1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lymphfluss!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Silvermedi, 18. Juni 2011.

  1. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    Auf Grund eines anderen Threads möchte ich gerne dieses Thema eröffnen mit einigen Fragen, da es mich sehr interessiert wie es in den Nachbarländern geregelt ist!
    Wie wird es Kassentechnisch geregelt wenn man eine Lymphdrainage braucht in Deutschland oder der Schweiz?
    Bekommt man die verschrieben oder muss man sich die aus eigener Tasche bezahlen?
    Welche ERfahrungen habt ihr mit den Ärzten was das betrifft? Wird auf die Lymphe vermehrtes Augenmerk gelegt oder ist es den Ärzten egal wie das Leben weitergeht mit Wasser im Gewebe???
    Meine Mutter z.B. hat "Wasser in den Füssen" durch Lymphstau
    Sie hat keine Massagen verschrieben bekommen und es gibt ein Spital wo man sich das behandeln lassen kann. Sie hat sich ein eigenes Massagegerät dafür selber kaufen müssen.....
    Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht??
     
  2. Shushan

    Shushan Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    71
    Ort:
    NRW
    In Deutschland wird die Lymphdrainage von den Kassen bezahlt ( bei entsprechender Diagnose, z.B. Lymphödem, welches ja die unterschiedlichsten Ursachen haben kann).

    Verschrieben bekommt man sie vom Hausarzt, Phlebologen oder Dermatologen, auch über den Regelfall (ich glaube 6 Anwendungen) hinaus (10% Eigenbeteiligung an den Kosten und 10 Euro pro Rezept)
    Es gibt auch Kliniken, spezielle lymphologische Kliniken in denen stationär Entstauungstherapien durchgeführt werden.
    Sinnvoll ist auch Kompressionsbestrumpfung, die in Deutschland auch von den Kassen bezahlt wird. (10 Euro Selbstbeteiligung pro Bestrumpfung).

    Die Lymphdrainagen bekommt man ambulant in Physiotherapiepraxen.
     
  3. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Na da sollte sich Österreich mal dranhängen
    Danke!
     
  4. Shushan

    Shushan Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    71
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Bitte, gerne :). Falls du noch grundsätzliche Fragen zum Thema hast, kannst du mich gerne anschreiben. Spezielle Fragen zu Österreich kann ich aber leider nicht beantworten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. susu
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.571

Diese Seite empfehlen