1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lobau: Besucher willkommen !

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Flashlight, 4. November 2006.

?

Nationalpark Lobau!

  1. Unnötig wer braucht schon die Auen, nur Insekten iiiiiihhhhhh!!

    11,1%
  2. ich bin für die Erhaltung, aber ich würde nichts dafür tun

    5,6%
  3. eine Unterschriftenliste gegen die Zubetonierer würde ich schon unterschreiben

    61,1%
  4. ich gehöre zur aktiven Umweltschutzlobby und rette die Lobau mit persönlichem Einsatz

    22,2%
  1. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Werbung:
    4.11.2006

    Nationalpark Lobau: Besucher willkommen!

    Trotz Kälte immer noch da
    - die Wache der Au
    - gute Stimmung in der Lobau


    Die Initiative "Rettet-die-Lobau" engagiert sich: http://www.lobau.org
     
  2. SunshineIris

    SunshineIris Guest

    Morgen!

    ich find das echt spitze das hier im Forum das endlich zur Sprache gebracht wird!
    Ich bin ja leider krank weil ich am 31.10. ne Outdoor Halloween Feier hatte, sonst würde ich schon seit Freitag auf der Mahnwache mitsitzen :)
    Aber wenn nächste Woche noch Unterstützung gebraucht wird, bin ich sofort dabei!

    Ich will mal hier postieren warum die Lobau für mich so wichtig ist: Meine Mutter war dort als sie zu meiner Schwester schwanger war und auch zu mir. Ich bin als Kind in da Techantlacken nackt so wie die Welt mich schuf herumgelaufen. Und ich habe erst diesen Sommer wieder zurück gefunden, und ich muss sagen, es gibt für mich keinen schöneren Platz in Wien!!!
    Man kann dort seine "Energie-Batterien" aufladen wie an keinem anderen Fleckerl Natur in Wien. Noch dazu sind dort Menschen, bei denen es für mich immer eine Freude war sie kennen zu lernen. Oder gar Menschen zu entdecken die ich aus meiner Kindheit kenne, und das ist immerhin 15 Jahre her!
    Meine Mutter hat mir erzählt das es Menschen gibt die seit 30 Jahren in die Techantlacken gehn, und sich auch um ihre Stamm BadePlätze kümmern als wäre es ihr Naturgeschützter Garten.
    Es ist traumhaft dort.
    Also setzt euch dafür ein... es ist wichtig. Der Mensch hat schon so viel zerstört auf dieser Erde.

    schönen sonntag
    und den Menschen bei der Mahnwache schick ich Wärme :)

    lg iris :)
     
  3. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Nächtlicher Lokalaugenschein im Lobau-Camp

    Gute Stimmung. Solidarität von den Anrainern. Gute Organisation


    Bei dem nächtlichen Lokalaugenschein wollten wir interessante Einblicke in das Lobau-Autobahn-Aktivisten-Camp gewinnen.
    Obwohl es gegen 22:00 Uhr war, ist für AktivistInnen noch lange nicht Feierabend gewesen.

    Sie stehen an strategisch wichtigen Stellen in der Lobau Tag und Nacht - quasi im "Schichtbetrieb" - Wache schieben und kontrollieren, ob nicht die geplanten Probebohrungen plötzlich starten.
    Sie stehen hier, weil es nicht nur um die Lobau, sondern um ein grösseres Vorhaben geht: Um eine internationale Transitschneise.

    Sie treten ein FÜR eine massive Verbesserung des öffentlichen Verkehrs im Osten Österreichs, insbesondere für den Ausbau der Bahnstrecken (u.a. Lückenschluss grenzüberschreitender Gleisverbindungen) und die flächendeckende Intervall-Verdichtung der öffentlichen Linien.

    Überwältigt sind sie von der Solidarität der Anrainer, die immer wieder Lebensmittel, oft sogar Warme, vorbeibringen, sich informieren (Informationsmaterial ist ja bei dieser angemeldeten Kundgebung ausreichend vorhanden) und den "Au-Besetzern" Mut zu sprechen.

    Viele der Anrainer haben sich auf kommende Jahrzehnte hinaus verschuldet, um sich hier im stillen Grünen ein Haus zu leisten. Und dieser Lebenstraum endet jäh und plötzlich mit den Autobahnplänen.

    Umso verärgerter sind die Betroffenen von den Werbekampagnen für die Transitschneise von Wien und Niederösterreich - bezahlt mit unseren Steuergeldern...

    Rund 40 Zelte stehen hier seit Tagen.
    Viele der Anwesenden sind schon seit Mittwoch hier.
    Ausser den Zelten und den Sanitäranlagen bekommt man nicht viel mit von den Besetzern.

    Denn: Alle sind trainiert darauf, keinen Müll herumliegen zu lassen und möglichst jeden Lärm zu verhindern, um nicht unnötig Ärger zu provozieren.

    Trotzdem sieht man überall fröhliche Gesichter. Ein Aktivist ist über die Bescheidenheit, die man in diesem Camp wiederfinden kann, begeistert.
    Er genießt die gute Stimmung sichtlich, die durch ein kleines Lagerfeuer und sanfte Gittarrenmusik untermalt wird.

    Nicht verwunderlich also, dass er sich die Bohrkräne gar nicht herbeihofft.
    Wir hoffen mit ihm, dass die Bohrkräne überhaupt nicht kommen und die Stadt Wien und NÖ dafür zur Vernunft.

    Mehr und bessere Öffentliche Verkehrsmittel statt Autobahnen. Schafft Arbeitsplätze, schont die Umwelt und das öffentliche Budget.

    Kommt vorbei und schließt Euch den BesetzerInnen an. Ihr werdet hier herzlich empfangen und gut gebraucht.

    http://www.lobau.org
     
  4. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Es ist schön, dass ihr dort ausharrt.

    Danke, ist ein wenig schwach.
    Kann ich eventuell auf eine andere Art helfen, ohne hinzukommen?

    LG
    v
    Himmelblau
     
  5. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    erzähl es in Deinem Bekanntenkreis herum, es gibt kaum Leute die es wissen, wie sich das auswirken wird, wenn in der Lobau eine Autobahn untertunnelt wird.

    Tschüß FL
     
  6. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Habe mir schon das Blatt für die Unterschriftenliste ausgedruckt.
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    mein gott das waren noch zeiten, als ich bei uns zu hause die auen besetzt hab. ein leidiges thema................

    hab aber immer noch die gleiche einstellung dazu und in meiner umgebung würde ich das immer noch aktiv machen, wenn (was ich nicht hoffe) wieder so etwas notwendig ist, aber sorry nach wien fahre ich nicht zum demonstrieren, bin keine studentin oder ähnliches, ich muss arbeiten gehen und meinen job setze ich nicht aufs spiel, aber ich bin gedanklich bei euch, ich habe die sache in den medien eh mitverfolgt.

    gut so, jeder sollte sich am umweltschutz ein wenig beteiligen, schön das es immer wieder aktive menschen gibt.
     
  8. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    NEUIGKEITEN der Bürgerinitiative „Rettet die Lobau – Natur statt Beton“

    Einige Neuigkeiten haben wir für Euch zusammengestellt:

    Die 6500 Seiten Projektunterlagen für die Lobauautobahn sind von der Asfinag beim Verkehrsministerium eingereicht worden. Wann die öffentliche Auflagefrist beginnt (wo dann endlich auch die BürgerInnen erfahren was genau eigentlich geplant wird) ist nach wie vor unklar.

    Wir wollen das Projekt bis zum Höchstgericht anfechten und sammeln daher Spenden (PSK 92.168.510, BLZ 60000) um Anwalts- und Gutachterkosten decken zu können. Außerdem planen wir verschiedenste gewaltfreie Protestaktionen.

    1) Am Fr. 6.Nov 09 ab 19 Uhr veranstalten wir das „Gegen Klimawandel Festival“, ein Benefizkonzert mit Infos und Filmen zu Klimawandel und Lobauautobahn zu dem wir Euch alle einladen wollen.
    Die Gasslspieler und Maqama spielen Live für uns im Cafe Concerto auf, nachher legt DJ Othmar auf.
    Eintritt freie Spende, dieser kommt zur Gänze „Rettet die Lobau“ zu Gute. Alle Infos dazu findet ihr unter:
    http://www.lobau.org/index.php?mode=72
    Bitte auch weitersagen!

    2) Anlässlich der Verkehrsfreigabe der Wiener Nordrandschnellstrasse S2 haben wir das Sündenregister dieser neuen Transitstrasse in einer Presseaussendung zusammen gefasst.
    Die Erfahrungen die wir als Bürgerinitiative bei diesem Projekt mit der Umweltverträglichkeitsprüfung UVP gesammelt haben zeigen Eines: Wer sich auf die staatliche UVP verlässt ist verlassen: http://www.lobau.org/index.php?mode=35

    3) Der Newsletter wird in Zukunft von einer neuen Adresse ausgeschickt werden: natur-statt-beton@lobau.org die auch als Kontaktadresse genutzt werden kann. Freu’ mich schon auf Eure Mails!

    4) Zur Buchpräsentation der Aktion 21: "Raus aus der Sackgasse. Bürgerinitiativen und Bürgerbeteiligung in Wien" wollen wir auch einladen:
    Di 17.Nov 09 um 19 Uhr im Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien.
    „Rettet die Lobau“ hat einen Beitrag zu diesem Buch geschrieben und wir freuen uns dass es jetzt frisch aus der Druckerei kommt.

    Also hoffentlich bis bald,
    Eure
    Initiative „Rettet die Lobau – Natur statt Beton“.
     
  9. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Werbung:
    Bürgerinitiative Rettet die Lobau – Natur statt Beton:

    1) Mit der Eröffnung der U2/S80 Station "Stadlau" am 2. Oktober 2010 soll die S80 Station "Lobau" aufgelassen werden.
    Die Schnellbahnlinie S 80 könnte, ausgebaut und intervallverdichtet, DIE ideale Entlastung der Südosttangente A23 sein.
    Seit Jahren fordern wir die Verlängerung (und Elektrifizierung) der S 80 nach Bratislava und zum geplanten Zentralbahnhof. Das würde, mit bequemer Anbindung an die U2, sicher zahlreiche Autofahrer und Pendler zum Umsteigen vom KFZ auf die Öffis bringen.

    Was aber plant die ÖBB?

    Mit der Eröffnung der U2-Verlängerung bis Aspern soll gleichzeitig die Schnellbahnstation Lobau stillgelegt werden.
    Davon sind nicht nur Anrainer, sondern auch Erholungssuchende und Gastronomiebetriebe auf der Donauinsel betroffen.
    Die U2-Verlängerung verbessert zweifelsohne die Verkehrsanbindung des 22. Bezirks an die Innenstadtbezirke, mit der systematischen Zerstörung der Schnellbahnlinie S80 (die Schließung der Station Lobau ist erst der erste Schritt) würde aber die direkte Anbindung an den Süden und Osten Wiens verloren gehen.

    "Rettet die Lobau - Natur statt Beton" unterstützt daher die Forderungen der neugegründeten Bürgerinitiative BI S 80. Bitte besuch
    http://www.s80lobau.coolix.com und füll eine Unterstützungserklärung aus!

    Wir laden Euch alle zu zwei Protestveranstaltungen ein:

    "Totgesagte leben länger - Lang lebe die S-Bahn Station Lobau"

    *** Freitag, 19.03.2010, 9.45 Uhr: Von der U-Bahnstation Kagran wird ein Sarg in einem Protestzug zum Amtshaus für den 22. Bezirk, Schrödingerplatz 1, 1220 Wien, getragen. (Ankunft ca. 10 Uhr).
    Nach einer kurzen Ansprache lassen wir die „totgesagte“ Schnellbahnstation Lobau in Form eines originalgetreu nachgemachten Stationsschildes aus dem Sarg wiederauferstehen.
    Dieses Schild übergeben wir mit einem offenen Brief in dem wir ihn auffordern sich für den Erhalt der Station einzusetzen an den Bezirksvorsteher bzw. den/die ihn vertretenden Beamten.

    "Stationswandertag - Von Lobau nach Stadlau":

    *** Samstag 20.03.2010, 15:00, S80 Station Lobau (Franz-Pletersky-Weg 38) 1220 Wien.
    Um den Fußmarsch zur Station "Stadlau" zu dem man/frau gezwungen würde, wenn es die Station Lobau nicht mehr geben würde vorzuführen wandern wir die Stecke mit Megaphon und Transparenten gemeinsam ab.
    Der Weg hat es vor allem für Ältere oder Leute mit Kinderwagen oder Rollstuhl in sich: Durchschnittlich 2 km längere Gehstrecke, über Wege die teilweise weder befestigt noch beleuchtet noch gewartet sind.

    Bitte hinkommen und weiterleiten!

    2) Nächstes Treffen von Rettet die Lobau – Natur statt Beton Do 22.4.2010 um 19 Uhr Pizzeria Valley Rose, Erzherzog-Karlstraße 98a, 1220 Wien.

    3) Am Sa 12.Juni planen wir ein Kinderfest gegen die Autobahn im 22.Bezirk in Eßling. Leute die gerne mithelfen wollen sind herzlich willkommen!

    Ein schönes Frühjahr wünscht
    Euch allen die "Lobau" ! :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen