1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lungentumor beim Hund ! Bitte um Hilfe !

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von peter848, 20. Februar 2011.

  1. peter848

    peter848 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    70
    Werbung:
    Hallo ! Ich möchte euch kurz unsere Geschichte erzählen, und um Hilfe bitten. Unser Hund war kerngesund, bis zum 24. Jänner. Da ging ich mit ihm zum Tierarzt, weil er furchtbar Juckreiz hatte, und ich keine Flöhe fand. Es waren aber doch welche und er bekam Frontline. Am nächsten Tag bin ich mit ihm weit im Tiefschnee spazieren gegangen. Zu Hause konnte er nicht mal mehr die Treppe hinauf. Ich rief den Tierarzt, der einen Hexenschuss diagnostizierte. Er bekam eine Spritze. Am Donnerstag ging ich wieder mit ihm zum Tierarzt, weil er sich noch immer nicht gut bewegen konnte. Max wurde gequadelt und die Tierärztin meinte, dass er auf den Weg der Besserung sei, und ich ruhigen Gewissens nach Marokko fliegen kann. Ich habe mich schon so sehr auf den Urlaub gefreut, und da mein Mann und meine 2. Tochter zu Hause waren, flog ich. Jeden Tag habe ich vom Urlaub angerufen, und der Zustand verschlechterte sich trotz täglicher Tierarztbesuche täglich. Am Freitag ( 4. Feb. ) in der Nacht kam ich nach Hause, und Max bewegte nicht mal richtig seine Augen so schlecht ging es ihm. Ich kontaktierte gleich eine Kinesologin, die mit ihm Kontakt aufnahm, und mir sagte, dass er eine Herzschwäche hat, und nicht mehr leben möchte. Wir sollten mit dem schlimmsten rechnen. Traurig nahm ich Abschied von ihm und lag stundenlang bei ihm. Aber dann kam wieder Lebensmut in unseren Max. Er begann zu fressen und nahm wieder am Leben teil. Nur seine Hinterfüsse konnte er nicht bewegen. Die Kinnesologin sprach von einer Vergiftung und er bekam Mariendistel. Sein Allgemeinzustand verbesserte sich wieder stark, nur mit dem Schnaufen hat er so ungefähr 1 Stunde ( von 24 ) Probleme. Also gingen wir auf Anraten der Kinesologin zum Tierarzt. Dieser machte ein Lungenröntgen, und meinte wir sollten ihn einschläfern lassen. Ich rief die Kinesologin an, und fragte sie um ihre Meinung. Sie sagte, laut ihren Kontakt mit Max schaut es sie überhaupt nicht so an, als ob der Hund sterben wolle. Ich sollte selbst mit ihm sprechen. Und wirklich immer wenn ich von Abschied sprach, zeigte er Reaktion. Also sagte ich der Tierärztin, dass ich ihm von der Narkose aufwachen lasse, und wenn es nur für ein paar Tage ist um richtig Lebewohl zu sagen. Der jetzige Zustand meines Hundes ist so : Fressen, total in Ordnung. Blutbild bis auf Entzündungswerte total in Ordnung. Heftiges Atmen ca. verteilt auf den Tag 1 Stunde. Allgemeinzustand etwas schwach, schläft viel aber geht noch immer gerne spazieren. Heute brachte er mir sogar seinen Ball um raus zu gehen. Maxi ist 7 Jahre alt. Wüsste ich die Diagnosse nicht, würde ich sagen es geht bergauf mit ihm. Falls wer das gleiche mitgemacht hat, oder irgend etwas weis, dass ihm helfen könnte bei seiner Atemnot, oder das Immunsystem wieder zu stärken. Max und ich freuen uns über jede Antwort. DANKE
     
  2. peter848

    peter848 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    70
    An Medikamente nimmt er jetzt nur homöopathisches : Mariendistel, Schwedenkräuter, Schüssler 1, 8, 10 und 11. Was mich auch so fertig macht, ist die Tatsache, dass ich auch am 15. Februar erfahren habe, dass ich Brustkrebs habe. Der Arzt sprach von höchster Wahrscheinlichkeit. Das war Mittags um 13:00. Abends um 17 Uhr ging ich dann mit Max zum Tierarzt und hörte fast die gleichen Sätze. Ich traue es mich ja nicht laut zu sagen, aber mein Gesundheitszustand war mit egal, ich dachte nur an meinen Hund. Am Mittwoch musste ich ins Spital, und da wurde gleich von den großen Gewächs ein Schnelltest gemacht, der war Gott sei Dank negativ. Und von den 4 kleinen bekomme ich das Ergebniss am Mittwoch. Es war dies die schlimmste Woche in meinen Leben. Wie gesagt, falls wer uns helfen kann. DANKE Sabine
     
  3. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Wünsche euch beiden eine baldige Genesung. Es wird schon wieder denn man darf die Hoffnung nie aufgeben. Immer positiv denken wirkt sehr auf die positive Heilung. Ich würde Nachtkerzenöl-Kapsel und Schwarzkümmelöl-Kapsel nehmen und dem Hund geben. Es gibt Schwarzkümmelöl für Pferde / Hunde / Tiere. Es gibt auch Nachtkerzenöl in Flasche. Ich würde ihm regelmäßig beide ins Essen mischen und selbst als Kapsel nehmen. Je Öl 3 x je 2 Kapsel täglich. Mariendistel reinigt die Leber und eine gesunde Leber ist sehr wichtig für das Immunsystem.

    Nachtkerzenöl
    Gamma-Linolen Säure (GLA), die essentielle Omega-6 Fettsäure, die in Nachtkerzenöl, im Samen der Schwarzen Johannisbeere und Borretschöl gefunden wird, kann die Wirkung des Krebsgens Her-2/neu hemmen. Dieses Gen ist für ca. 30% allen Brustkrebses verantwortlich.
    Wenn Krebszellen, die das Her-2/neu enthalten, mit GLA behandelt werden, hilft dies nicht nur das Krebs verursachende Gen zu unterdrücken, sondern sorgt auch für eine bis zu 40-fache Verstärkung des Medikamentes Hercedptin, welches als Teil einer Brustkrebsbehandlung eingesetzt wird.
    GLA beeinflußt selektiv die Krebszellen, ohne normale Zellen zu schädigen.
    Dies ist ganz speziell wichtig für alle Patienten, die bereits eine aggressive Form der Erkrankung und eine schlechte Prognose haben.
    GLA ist eines von zwei essentiellen Fettsäuren, die notwendig sind für das normale Funktionieren und Wachsen von Zellen, Nerven, Muskeln und Organen.
    Quelle, (peer reviewed):
    Effect of -Linolenic Acid on the Transcriptional Activity of the Her-2/neu (erbB-2) Oncogene
    Javier A. Menendez, Luciano Vellon, Ramon Colomer, Ruth Lupu
    Journal of the National Cancer Institute November 2, 2005; 97(21): 1611-1615

    Das Buch "Ölwechsel für den Körper" empfehle ich. Ich bin begeistert über dieses Buch. Es weißt auf das richtige Verhältnis von Omega 3/6/9 in der Nahrung und das hier ist auch sehr wichtig.
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/03/07/aufklarung-nr-3-jod/

    http://www.soifz.com/medizin/article-46424.html
    Nachtkerzenöl hilft auch bei Brust-Krebs. Hier ist ein super Artikel.

    Schwarzkümmelöl
    Aufgrund der Fähigkeit der Zerstörung und Wachstumshemmung von Tumorzellen und der Anregung der Bildung von Knochenmarks- und Immunzellen erscheint Schwarzkümmel als geeignet zur Unterstützung von Krebstherapien.
    http://www.nature.de/GHPnat/artikel/mafettba/wissens/schwarzk.htm

    http://www.forum-naturheilkunde.de/phytotherapie/heilpflanzen/schwarzkuemmel.html

    http://www.nigella-sativa.com/forschung.php
    dieser Artikel ist sehr interessant

    Man kann beide Öle immer und auf Dauer einnehmen.
     
  4. puenktchen

    puenktchen Guest

    getreidefreie Ernährung ist auch wichtig
     
  5. Villimey

    Villimey Guest

    Ich kann leider nichts helfendes sagen,aber ich wünsche dir und deinem Hund Alles Gute auf dieser Welt.
    ....wird schon...drück die Daumen.:thumbup:

    Herzliche Grüße,

    Villimey
     
  6. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    Komplett Getreidefrei??? :confused: Wie soll das gehen? Getreide ist doch auch wichtig.
     
  7. puenktchen

    puenktchen Guest

    das geht. muß man sich informieren.
    Wichtig ist für den Hund nur eines: Fleisch!
     
  8. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Ich dachte beim Menschen eine Getreidefreie Ernährung. :danke:
     
  9. puenktchen

    puenktchen Guest

    ja, beim Menschen auch
     
  10. peter848

    peter848 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    70
    Werbung:
    Vielen Dank für Eure Antworten. Besonders das Nachtkerzenöl und das Schwarzkümmelöl hört sich gut an. Danke user 2010.
    Leider ist es nicht möglich unseren Max mit Fleisch zu ernähren, da er Fleisch von Baby auf nicht vertragt. Und Getreide ist fast überall drinnen. Ist sehr schwierig umzustellen, da er es nicht verträgt. Nochmals DANKE ,Sabine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen