1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Loslassen eines verstorbenen Menschen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Engel1985, 22. März 2012.

  1. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Vor 14 Jahren habe ich einen schweren Verlust erlitten (Mutter)
    Obwohl ich immer wieder mich mit dem Thema auseinandergesetzt habe,
    versuchte zu trauern, und verschiedene Rituale zum Loslassen gemacht habe, komme ich nicht zur Gänze drüber weg.

    (Über die extrem harte Erziehung, meine Kindheit, darüber dass sie mich dann mit meinem Vater allein gelassen hat und das auch zu meinem Verhängnis wurde...)

    Hat jemand Erfahrung damit? Wie man den alten "Müll" endlich abschließt?! zur Gänze? Ich habe immer das Gefühl, dass mich das im Leben lähmt, und meine Lebensfreude sperrt, doch soviel ich tue und probiere, ich komm einfach nicht zur "Erlösung"

    Hat jemand Tipps der vl. in so einer ähnlichen Situation war?
     
  2. curiosa

    curiosa Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Zürich
    Hallo Engel

    Du hast versucht zu trauern, abzuschliessen, aber:

    Könnte es sein, dass da Wut ist? Verletztheit? Wenn solche Gefühle nicht anerkannt werden, können sie ganz schön gewichtig werden. Manchmal zu heftig, um sich dem alleine zu stellen. Eine Psychotherapeutin, der du vertraust, könnte dir helfen, genauer hinzusehen, die Gefühle zu sortieren. Wut kann ungeheuer heftig sein. Es braucht sehr viel Kraft, starke Gefühle zu unterdrücken. Diese Kraft fehlt uns dann im Leben, man fühlt sich wie gelähmt.

    Kennst du die Arbeit mit dem inneren Kind? Ich hab so ein Gefühl, dass dir das helfen könnte, wie es mir geholfen hat. So wie man ein krankes Kind besucht, so habe ich eine Zeitlang regelmässig mit meinem inneren Kind Kontakt aufgenommen und es getröstet. Es gibt viel Literatur zu dem Thema.

    Ich wünsche dir viel Licht und Kraft.

    curiosa
     
  3. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    nun, auf keinem Fall mit irgendwelchen Ritualen , auch net mit "loslassen"

    Sondern - nun hör u. staune - mit der berühmten, hier immer angepriesenen Liebe kannst du es einfacher haben.. Naja, am anfang wirds eben nicht einfach, aber das behaupte ich ja nicht. es ist eben Arbeit.. u. es kann sehr nütlich sein, für deine Verstorbene Mutter, u. für dich natürlich auch.

    Die Mutter is ja net wirklich tod, sondern du siehst sie nur nicht, sie hat nur den materiellen Körper ausgezogen, wie ein Gewand..

    Natürlich is es net leicht, was dir da deine Mutter so angetan hat, aber im Grunde - sie ist ein Mensch u. Menschen machen nicht immer alles richtig, u. vielleicht hat sie es ja schon eingesehen , was dir zwar auch wenig hilft, aber man soll doch eben nicht immer in der Vergangenheit rumgraben.. ja, ich weiss, sagt/schreibt sich leichter, als es in Wahrheit ist..

    Du kannst wählen, frei aus dir heraus, was du tun willst, ob du noch lange an dem nagst, was mal war, was man nicht ändern kann, oder ob du sagst "ja, es war net ok, ich versuch ihr zu verzeihen u. versuch es zu verarbeiten u. nach vorne zu blicken.

    Wie gesagt, es ist natürlich immer alles leichter geschrieben, als getan, vor allem, wenn man selbst nicht in der Lage ist..
     
  4. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Zunächst einmal möchte ich gerne schreiben, das Schafhirte sehr schöne Worte gewählt hat um es zu beschreiben.

    Einfügen möchte ich aus meiner Sicht heraus noch, das man sich oft blockiert durch seine eigenen Gedanken, oder aber wenn man von etwas nur ablenkt ...
    So gesehen entstehen Blockaden wohl dann, wenn man sie immerzu festgehalten hat.
    Ich denke das sich dein Leben, dein Handeln und dein Denken so wie das fühlen, auf einmal so blockiert anfühlt, ist wohl das erkennen in allem das du etwas übersehen hast.... wie du geschrieben hast, sicher deine Vergangenheit!
    Und du bist auf dem rechten Weg, wenn du wie Schafhirte geschrieben hast, in Liebe, alles erkennst und loslassen kannst was dort noch liegt.
    Auch schaust von was du im Moment gerade sehr überzeugt bist ...

    Mit lieben Grüßen vom Rehkitz
     
  5. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Danke für die Antworten!

    @curiosa: habe davon gehört. Danke für den Tipp, hört sich gut an!
    Als Kind ist/war man ja mal anders. die Verletzung ging tiefer, als wenn man erwachsen ist, und schon einen Panzer um sich hat...

    @Schafhirte: Es ist nicht so, dass ich täglich damit hadere, und nicht nach vorne sehe. Ganz im Gegenteil. ich bin grenzenloser Optimist (versuche es zumindest) und ein sehr lebenslustiger Mensch (trotz allem) Aber mit meinem Optimismus "überdecke" ich das nur. Ich habe schon etliche mal mit damit auseinandergesetzt, mir gesagt, ich verzeihe usw....
    aber ein kleiner teil eben in mir, glaubt mir das einfach nicht. kauft mir das nicht ab.
    Das Unterbewusstsein kann man nicht überlisten.
    So sehr ich auch verzeihen will, nach vorne blicken will etc..., wenn gewisse Situationen dann sind (meine schwestern über meine mama reden etc...) kommt ein Kropf in mir hoch und ich merke "aha, ganz überwunden ist es nicht"

    @Rehkitz
    Ja stimmt, meine Gedanken lenken nur davon ab.
    wenn ich "hinsehe" dann werd ich vor Wut fast ohnmächtig...
    Mein Kopf (Geist) kann ihr verzeihen....da ich weiß, jeder Mensch macht Fehler, manche fatale....aber mein Herz kann schwer verzeihen.

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen