1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mach ich bei meditieren einen Fehler?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Kitsune, 30. Dezember 2009.

  1. Kitsune

    Kitsune Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    Hallo,

    ich hab mich schon etwas länger mit Meditation beschäftigt und schaffe es mittlerweile sogar ruhig sitzen zu bleiben. Wenn ich mich auf meine Atmung konzentriere kann ich sogar die Güterzüge ausblenden die dauernd hier vorbeibrausen :D - jedoch hab ich ein "Problem".

    Egal wie sehr ich mich entspanne, ich hab am Ende wenn ich wieder aufstehe einen Krampf im Fuß.. und zwar nicht gerade einer von den harmlosen :schmoll: .
    Habt ihr das auch? Was kann ich tun damit das nicht mehr passiert?

    Und ich hab noch eine Frage, wenn ich meditiere seh ich einfach nur was schwarzes. Als ich damals meditierte (ich hab es lange Zeit nicht mehr gemacht) sah ich Formen und sowas..
    Wird das wiederkommen oder bleibt das jetzt bei schwarz :confused:

    Schon einmal ein großes Dankeschön für die Antworten :)
    Kisu
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    ich weiß nicht in welcher Position zu meditierst. Dehnungsübungen können da helfen. Du kannst ja zwischendurch auch die Postition wechseln.

    Welche Formen, Farben oder gar nichts - erscheint, dass kann man nie sagen. Die Formen können morgen wieder kommen, oder nie. Sie können irisierend sein, noch färbiger, oder sepia - oder du kriegst Erinnerungsbilder, oder bestimmte Gedanken die wiederkehren, oder oder oder

    Nichts davon ist besser oder schlechter als das andere. Es ist ohnehin nicht wirklich steuerbar. Das heißt du setzt dich nur unnötig unter Druck, wenn du Ver-Suchst etwas Bestimmtes zu erreichen.

    Genieße das ganze einfach. Und wenn du es nicht mehr genießt, mach was anderes.

    Spazierengehen ist nicht besser oder schlechter als meditieren. zum Beispiel
     
  3. Kitsune

    Kitsune Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Aachen
    Ich sitze im Lotussitz weil es im Drachensitz immer zu heftigeren Krämpfen kam..

    Spazierengehen geh ich nebenbei sowieso :)

    Aber danke für den Tipp mit den Dehnungsübungen - werd ich mal ausprobieren.
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Du musst den Lotussitz nicht durch-halten
    es gibt auch den halben Lotussitz etc. - langsame Annäherung ist genauso gut
    Du brauchst dich ja nicht quälen.

    Habe Spaß daran. Und wenn das schwer ist, frag dich vielleicht Warum du keinen Spaß haben darfst.






    Meditation ist eine angenehme Sache; so lange sie angenehm ist.
     
  5. Kitsune

    Kitsune Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Aachen
    Ich hab vieles Sitzarten ausprobiert (auch den halben Lotussitz) und am bequemsten war der Lotussitz. Beim halben LS hatte ich sogar noch mehr Probleme als beim normalen.

    Wie dem auch sei, ich probier die Dehnübungen einmal aus :)

    Ich habe Spaß am meditieren, ich fühl mich danach immer besser und kann besser schlafen.
    Von daher denke ich, das es daran nicht liegt.

    Aber wie soll man mitten in der Meditation den Sitz wechseln? Meine Tante (Heilerin) meinte wenn man einmal in der Meditation ist sollte man auf keinen Fall versuchen den Sitz zu wechseln..:confused:
     
  6. cecile00

    cecile00 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2009
    Beiträge:
    705
    Ort:
    im Paradies
    Werbung:
    Ich kann egal in welcher Position entspannen.

    Meistens entscheide ich spontan wie meine Mediation aussehen soll.
    Oft nehme ich dazu Mandalas, oder leg mir eine Mediationscd ein.

    Hin und wieder stell ich mir vor, dass ich beim einatmen Energie in Regenbogenfarben aufnehme und beim Ausatmen der Ganze Müll der in mir drinnen war heraus gepustet wird..

    Ich fühle mich danach immer sehr entspannt und super....:)
     
  7. kriyayogi

    kriyayogi Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    531

    hallo,

    ...ja, da hat deine tante absolut recht!!! ...weil wenn du wirklich in der lage bist zu meditieren, dann wirst du sowieso überhaupt keine körperlichen wahrnehmungen mehr haben, und solange du dich darin übst, ist es gut sein ego tatsächlich für immer längere zeit an die kurze leine zu nehmen, ansonsten sich das dauernde zwischendurchbewegen zu einer sehr hartnäckigen gewohnheit werden kann, genauso wie das einschlafen während des übens, und dann hast du ausgespielt und es wird so gut wie nie zur echten verinnerlichung kommen.

    bei der meditationshaltung kommt es NUR auf die aufrechte wirbelsäule an, auf die kein druck ausgeübt werden darf, also nicht anlehnen, und das kannst du ebenso gut auf einem geigneten stuhl, d.h. ohne armlehne und in der richtigen höhe sodaß deine füße flach auf dem boden stehen und du in entspannter haltung weder nach vorne noch nach hinten "fällst", dann wirst du sicherlich keine probleme mit eingeschlafenen füßen oder ähnliches haben!

    wegen deiner frage über irgendwelche "sichtungen" während der meditation:
    ..solange du dich in der erwartung zum meditieren hinsitzt um etwas zu sehen oder sonst etwas DAFÜR zu bekommen, machst du lediglich einen "kuhhandel" und die echten meditationserfahrungen werden dadurch blockiert!!
    NUR das ego will belohnungen bzw. sofortige ergebnisse dafür weil es ja etwas "tut"!
    meditation dient aber dazu, genau dieses haben haben haben-wollende ego mal ruhig zu stellen, und sich der bereits gegenwärtigen seele als das wahre SELBST bewußt zu werden.
    also HINGABE HINGABE HINGABE und nochmals echte HINGABE an das SELBST ohne erwartung aber dennoch 100%ig wach bereit und bewußt!
    also solange du das "schwarz" genauso positiv empfindest wie irgendeine vision deines GURUS oder was anderes, solange bist du richtig dran, weil du dann erkannt hast, daß auch dieses "schwarz" eine ausdrucksweise deines SELBST ist und genauso ALLES beinhaltet.
    ...also, einfach völlig entspannt und ohne jegliche erwartung weiter in dieses schwarz reinschauen und dann wird mit sicherheit das licht des geistigen auges wahrnehmbar werden, aber niemals durch erwartung oder ungeduld, weil dadurch anspannung entsteht anstatt entspannung und das führt lediglich zu irgendwelchen einbildungen und halunzinationen die nichts mit echten medi-erfahrungen zu tun haben!!


    JAI GURU OM SHANTI:flower2:
     
  8. kriyayogi

    kriyayogi Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    531
    hallo,

    ...sicherlich ist beides gleichwertig, solange du das ergebnis dieser unterschiedlichen handlungen nicht gleichsetzt!!!

    ...weil sonst könnte noch jemand behaupten, daß eckige steine genauso gut zum fußballspielen geeignet sind wie runde lederbälle! ...weil steine sind natürlich nicht besser oder schlechter als die bälle!!!!!!!

    OM SHANTI OM
     
  9. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Kisu, ganz einfach: setz Dich auf einen Stuhl. Wer verlangt von uns denn, daß wir unbedingt im (für mich schon immer absolut unbequemen Lotussitz) meditieren sollen?

    Du kannst auch auf dem Sofa sitzen, die Augen zumachen und auf die selbe Reise gehen wie im Lotussitz...

    Geniesen und fallen lassen ist der Schlüssel ;)

    Alles Gute! :)
     
  10. Kitsune

    Kitsune Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    Danke für die Antwort :) Problem ist nur, da ich schon seit ich 12 bin meditiert habe (dann aber eine Zeit lang nicht mehr) gehört das für mich dazu. Ich habs auf dem Sofa versucht, auf dem Bett, im Sessel, auf dem Stuhl und irgendwie hab ich mich danach schlecht gefühlt und konnte es auch nicht genießen weil irgendwas gefehlt hat.. Alternativmöglichkeiten bringen es bei mir also nicht :schmoll:
    Deswegen hab ich hier ja um Rat gefragt :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen