1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lösung eines Problems bloß wie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von PuLs, 29. Mai 2016.

  1. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    liebe User,

    gibt es für mich eine Möglichkeit mein Leben weiterzuleben? Gibt es überhaupt eine Lösung für mich? Ich leide seit 1 1/2 Jahren unter Lärm meiner Nachbarn. Es fühlt sich an als ob man über einem fitnesstudio wohnt wo zusätzlich noch gebowlt wird. Mehrere Versuche das Problem zu lösen haben nicht gefruchtet. Es kamen Aussagen wir, wir sind es nicht, wir wissen auch nicht wer es ist, wir machen nix..

    Da das ab 6 uhr ganz schlimm wird will ich eigentlich auch nicht die Polizei rufen. Dann wirds noch heissen, ab 6 geht das. DAS geht SO nicht, ist auf keinen Fall normal. Ich will einfach nur weiterschlafen. Ich will nicht daß diese Menschen über mein Leben herrschen, mich kontrollieren. Ich will auch nicht ausziehen. Warum auch, ich störe ja auch niemanden.

    Mein Leben besteht nur aus Müdigkeit, Schlaflosigkeit, großer Wut im Bauch, Verzweiflung, Haß, Trostlosigkeit, Depressionen. Meinen Job habe ich auch verloren, weil ich es nicht mehr schaffe nur mit 5 Stunden Schlaf arbeiten zu gehen. Ich drehe mich im Kreis und komme nicht weiter. Mein Vermieter will auch nur ab 10 Uhr kommen um sich das 15 Min. anzuhören. Wie repräsentativ ist das schon??? Soll er doch mal ein paar Tage hier leben und sich das mal anhören..aber das geht ja nicht.

    mir sind alle Lösungswege abgeschnitten, ich komme mit meinem Leben so nicht mehr klar. Gibt es denn eine Möglichkeit eine Lösung? Eigentlich will ich nicht Energie bekommen sondern Verständnis meiner Nachbarn oder daß sie einfach damit aufhören. Hätte ich über einem Bodybuildingstudio leben wollen, hätte ich dort eine Wohnung gemietet! Ich weiß nicht, wißt ihr was ich meine, wart ihr mal im Studio im Langhantelbereich. Dann wißt ihr wie das klingt wenn die Burschen die Gewichte fallen lassen..
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.105
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Da kann ich nur noch sagen: selbst schuld. Anscheinend ist trotz Jobverlustes ect. der Leidensdruck noch nicht groß genug, um das einzig mögliche in dieser Situation zu tun: ausziehen.
     
    Loop, Anevay, flimm und 3 anderen gefällt das.
  3. Seelentier

    Seelentier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    22
    der Meinung bin ich auch, würde mir eine andere Wohnung suchen :)
     
    Loop und WithoutName gefällt das.
  4. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    Wald und Wiese
    ja, natürlich; die Lösung heisst, such Dir eine andere Wohnung!
     
    Loop und WithoutName gefällt das.
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.105
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    @PuLs
    Du beschreibst ja deine Lärmprobleme schon seit 2011...mich wundert, daß du 5 Jahre später noch immer nicht weiter bist...
     
    Loop, flimm und WithoutName gefällt das.
  6. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.489
    Werbung:
    Von 22 Uhr bis 6 Uhr ist gesetzliche Nachtruhe. Darüber hinaus sollte man per Anwalt abklären inwieweit der Lärm(pegel) die Gesundheit bzw. Lebensqualität insofern beeinträchtigt als daß es zur Rechtssache wird.
     
    Loop und flimm gefällt das.
  7. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Ich würde einen fachanwalt konsultieren und mich beraten lassen, was du tun kannst!
     
    Loop und flimm gefällt das.
  8. Kräuterhex

    Kräuterhex Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Oberfranken
    Nimms auf....und schreib Protokoll...dann haste was in der Hand für ne Anzeige
     
  9. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel

    Hey Puls



    Was möchtest du das man dir hier rät? Dich bedauern oder dein ´Bundesgenosse sein´ und gegen die bösen Mitmieter schimpfen? All das hilft dir nicht. Das Problem hat sich verselbstständig, dahingehen, dass es in deinem Focus ist, man nennt sowas de- kompensiert. Du scheinst keine Entlastung zu kennen, weil es auch schon so lange besteht. Du bist wütend, ohnmächtig und hasst diese Leute. Die Zeiten der gesetzlichen Nachtruhe ist hier schon angesprochen worden. Gesetzliche Nachtruhe ist von 22:00 – 6:00 h.


    Normale Wohngeräusche muss man hinnehmen. Aber was ist normal oder was ist zu laut oder gibt es Baumängel (mangelnde Isolierung). Also was kannst du tun? Werde Mitglied im Mieterverein und lass dich beraten.


    Zweiter Schritt, du setzt dem Vermieter (nicht den Mitmietern) eine Frist.


    Wenn der Vermieter sich nicht darum kümmert, und denkt es sei ´dein Spaß´, dann kannst du wegen unmöglicher Lärmbelästigung die Miete mindern. Aber Vorsicht, das würde ich mit dem Mieterverein abklären. Es gibt gewisse Schritte einhalten. Und du bist in der Beweispflicht.


    Führe ein Lärmprotokoll und lade Leute / Freunde ein, die in der Zeit nach 22:00 Uhr bei dir mal übernachtet und den Lärm bezeugen zu können.


    Und drittens, schaue dir mal deine ´Rolle` an. Ist der Lärm wirklich so schlimm, dass du deswegen Schlafstörungen den Job verloren hast? Ein ist offensichtlich, in den letzten 5 Jahren scheint das dein zentrales Thema zu sein. Bist du noch zu einer objektiven Beurteilung fähig? Und es ist hier auch schon angeklungen. Warum räumst du nicht einfach das Feld und ziehst weiter?

    Manchmal kann man sowas unmenschlich nicht gewinnen, egal wie die Rechtslage ist. Du kämpfst verbissen einen Don Quijote Kampf, den du vielleicht nicht gewinnen kannst. Gegen ´Windmühlen kämpfen´ lohnt sich nicht.


    Was sagt DAS über dich aus? Einzig der Vermieter ist dein Ansprechpartner, wenn du diese Leute schon gebeten hast die Nachtruhezeiten einzuhalten.

    Vielleicht ist der Boden nicht genug isoliert. Das müsste ein Gutachter bescheinigen. Willst du dir wirklich nochmals die nächsten 5 Jahre dir die Lebensqualität mindern?


    Mir ist auch nicht ganz klar, wie man dadurch seine Arbeit verlieren kann. Überlege mal, wenn da schon 5 Jahre so geht, welche Baustellen bei dir sind? 5 Jahr solchen Ärger an der Backe ist fast schon unmenschlich und leidensfähig scheinst du zu sein.


    Sei selbstkritisch und schau´, was du tun kannst, aber sein nicht das hypnotisiert Kaninchen! Mit Totstellereflex kommt man bei so einen Problem nicht weitern.


    Ich wünsche dir Kraft, für dich die beste Lösung zu finden.




    LG
     
  10. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    hi, naja wenn es Heilkreis heißt, dachte ich an Heilung. An Energiearbeit? ihr seid hier die Profis dazu, ich kenne mich damit nicht aus. Aber ich glaube an Energien, an Fernheilung, Geister, Schutzengel usw. sehr stark.
    @sibel verlässt du deine Wohnung, räumst du gleich das Feld? kämpfst du nicht?
    das gilt auch für andere User die mir diesen Rat gegeben haben. Man investiert doch in seine Wohnung Liebe und Geld. Was wenn es in der nächsten Wohnung auch unmögliche Leute gibt? wieso zieht denn mein Herr Nachbar nicht aus?
    Für euch schreibt sich das leicht, zieh aus...es geht hier auch ums Prinzip. Ihr solltet euch mal selbst an die Nase fassen..würdet ihr eure liebgewonnene Wohnung verlassen? nehmen wir mal an es ist so, was macht ihr wenn in der nächsten Wohnung wieder solche Leute sind?

    Lärmprotokoll habe ich auch den VM geschickt, was nutzt das wenn jeder einfach sagt, hey ich bins nicht. Darum komme ich nicht weiter Fräulein sibel..

    Auch ab 6 Uhr ist das nicht normal. Als ob ich über einem Fitnesstudio wohnen würde..
    @Skorpina ich war schon mehrmals beim Mieterverein. Ich soll das ganze beweisen. Diese Rumms und Bummm Geräusche sind ja nicht zu jeder Std zu jeder Min da. Wenn ich die Polizei rufen würde, ist es vllt. in dem Moment ruhig. Diese Ruhe ist trügerisch.

    hm nehmen wir an ihr müsst um 7 Uhr aufstehen, aber euer Nachbar weckt euch duch seltsame Poltergeräusche um 5 Uhr auf. Was macht ihr da? Nehmen wir an diese Geräusche passieren wir sagen wir mal 3x. 1x weckt es auf, ihr schlaft bald wieder ein. Dann 2x weckt es euch wieder auf, ihr könnt nicht mehr einschlafen und verflucht alle. 3x nun seid ihr total wütend und total wach. Kann man hier von Lärm reden? Wie soll man hier die Polizei rufen?
    es ist ja nicht stundenlanges lautes Musikhören was leicht zu beweisen wäre!

    ok ihr meint ich bin im Heilkreis auch falsch hier? vllt. kann man mir ja irgendwie Kraft und Gelassenheit schicken?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen