1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Loslassen

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Fighty, 12. September 2008.

  1. Fighty

    Fighty Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin mir nicht sicher, ob das hier in diesem Thread "Reiki" passt ...hm.
    Aber ich möchte gerne Personen/Situationen/Vergangenheit loslassen. Wie kann man das am besten?
    Sagen wir so: ich bin aus einer Situation/Umgebung geflüchtet und seit dem - ich denke immer wieder an das, ich kann einfach nicht loslassen und beschäftigt mich so sehr, dass das mein Leben neg. beeinflusst. Ich träume auch wieder, dass ich mich vom Ort und die Leute verabschiede, doch ich gehe von dort nie fort. Ich habe die Engel gebeten, dass sie mir helfen und Rituale (wie aufschreiben und innerlich loslassen - vorgestellt, dass das einfach von mir weggeht) gemacht, aber irgendwie hilft es nichts. Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben?

    Ich wäre dankbar!
     
  2. Sarah40

    Sarah40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    25
    hallo fighty,
    es dauert sehr lange bis man loslassen kann , bei mir war es so.man muß es wirklich wollen aber nicht nur vom kopf her sondern auch vom herzen und das ohne groll und hass und man sollte hartnäckig bleiben, sein ziel nie aus den augen lassen. bei mir hat es einige jahre ngedauert. das buch michael thomas nich weiß jetzt leider den schriftsteller nicht, hat mir sehr geholfen. es ist eine geschichte und es wird mit dieser geschichte nichts neues erzählt aber ichg konnte alles richtig verinnerlichen und hab dann mit allem endgültig abschließen können. ich wünsche dir von herzen das dun es schaffst denn es ist ein unbeschreibliches gefühl innerlich frei zu sein.

    lg sarah40
     
  3. engelflügel

    engelflügel Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Vorarlberg
    Hallo Fighty,

    Loslassen kannst du nur etwas, dass du in Liebe angenommen hast.
    Egal was es ist, wenn du davon flüchtest wird es dir folgen, solange bis du es annimmst.

    In Liebe Renate
     
  4. Sarah40

    Sarah40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    25
    sorry das buch heißt nicht michael thomas sondern "der weg nach hause" es handelt sich um michael thomas. den autor weiß ich aber nach wie vor nicht....sorry.
     
  5. Fighty

    Fighty Guest

    Hallo,

    danke für eure lieben Antworten :)

    Hallo sarah40, danke für den Buchtipp und für die tiefgründigen zeilen … ich kann mir sehr gut vorstellen, wie schön das Gefühl sein muss, wenn man innerlich frei ist.
    Es ist schön, dass du so ein Gefühl hast und dass du innerlich frei bist, ich freue mich :)
    Schönen Sonntagabend


    Hallo Renate, ich danke dir für deine Worte - es stimmt, es wird mir immer folgen, egal wo ich hingehe :(
    Es ist schwer, diese Situation in Liebe anzunehmen. Ich hoffe doch, dass ich es bald kann. Danke! schönen Sonntagabend :)



    Alles Liebe
    Fighty
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Hallo Fighty,
    könnte es sein, dass du die Situation so schwer annehmen kannst, weil sie/ es dich sehr stark innerlich verletzt hat?
    Ich kenne so etwas auch.
    Dann könnte das Loslassen in Form von VERZEIHEN geschehen.

    Verzeihe dir selbst und verzeihe dem Widersacher oder wie auch immer du denjenigen nennen möchtest.
    Ein jeder von Euch hat nach seinem momentanen Möglichkeiten gehandelt.
    Und: Situationen ÄNDERN sich.
    Fortlaufend.

    Mit Verzeihen kann man einiges beschleunigen.
    Wenn dann innerlich tatsächlich verziehen ist, kommen festgefahrene Angelegenheiten wieder in Gang. Menschen können plötzlich wieder aufeinander zugehen usw.

    Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
    LG, Romaschka
     
  7. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo Fighty!

    Loslassen ist eine der beeindruckensten Techniken die sich Menschen ausgedacht haben, die sich nicht mit dem auseinandersetzen wollen, was gewesen ist. Vermutlich, weil sie den Wert dieser Dinge nicht erahnen. Die Technik funktioniert ungefähr so gut wie das Wegschmeissen eines Boomerang. Spätestens wenn es am Hinterkopf wieder einschlägt weißt Du, dass es wieder da ist. Bis dahin wünsche ich Dir eine schöne Zeit und: Ich geh schon mal und hol die Eisbeutel...

    Gruß
    Lightning

    PS: Sorry, ich kann's nicht mehr hören...
     
  8. mderpfad

    mderpfad Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    96
    Ort:
    leonberg
    hallo Fighty,

    das Problem liegt darin, dass wir etwas wollen. Wir wollen loslassen, müssen annehmen, müssen das tun und jenes lassen, wenn wir nur das ritual machen oder jenes uns schützen und was weiß ich alles. genau das ist das problem. der mensch "denkt". und genau das ist das problem, er vergisst zu sein.
    wir menschen leben in einer welt unserer eigenen vorstellung, die wir uns teilweise selbst gebildet haben, aber auch meist übernommen von den eltern, freunden usw. wie sagt man so schön, der mensch denkt, gott lenkt. wie wahr. das denken ist wie eigen-sinn. durch denken was wir nur tun müssten, bilden wir uns unsere eigene welt. dies ist aber eine welt der irrtümer. hören wir auf zu denken und damit zu wollen, wenn wir als mensch nämlich aufhören zu wollen, dann kann gott seine arbeit in unserem leben tun. der mensch denkt, gott lenkt. damit aber gott lenken kann, müssen wir aufhören zu denken und zu wollen, also das lenkrad abgeben, so dass er steuern kann. wenn wir erst einmal anfangen nicht mehr an den dingen rum zu machen, ich muss das und dies und jenes, dann kann gott das ruder übernehmen und uns voraus gehen, das krumme gerade zu machen.

    also: tue nichts, damit meine ich aber auch nichts, höre nicht auf daran zu denken tue es aber auch nicht weiter. tue du nichts, gehe nach innen und sage:

    Oh herr, ich bin zu dir gekommen und weiß nicht was ich beten und worum ich bitten soll. so will ich nichts tun und mich aus meinem leben heraus halten, auf das dein wille geschehen kann. da wo du bist, da ist allmacht und fülle, und neben dir könnte nichts sein als du selbst. da wo du bist, vergeht alles weltliche, denn da wo du bist, ist dein Reich und deine Fülle. So will ich nichts tun, auf das du mir voraus gehen könnest, um deinen willen zu wollen und dafür danke ich dir.


    dann tue nichts und beobachte einfach. denke nicht, handle nichts, beobachte einfach. wenn du nichts tust, wird gott dich anrühren und dir seine gnade durch dich offenbaren, und er wird das krumme gerade machen.

    wichtig ist zu verstehen, dass du nicht zu Gott kommen kannst um ihn zu bitten dies oder jenes zu tun. das wäre dann schon wieder so, dass er deinen willen erfüllen solle. dies wird er nicht tun. Gott kann man nicht gebrauchen.

    gehe zu ihm um deinen willen aufzugeben und ganz seinen willen geschehen zu lassen, dann beobachte und warte. fertig. tue dies mehrmals am tag, so wie dir danach ist. nicht aber um was zu ändern, sondern nur um seinetwillen, so dass er sich durch ausdrücken kann. Sein reich komme, wie im himmel so auch auf erden. Also halte dich heraus und sei dir bewusst: DU MUSST GAR NICHTS TUN, AUSSER SEINEN WILLEN GESCHEHEN ZU LASSEN.

    Meinst du wirklich dass wir Menschen etwas tun könnten und es in der Hand hätten? Jesus sagte: Ich kann nichts ohne den Vater tun.

    ich wünsche dir eine zeit der stille, in der du deinen willen sein lassen kannst, um ihn in deinem leben ausdruck zu geben, nich deinet wegen, sondern seinet wegen.

    liebe grüße

    martin
     
  9. Micha32

    Micha32 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederösterreich
    Liebste Fighty

    Lass dir einfach Zeit. Im Kopf kann man meistens schnell loslassen ,jedoch im Herzen sieht es ganz anders aus.

    Lass dir Zeit und lauf nicht weg,lerne die Situation aus allen Blickwinkeln zu sehen. Jeder der daran beteiligt war ,hat sicherlich seine ganz eigene Meinung dazu . Schlüpf einmal gedanklich in die Personen ,gehe zurück und stell dir seine Kindheit ect. vor und versuche sie zu verstehen und so anzunehmen. Die ganze Situation!!!In Liebe!!

    In Liebe loslassen ja da kann ich nur zustimmen.

    Alles Liebe
    Micha
     
  10. Fighty

    Fighty Guest

    Werbung:
    Warum hast du dir dann meinen Beitrag durchgelesen und sogar darauf geantwortet? :rolleyes:

    Es muss ja einen Grund dafür geben, warum du das nicht mehr hören/lesen kannst?! Es hat mit dir zu tun - es geht dir wohl schon ziemlich auf die Nerven, warum?

    Aber :danke: trotzdem!
     

Diese Seite empfehlen