1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

LOEWIN in Krise

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Natassa, 8. August 2010.

  1. Natassa

    Natassa Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    Hallo,

    vielleicht gibt es auch hier einige wie ich, denn mittlerweile habe ich viele aus meinem Beruf ( bin Aussendienstlerin ) kennengelernt, die seit ca. 8 Jahren so leiden wie ich.

    Staendig Probleme und hat kein Ende.

    Ich bin Loewe -Geborene: 02.08.1972 in Muenchen um 00:24.
    Ich habe oefters in mein Horoskop recherchiert, aber ich komme nicht weit.
    ...habe ich seit ca. 6 Jahren eine feste Beziehung zu einem Krebs: 03.07.1967 geboren in Thessaloniki / GR um 05.34, oder doch keine feste? Es geht immer drunter und drueber fuer mich und in keinem Bereich komme ich zu einem gruenen Zweig. Insbesondere seit ich mit ihm zusammen bin, geht es mir von Jahr zu Jahr schlechter, beruflich, finanziell, existenziell am Rande. Bei ihm ist es in den letzten 3 Jahren so.

    Was machen wir falsch? Wir bauen im Moment zum 3 mal eine Firma auf und es geht fast kaum voran!

    Kann mir jemand aus der Astrologie irgendwelche Tipps geben?
    Gibt es auch ander Loewe-Geborene hier im Forum, die so eine Phase durchmachen?

    Vor allem um meine Geburtstagszeit herum passieren allerlei Katastrophen!

    Danke fuer jede Hilfe,

    Natassa
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Natassa,

    wenn es ok ist, mag ich noch ein paar konkretere Fragen stellen, auch um die Situation genauer zu klären.
    Baut ihr gemeinsam eine Firma auf, du und dein Partner? Wenn ja, wer hatte die Idee dazu? Mir scheint, wenn ich so sein Horoskop betrachte, dass die Initiative von ihm ausging.
    Wohnt ihr zusammen oder habt ihr getrennte Wohnungen?

    So genau kann ich aus deinen Beschreibungen deine Schwachpunkte nicht rauslesen, wo es eventuell haken könnte. Wobei, du hast nen Plutotransit in 8, da wird man gehäuft mit der Vergänglichkeit konfrontiert, immer dann, wenn irgendwas zuende geht und was Neues beginnt; dagegen wehrt man sich, mit so einer Konstellation, gegen den Wandel. Gehen dir öfter solche Gedanken durch den Kopf, dass du zB dich nicht verändern willst, aus Angst, was danach ist? Oder auch gerade im anderen Extrem Veränderungen erzwingen willst? Wenn dir die Beziehung mit deinem Freund nicht mehr gefällt, wäre es ja besser, sie sterben zu lassen, oder? Oder deine Vorstellung davon, wie Beziehung zu sein hat.

    LG
     
  3. Natassa

    Natassa Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    54
    Hallo Annie,

    wir habe 2007 versucht eine eigene firma aufzubauen ( maschinenhandel)-das war eine Idee um von dem Familenunternehmen wo er steckte rauszukommen. (Wollte er)
    Funktionierte nicht. Ein Jahr spaeter kam noch jemand hinzu, der angeblich viel von der Branche kannte und die Firma (neue) lief auch nicht. Der mann musste dann 6 Monate spaeter aussteigen und wir machen natuerlich allein weiter, aber ohne Erfolg.
    Dann kam 2009 ne Idee von ihm, fuer Getraenkehandel und ich sollte mich dieses Falles nochmal annehmen, was ich tat (voller begeisterung, da es zu meinem Prinzip auch passte). Ich organisierte alles bis ins Detail, sogar die besten Geschaeftsbedingungen mit den Lieferanten. Die Firma existieet seit Ende Januar. Allein sie zu gruenden war ein Kampf. Es laeuft nicht besonders gut. Wir haben das anders erwartet. Wir kommen nicht an die Leute mit unserem Produkt so ran. Alle sind skeptisch!

    Ich liebe ihn, er muesste mich auch lieben. Wir wollten von Anfang an zusammen sein und Familie haben. Ich bin geschieden, habe 3 Kinder, die mittlerweile seit 2 Monaten bei ihrem Vater leben, weil ich nicht schaffe Arbeit, Familie und eienen Hut zu kriegen. Finanzielle Situation ist so schlecht geworden, wir mussten unser gemeinsame Wohnung aufgeben (deswegen die Kinder auch zum Vater)
    Er ist seit Jahren getrennntlebend, er kaempft gegen seine Famile an ( sie setzen ihn mit allen Mitteln unter Druck)Er hat auch Kinder. Er will sich scheiden lassen.
    Ich bin nicht mehr gluecklich mit ihm... ich bin von ihm enttaeuscht!
    Anscheinend funktioniert deswegen auch nichts.
    Ich habe nicht nur Angst allein zu sein, sondern ich habe Angst wg. meiner Existenz. Ich habe alles verloren was Sicherheit gibt. Nur er ist noch da und er macht sich dann auch rar, weil seine Familie(Eltern und Kinder) ihn staendig bei sich haben wollen. Dabei, beluegt er mich auch, dass er geschaeftlich unterwegs ist und geht zu seinen Verwandten. Im Bekanntenkreis stehe ich als Freundin da. Im Familienkreis als Niemand, eventuell Mitarbeiterin(?)

    Die KOmmunikation zwischen uns wenn es um das vorawertskommen geht, blockt er ab-er sagt das nervt ihn, er liebet mich und er will nicht das wir uns trennen, er will alles anders haben, aber es geht ja nicht!

    Damit galube ich ist schon viel gesagt.
     
  4. Natassa

    Natassa Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    54
    Ja, es ist oefters so, dass ich Veraenderungen auch bei mir erzwingen will, welcher natur auch immer! Es ist ein Zwang da alles wissen, koennen und tun zu muessen, was ich aus meiner Kindheit habe, da ich immer was beweisen musste. Dies natuerlich um angenommmen zu werden von den Eltern. Aber was hat es denn mit der Beziehung zu tun? Ich habe nicht erzwungen, dass er mich liebt, er kam von allein auf mich zu. Er sagt ich bin seine TRaumfrau! Es ist so!
    Warum ist er zu schwach z.B. sich scheiden zu lassen, ja , fuer seine TRaumfrau, wie ich es bin? Ist seltsam oder?
    Aber... was hat es mit dem beruflichen zu tun? Ich komme da nicht mit Annie!

    LG,

    Natassa
     
  5. Natassa

    Natassa Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    54
    Wie laesst man eine beziehung sterben? Oder eine Vorstellung, wie eine Beziehung zu sein hat?
    Eventuell sollte es mir egal sein was er tut! Ich muss ja nicht alles wissen. Aber jmdn zu verleugnen ist ja auch nicht fair. Er blammieert mich doch damit, oder?
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Danke Natassa für deine Beschreibungen. Da blick zumindest ich schon besser durch.

    Also irgendwie bekommt man da den Eindruck, dass er dich größtenteils wohl eingespannt hat, was das Berufliche angeht. Ich will hier jetzt nicht ihm alle Schuld in die Schuhe schieben, aber der springende Punkt scheint mir, dass er die Hosen voll hat, die Sache selber anzupacken. Saturn in 10 + T-Uranus drin, und T-Pluto in 6. Mit ersterer Konstellation fühlt er sich so unter Druck und verpflichtet, sich einen Ruf aufzubauen, aber ist gleichzeitig davon überzeugt, dass er sowieso nicht gesehen wird und schiebt deshalb wohl lieber andere vor, die dann die Arbeit für ihn machen sollen. Wenn er damit Erfolg hat, fühlt er sich geliebt. Deshalb sagt er dir wohl auch, dass du seine Traumfrau bist, weil du die Arbeit machst, die er nicht machen will. Also ich weiss ja nicht, so wie du das schreibst: "Dann kam 2009 ne Idee von ihm, fuer Getraenkehandel und ich sollte mich dieses Falles nochmal annehmen..." :rolleyes: Dass dir das imponiert, wenn er sagt, dass du seine Traumfrau bist, ist auch ganz klar; mit Pluto und Uranus in 5 fühlst du dich geliebt, wenn du begehrt wirst und wenn man dir schmeichelt. Deshalb hältst du auch so an ihm fest.

    Du bist auch so ziemlich sehr in Gedanken bei ihm, bei seiner Familie, von der er nicht loskommt, evtl. auch nicht loskommen will, weil er sich verpflichtet fühlt und das als Verrat empfinden würde, wenn er sich lösen würde. Bei dem vollen 4. Haus (Mars, T-Saturn + T-Mars) ganz offensichtlich. Da kannst dann auch du als Partnerin nichts ausrichten, wenn er aus Angst seine Familie dir vorzieht. Ein Kommunikationsproblem hat er auch, wie du ja schon angedeutet hast. Er kriegt den Mund nicht auf, weil er glaubt, ihn versteht eh niemand. Und wenn doch, dann völlig unzusammenhängendes Zeugs.
    Du hast auch Mars in 4, also machst dein Wohlbefinden davon abhängig, ob jemand mit dir bereit wäre, ne Familie zu gründen.

    Mehr fällt mir jetzt erstmal auch nicht ein. Vielleicht siehst du ja die Zusammenhänge und vor allem die Ursachen klarer.
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Wie man eine Vorstellung sterben lässt... also erstmal wäre es gut, dir darüber klar zu werden, was du dir von einer Beziehung versprichst und ob diese Ideale/Vorstellungen der Realität standhalten können (naja, wem sag ich das :rolleyes: ^^). Im Normalfall können sie das nicht, weil solche Ideale immer wie ein Fass ohne Boden sind, weil sie auf Angst basieren, und sich das letztenendes auch immer so durchsetzt. Sein Verhalten zeigt das auch, aus Angst, zB seine Familie zu verlieren, ist er ihr total ergeben. Das verletzt dich und du fühlst dich nicht gewürdigt, oder? Du kannst ihm das einmal, zweimal, vielleicht auch dreimal ernsthaft sagen, aber ändern kannst du ihn nicht. Du kannst aber daraus für dich Konsequenzen ziehen. Wenn du denn deine Vorstellung von Beziehung sterben lassen kannst.
     
  8. Natassa

    Natassa Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    54
    Ok. Annie,

    es leuchtet mir ja alles ein, aber wie erklaerst Du dann das emotionale Empfinden zwischen uns?

    Allein dies habe ich niemals zuvor erlebt, trotz natuerlich aller Enttaeuschungen von seinem Verhalten.

    Zum Thema Familie, ja ich habe mir immer einen Partner gewuenscht, der Familie haben will, aber zusaetzlich, soll er auch mich emotional bewegen.

    Ich wollte immer mit meinem Partner etwas aufbauen. Er schien der richtige zu sein, da er ja staendig danach sprach. Das hat mir auch imponiert und es passte zu meinem Konzept.

    Theoretisch, hat er ja seine Tramfrau gefunden, die so tickt wie er will und ich jmdn. der mir dazu dienen soll meine Traeume zu verwirklichen ( Familie, Beruf-Erfolg, Liebe-Sex).

    In dem Moment wo eines dieser Aspekte nicht funktioniert, geht auch unsere Beziehung nicht, zumindest nicht so wie ich will.

    Ich warte auf seine naechsten Schritte in Bereich Familie und Beruf. Wie siehst Du das?
    Ist es moeglich in dieser Beziehung so zu leben, nach dem Motto, wir arbeiten zusammen, wir leben zusammen, wir lieben uns( oder was man darunter auch versteht?)
    Er will sich ja ab September scheiden lassen, sagte er, es ist naemlich soweit und er will mich heiraten danach, in ca. 2 Jahren meint er. Hat er wirklich so einen konkreten PLan? Ist das nicht Pflicht?

    Ausserdem beruflich will er ja die neue Firma, soweit es einen Kaeufer dafuer gibt aufgeben und wegziehen mit mir. Er will Auswandern. Er will Ruhe!

    Vor was laeuft er davon? Verantwortung?!

    Ich will nicht weg. Wieso bin ich immer am kaempfen? Das war ueberigens die FRage mirt der ich begann!

    Gruss,

    Natassa
     
  9. Natassa

    Natassa Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    54
    Meinst Du das wir unsere Beziehung verherrlichen?
     
  10. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Emotionales Empfinden zwischen euch? Wie gestaltet sich das denn, abgesehen von dem emotionalen Aufruhr, den du durchmachst? Vielleicht hast du deinen Wunsch ans Universum nicht genau genug formuliert? :D *scherz*

    Also, dass du ihn als genau den Richtigen siehst, ist schon nachvollziehbar; er passt schon mal genau in dein inneres Partnersuchbild.

    Aber der Knackpunkt:

    Aus welchen Gründen funktioniert denn einer dieser Aspekte nicht?
    Er ist nicht so, wie du gerne hättest. Und du bist wahrscheinlich auch nicht so, wie er gerne hätte. Ihr beide seid auf der Suche nach Liebe, weil ihr sie beide nicht habt, und somit auch dem anderen nicht geben könnt. Aber ihr versucht beide trotzdem weiter, euch die Liebe des anderen zu sichern. Dass da ein Scheitern schon vorprogrammiert ist, dürfte klar sein, oder?
    Du wartest auf ihn, ja, anstatt selber was zu verändern.
    Achja, und Sex und Begehren ist nicht gleich Liebe; wahrscheinlich neigst du dazu, das zu verwechseln.
    Verantwortung ist da ein gutes Stichwort; allerdings hängst du mehr bei ihm als bei dir. Wenn man die Verantwortung für das eigene Leben nicht übernehmen will, gibt man sie an den anderen ab und erhofft sich dadurch eine bessere Zukunft. Deshalb bist du auch immer am Kämpfen, weil du die Dinge nicht so siehst, wie sie sind.

    So, ich geh dann mal... gute Nacht! :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen