1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

lustiger DDR Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Arcturianerin, 29. September 2009.

  1. Arcturianerin

    Arcturianerin Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Hi!

    Ich hatte einen "Ost-Traum". ;) Als ehemaliges DDR Kind ist es ja auch nicht verwunderlich, das mal wieder was hochkommt.

    Ich weiß nur noch wenige Passagen aus dem Traum.
    Im Traum waren Ost und West irgendwie lustig miteinander verstrickt. Es war nicht bitterernst zwischen den Fronten, eher wie eine Komödie. Ich war auch am Lachen die ganze Zeit. Es war wie ein Spiel, der Osten verstand den Westen nicht und so passierten lauter kleine Lustigkeiten. Der Westen, zu welchem ich im Traum gehörte!, sah den Osten wie kleine Kinder an, nahm alles nicht so ernst.
    Einmal sehe ich aus einem Fenster in einem schönen großen Haus und unten steht eine Ostfamilie, wie vor 20 Jahren. Die gleiche Kleidung, Vater mit so einem Hut, Mutter mit Kittelschürze und ein kleines Mädchen mit kurzen Haaren und einem Teddy auf dem Arm. Die stehen da und schauen zu mir hinauf. Sie sind auch wegen mir da, es dreht sich irgendwie alles um mich. Sie stehen sehr lange dort, sagen nichts, auch nicht zueinander, sind einfach nur da und schauen hinauf.
    Dann bin ich irgendwo spazieren, die Sonne scheint, könnte Berlin sein von der Stimmung her, Berlin Ost. Zwei junge Frauen, welche Ausgang aus ihrer Psychatrie haben, stehen an einem Losstand und kaufen sich zwei Lose. Die erstere von beiden trägt eine enge Hose mit einem wahnsinns breitem Gürtel und achtet sehr auf ihre Haltung, sehr weiblich. Sie ist in etwa so schlau wie eine zwölfjährige, deswegen auch in der Psychatrie aber das weiß sie eh alles nicht, versteht das nicht, bezeichnet die Psychatrie auch nicht als solche, eher sowas wie ein kleines Hotel. Beide Frauen finden sich unwiderstehlich schön und benehmen sich dementsprechend.
    Zum Schluss sehe ich einen großen Laden vor mir, alles voll mit Fleisch. Frisches Fleisch, alles sauber, es riecht sehr gut in dem Laden, so gutes Fleisch hab ich lang nicht mehr gesehen. Ein Mann bearbeitet einzelne Stücke sehr vorsichtig. Er liebt seine Arbeit und seinen Laden. Ach ja, ne super Kühlung hatte der Laden auch. Ich staune! :D

    LG
    Arcturianerin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen