel Verantwortung und muss sich bewusst sein, wie und womit man wirkt. Der Mensch muss sich deshalb schulen und wissen aneignen und auch die Erfahrungen sammeln wie weit er gehen kann und darf, dass worauf er Einfluss nehmen kann ist geregelt. Die Regelung ist der Erfolg, dh. wenn er Einfluss nehmen kann, dann hat er die Verantwortung übernehmen können und somit kann er sie auch tragen. Ebenfalls muss man sich auch bewusst sein, dass alles seinen Preis hat, der Preis ist je nachdem man wirkt, man erhält oder verliert gewisse Dinge. Ebenfalls ist damit klar, Magie umfasst nicht nur die Ritualtheorie und das Wissen, sondern auch die Schulung seines selbst. Man formt nicht nur mit Magie, sondern man wird auch durch sie geformt. Das heisst die Erfahrung macht es aus und auch die Person für sich.
    Eine Person die nicht kompatibel ist mit seinen Ansichten, bzw. vorhaben im Sinne des Ganzen wird sehr wenig Erfolg haben im Bereich Magie.
    Der Magier passt sich dem System an und eben genau dass ist auch das was dann sein Handeln ausmacht, er wirkt nur dann, wenn er weiss, dass er handeln kann. Wenn er dann so wirkt wird automatisch die Erfolgschanche höher gesetzt, dass Ziel sollte sein, nahezu 100% zu erreichen. Das heisst wenn ich wirke, dann wirke ich aber dann so, dass es wirkt und zwar massiv.

    Am meisten Macht haben diejenigen die das Wissen haben wie weit sie wirken innerhalb des Ganzen, dass es auf den Plan ausgelegt ist.
    Deshalb ist ein Magier ein Mensch, der sehr oft hellsichtig, empathisch oder auch sehr stark anziehend wirkt. Die Macht ist eben nicht der Missbrauch sondern der Gebrauch im Sinne des *Systems*, dh. ich kann Dinge fördern indem ich mich dafür einsetze oder ich kann es auch dem Schicksal überlassen und es einfach so belassen. Der Magier ist derjenige der den Erfolg beschleunigt und somit eigentlich den Faktor Zeit verkürzen kann, der Erfolg wird irgendwann eintreten, ist aber eine Frage der Zeit. Der Magier kann aber denn Erfolg in sehr kurzer Zeit beeinflussen, indem er wirkt, dass heisst er geht den direkten Weg ohne Umwege. Mit seinem Wissen und Willen nimmt er genau dort innerhalb des Systems Einfluss, wo er weiss, dass es am efizientisten ist. Deshalb umfasst Magie viele Lehren und braucht ein gewisses Wissen um wirksam zu sein. Aber eben wie schon erwähnt, ist das Wissen nicht das Einzige wo dazu gebraucht wird.
    lg
    Cyrill
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen