1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Loslassen, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Stormcrow, 5. August 2009.

  1. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich wollte einfach mal fragen: kennt jemand Techniken bzw Tricks zum Loslassen?

    Konkret geht es darum dass ich eine vergangene unglückliche Liebe loslassen sollte (also die Person), nur im Moment noch nicht so recht weiss wie....

    Danke für eure Antworten :)

    lg
    Krähe
     
  2. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich

    Hi!
    Was meine Erfahrung angeht solltest du Ishtar um Hilfe bitten.Sie wird dir helfen dich und auch deinen Ex-Partner "freizumachen" also loslassen.
    Wenn du fragen dazu hast kannst gern eine PN schicken
    lg
     
  3. soulshine

    soulshine Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    56
    Ort:
    wien
    ich habe es letztes jahr gelernt loszulassen is ne enorme überwindung und ich habe es durch die bewusstmachung meines problems gelernt, indem ich mein muster in bezug auf männer und liebe erkannte - natürlich hat es geholfen dass ich dann weg gefahren bin ,und dasbeimir- bleiben war halt auch wichtig- dinge für mich selbst zu tun
    ich hoffe das hat dir zumindest ein wenig geholfen
    viel erfolg noch mit dem loslassen
    sende dir das licht der erkenntnis
    soulshine
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ........sicher ein längerer prozess dafür gibt es keine tricks........das bewusstsein das ins unterbewusstsein rückt!
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    stärker auf sich selber achten ...was wann will und fühlt und das immer ernster nehmen ...ich kann die meditation empfehlen oder auch gespräche...
     
  6. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Werbung:
    Liebe Stormcrow,

    wenn du nicht loslassen kannst, dann bedeutet das auch das du mit etwas nicht abschließen kannst! Sind es die Gefühle die du noch fest hälst? Oder eher das was gewesen ist? Die glückliche Zeit! Du musst dir darüber im Klaren sein was genau es ist nur so kannst du Stück für Stück damit abschließen! Auch wenn es viele Tränen kostet, du wirst sehen das Zulassen lässt uns schneller Dinge verarbeiten!

    Alles Liebe Duffy :)
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Hallo liebe Krähe,
    vielleicht mal ein kleiner Trost für dich: man kann nicht nicht loslassen. Da sich alles weiter dreht auf dieser Erde, gehst du auch automatisch mit. Kann sein, dass du es vorübergehend als Stillstand wahrnimmst, weil dein Kummer dich drückt, aber im Grunde weisst du ja um die Wahrheit, dass alles Bewegung ist.
    :)
     
  8. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo zusammen

    Danke für die vielen aufheiternden Worte. Ja, die Erkenntnis ist schon die halbe Heilung, das ist so. Ich habe auch erkannt, was genau es ist, das ich nicht loslassen kann (oder will?)... es sind diese enorm intensiven, schmerzhaften Gefühle, die immer wieder jede Menge Inspiration nach sich ziehen.

    Nun, warum versuche ich Schmerzgefühle festzuhalten? Weil ich einfach die Kreativität, die sie bergen, nicht verlieren will. Mir ist schon bewusst, dass ich die Inspiration auch anderswo herholen kann, nur habe ich auch ein bisschen Angst, dass sie verloren geht.

    Ich werde auf jeden Fall mal mer auf mich selbst achten und beobachten, was in diesen Momenten, in denen die Gefühle wieder hoch kommen genau passiert.... Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich das schaffe, ohne jedes Mal zusammenzubrechen.

    Ihr seht nun, es ist eine ziemlich verzwickte Situation in mir drin, aber ich habe jetzt wieder mehr Hoffnung. Danke nochmal an euch alle! :umarmen:

    lg
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Du willst die Kreativität festhalten, nicht die Schmerzgefühle. Heisst eigentlich machst du dich von der Kreativität abhängig..was würde es für dich denn bedeuten, wenn du diese Kreativität nicht mehr hättest? Eine andere Frage ist noch..kannst du wirklich nur durch Schmerzgefühle kreativ sein? Glaub ich eher nicht, da Kreativität aus anderen Dingen auch zu ziehen ist
     
  10. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Da hast du Recht. Naja, wenn ich sie verlieren würde könnte ich nicht mehr schreiben, nicht mehr zeichnen, hätte nicht mehr so gute Ideen...

    Natürlcih kann ich sie auch aus anderen Dingen ziehen, ist aber dann nie so intensiv... ah, ich weiss nicht. Ich werd mich mal damit auseinandersetzen.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen