1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

loslassen, das "leidige" thema (für mich)

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ichbinichbinich, 14. September 2008.

  1. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Werbung:
    je mehr ich versuche meine unglaublich abwechslungsreiche, abenteuerliche, enttäuschende, beglückende, tieftauchende, schmerzende, heilende,
    aber rein (eh klar)
    nur noch in der Erinnerung existierende Vergangenheit versuche loszulassen
    destomehr bleib ich dort picken und schaff somit auch dinge und gegebenheiten in der gegenwart (theoretisch, praktisch merk ich es nur an dem herzschmerz, an dem ich warum auch immer festhalte)
    Es gibt einige Männer in der Vergangenheit, die ich nicht loszulassen fähig bin, auch wenn es an der Zeit ist.
    auch ein paar Frauen.
    ergötz mich an alten bildern, geschichten, einfach, wo ich mir denk, ich quäl mich langsam selber, andererseits genies ich es.
    Die Zukunft hält soviel schönes und abenteuerlich neues für mcih bereit, aber ich oft im kopf ewig gestrig.
    Dann mach ich mir manchmal (wird scho viel besser) selbstvorwürfe, dass ich mir schlechte gefühle mach und nicht loslass.
    hääää kennt das wer??
    bussi und danke für die antworten schöne welt.
     
  2. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Hast Du mal tief in Dir nachgefühlt, was genau Dich noch in diesen unseligen Banden hält??? Was genau??? Denn es sind Geschichten, die für Dich noch nicht abgeschlossen sind und die Du damit noch nicht in Dir die ewige Ruhe finden konnten. Diese Geschichten beruhen doch meistens auf denen, die Du bereits mit Deinen geliebten Bezugspersonen als Kind laufen hattest - oder??? Was ist also das, in allen Beziehungsgeschichten, was sich ähnelt und immer wiederholt???
    Intellektuell lassen sich keine Geschichten abschliessen, wenn Du Dich selber zu sehr emotional involviert hast und noch nicht damit für Dich im Reinen bist. Es ist einfach so, dass es trotz aller Liebe nicht passt, weil die persönlichen Orientierungen zu verschieden sind und andere Entscheidungen für sich treffen, die Dich eben ausgrenzen und nicht näher lassen. Die andere Perspektive davon ist, dass es auch noch eine spirituelle Komponente hat und Du aufgrund dessen, was Dich nicht loslässt, herausgefordert und zur verbesserten, gesünderen Lösungsfindung veranlasst wirst...
    :zauberer1
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.059
    Ort:
    burgenland.at
    gelegentlich.

    da habe ich schon behauptet,
    liebe ist nicht zehnmal festhalten,
    sondern einmal loslassen.

    jedoch ist es mit beziehungen eher so:
    ziehen oder nicht ziehen - etwas anderes kennt man da nicht.

    liegt wohl auch daran,
    dass man werte verändert, bewertungen,
    von eins auf zehn erhöht,
    oder von zehn auf eins herabsetzt.

    nicht wirklich mehr wert damit schafft.

    warum nicht?
    einen einser als einser festhalten und als einser loslassen, oder
    einen zehner als zehner festhalten und als zehner loslassen.


    und ein :weihna1
     
  4. koyasan

    koyasan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    6
    wir menschenwesen sind in momentan bis 2012 in einer phase des umbruches. viele von uns sind "helfer" der geistigen welt. wir lernen in dieser zeit viele menschen näher kennen und müssen sie aber auch wirklich loslassen um ihnen weiterhelfen zu können und um nach 2012 in eine andere dimension zu kommen. uns menschenwesen fällt das loslassen aber allen schwer,- mir auch! aber ich habe schon sehr vielen geholfen und das tut mir wieder gut. dafür werden wir irgendwann belohnt werden. bedanke dich jeden abend bei der geistigen welt und lasse die sorgen bei ihnen.
     
  5. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo!

    Es ist wie es ist. Loslassen kann man alles und spätestens wenn es am Hinterkopf wieder einschlägt merkt man, dass man einen Boomerang nicht wegwerfen kann...

    Setz Dich mit den Dingen auseinander. Heul, trampel, schrei und lass raus, was drin ist, sonst wirst Du es nie los. Und irgendwann in dem Prozess wirst Du merken, dass etwas ganz anderes dahinter steht...

    Gruß
    Lightning
     
  6. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Werbung:

    :lachen:
     
  7. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    :confused:Danke für die lieben antworten.
    Inhaltlich geh ich mit euch konform, theoretisch.
    Praktisch kommen die Dämonen der Vergangenheit imme wieder.
    Hab schon viel getrampelt, gestampft, geheult,, usw.
    irgendwelche rituale gemacht, usw...
    aber es kam bislang immer wieder, sei es nach einem jahr, oder manchmal einmal pro monat.
    da sind meine gedanken bei menschen,d ie ehrlich gesagt, nichtmal meine energie verdient. haben.
    es ging um verrat, so hab ich es empfunden, meine existenz war durch die enttäuschung bedroht, die von meinem kind, mir war es zuviel.
    Ich bin jetzt eingebettet, in einer tollen familie, mit einem lieben mann, drei wunderschöne gesunde kinder, wenige aber tolle freunde..
    trotzdem
    es ist manchmal wie ein bumerang.und mein wille wills unbedingt, hundertprozent loslassen.
    mein leben kann so schön sein, doch ich mach es mir, warum auch immer schwer.:confused::confused:
     
  8. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Ich habe aufgrund Deiner Zeilen den Eindruck, dass Du bestätigt finden willst, dass Dir sowieso niemand helfen kann. Und das stimmt auch. Nur Du kannst Dir helfen - niemand anderer sonst. Wenn Du es denn wirklich willst.

    Was genau steht also hinter Deinem Gefühl, verraten worden zu sein??? Was wird Dir von anderen nicht gegeben, was Du Dir von diesen dringend erwartest / brauchst??? Du erwartest, dass Du von anderen nicht verraten bzw. getäuscht wirst. Doch das passiert. Wenn Du jedoch an andere Verantwortung für Dich selbst und damit geistige Macht abgibst, fehlt sie Dir. Was also kannst Du für Dich tun, damit Du Dich von Dir selber nicht verraten und enttäuscht fühlst???

    Und bedenke, die Geister der Vergangenheit, die Du immer wieder rufst, bestimmen dann auch heute Dein Familienleben und wirken sich atmosphärisch unterschwellig aus...Kindlich klares Empfinden lässt sich in dieser Hinsicht sowieso nichts vormachen.
     
  9. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Schönes Stichwort: Verrat...
     
  10. lilith2601

    lilith2601 Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Wien Umgebung
    Werbung:
    Hallo ichbinichbinich!

    Du schreibst richtig, das "leidige" thema loslassen

    als erst versteht man die Welt nicht mehr
    dann ist man enttäuscht
    dann ist man wütend
    dann kommt man drauf, dass man sich eigentlich nur getäuscht hat
    und dann drehen sich die Gedanken im Kopf wie in einem Hamsterrad

    loslassen ist schwer, vorallem wenn man verletzt wurde.

    Bei mir hat folgende Technik geholfen

    Ich habe in meinem Herzen ein Zimmer für die Person eingerichtet und sie danach in Liebe losgelassen. Sie kann kommen und gehen, wann sie will.
    Sie gehört zu meinem Leben, hat mich für einige Zeit auf meinen Lebensweg begleitet.
    Kommt dann das Hamsterrad wieder, schicke ich die Gedanken ganz einfach immer wieder zurück. "Das ist jetzt nicht mehr mein Problem, zurück mit den Gedanken."

    Vielleicht hilft dir das ein wenig.

    Lg Lilith
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen