1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lilith

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Magnussa, 6. Januar 2006.

  1. Magnussa

    Magnussa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Enzersfeld (Nähe Korneuburg) in Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo,
    kann mir bitte jemand bei der Deutung des Einflusses der Lilith ("Schwarzer Mond" in einem Partnerhoroskop helfen? Danke!

    Mann:
    Hat sehr dominanten Saturn.
    Seine Lilith steht exakt in Opposition zum sehr schlecht gestellten Mond der Frau in ihrem 6. Haus in Konjunktion zu ihrem Deszendenten.
    Seine Lilith is in seinem 9. Haus un im Quadrat zu seinem Merkur.

    Frau:
    Ihr Pluto (1. Haus) ist in exakter Konjunktion zu seiner Lilith und in 2° Konjunktion mit ihrem Aszendenten. Und wie gesagt, in Opposition zu ihrem sehr schlecht gestelltem Mond.

    Alle anderen Vergleichsaspekte sind für eine Liebesbeziehung und Ehe ideal. Die beiden lieben sich aber er ist äußerst sensibel und empfindlich. Fühlt sich von der Mutter der Frau energetisch angegriffen, hatte deswegen schwere Depressionen (Saturn) und verabschiedete sich schließlich von seiner Verlobten indem er sagte, daß er mit seinem vor etlichen Jahren verstorbenen Großvater gesprochen hätte und dieser ihm sagte daß die Frau sterben würde wenn er sie heiratet. Also verzichtet er ihr zuliebe auf die Ehe obwohl er sie nach wie vor liebt. Und hat sich seither nicht mehr gemeldet, nicht einmal um Weihnachts- oder Neujahrsgrüße zu schicken.

    Was seht Ihr in diesem astrologischen Aspekt der Lilith, kann sie tatsächlich schuld an diesem Bruch sein, oder ist es nur eine Ausrede? Falls die Lilith schuld ist, gibt es einen Weg ihren Einfluß abzuschwächen oder zu neutralisieren damit die beiden wieder zusammenkommen können?
    Und würde bei den gegebenen Lilith-Aspekten tatsächlich Gefahr für die Frau bestehen?

    Herzlichen Dank im voraus für Euren Rat bzw. Interpretation.

    Alles Liebe und Gute für 2006,
    Elisabeth :stickout2
    magnussa@magnussa.com
     
  2. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    Hi Magnussa

    Bringst Du das alles aufgrund der vorhandenen Lilith-Aspekte mit Lilith in Verbindung?

    Wie auch immer, wenn in einer Beziehung sich solche Dinge wie Du sie beschrieben hast abspielen, darf man sich bestimmt die Frage stellen, ob Erwartungen an die Fortführung der Beziehung überhaupt realistisch sind, zumal ich die Formulierung "nur eine Ausrede" dahingehend interpretieren könnte, daß einer der Beteiligten unter Druck gesetzt wird.

    Zum Thema, ein Planet ist schuld an irgendetwas, er ist es wenn überhaupt nur solange, bis man ihn erlöst hat, zugegeben bei Lilith ist das nicht so leicht. Der Lilith-Einfluß kann beispielsweise abgeschwächt werden, indem man sich löst von Dingen, Situationen und Menschen, an denen man krampfhaft festhält. Lilith ist ein Freigeist und Menschen mit einer starken Lilith sind es meist auch, denen tun zu enge zwischenmenschliche Beziehungen nicht gut.

    Auf meiner Website (siehe mein Profil) findest Du einige Artikel, die Dir vielleicht weiterhelfen, zu verstehen, was ich meine.

    MfG Jan
     
    Arnold gefällt das.
  3. Magnussa

    Magnussa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Enzersfeld (Nähe Korneuburg) in Niederösterreich
    Hallo Jan,
    herzlichen Dank für die Antwort. Habe Deine sehr interessante und informative Website besucht und mir Lilith und Chiron durchgelesen. Auch ein paar Beitrage von Dir in diesem Forum zum Thema Lilith.
    Hast Du eine Quelle in denen man auch die Aspekte nachlesen kann, z.G. männl. Lilith in 0° Konjunktur weibl. Pluto, und weibl. Lilith in Konjunktur mit weibl. Mond? Die Bedeutung der Häuser in denen Lilith steht trifft bei diesem Paar zu, die Sternzeichen zum Großteil auch.

    Ja, ich bringe das Verhalten des Mannes eigentlich mit dem Einfluß der Lilith in Verbindung weil es sonst im Horoskop keine negativen Partneraspekte gibt.

    Bei den beiden handelt es sich um eine in Österreich lebende Österreicherin und um einen Holländer welcher in den Vereinigten Arabischen Emiraten als Architekt arbeitet. Er ist nach einem für die Frau tödlichen Autounfall seit 6 Jahren Witwer, und war davon die ersten zwei Jahre nervlich so fertig, daß er nicht arbeiten konnte, danach hat er sich mit Volldampf in die Arbeit gestürzt. Nach den genannten 6 Jahren fühlte er sich wieder bereit für eine Beziehung und announcierte online. Die Österreicherin antwortete und er verliebte sich in sie. Sie war zuerst nicht besonders interessiert aber das änderte sich mit der Zeit. Er wollte schon das Jawort haben und drängte auf Verlobung bevor sie sich persönlich sahen. Als sie sich dann in Wien trafen war er nach wie vor begeistert von ihr und betonte immer wieder seine Heiratsabsichten. Er stellte sich bei der Mutter der Frau vor und wollte auch den Vater kennenlernen, aber die Mutter war alles andere als freundlich. Das traf ihn so daß er scheinbar psychisch ausrastete und starke Depressionen bekam, und offensichtlich auch Bewußtseinsstörungen.
    Flog dann nach drei Tagen zurück nach Dubai und kam nicht wie versprochen um seinen Geburtstag mit der Frau zu feiern, und auch nicht zu Silvester obwohl er es ihr versprach. Schickte nicht einmal Weihnachtsgrüße.
    Die Frau welche sich in ihn verliebt hatte versuchte krampfhaft ihn zurückzugewinnen, schickte ihm jeden Tag eine Email, SMS und versuchte ein paarmal ihn anzurufen. Er zog sich immer mehr zurück bis er schließlich schrieb er hätte mit seinem toten Großvater gesprochen welcher sagte daß die Frau sterben würde wenn er sie heiratet, also opfert er sich....

    Jetzt ist die Frau natürlich ganz verzweifelt weil es sie voll erwischt hat, und sucht nach Möglichkeiten den Einfluß der Lilith zu neutralisieren oder zumindest zu blockieren. Und fragt sich ob was Wahres an der Todeswarnung sein kann.

    Mit lieben Grüßen und nochmals vielem Dank,
    Elisabeth
     
  4. la mer

    la mer Guest

    hallo Jan,

    lilith als Thema intressiert mich ebenfalls, und du scheinst dich intensiver mit ihrer Bedeutung befasst zu haben. Habe deinen Artikel auf deiner Website studiert. Ausserdem scheinst du sie neutraler zu beurteilen, als es mitunter zu lesen ist.

    ich habe den Eindruck, dass sie in meinem persönlichen Horoskop nicht unbedeutend gestellt ist ... als einziger Planet im ersten Haus ... Konjunktion zum Aszendenten ... exponierte Stellung im gesamten Radix neben dem Mond im 12. Haus.

    interfamiliär haben bei uns (Mutter, Schwester) die liliths ebenfalls stärkere Bezüge - Opposition und Quadrate untereinander
    http://www.esoterikforum.at/threads/28715

    sende dir einfach mal per pn meine daten (möchte sie nicht komplett online stellen)
    wie würdest du diese lilith im Radix-Kontext bewerten bzw. interpretieren?

    hoffe es passt einigermassen in diesen thread - wobei mich hier bei Magnussa´s Anfrage die Bedeutung eines Synastrie-Aspektes zwischen lilith und Mond ebenfalls neugierig macht ... egal ob nun als Konjunktion oder Opposition gesehen.

    lg*la mer
     
  5. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    Hi Magnussa

    Ich lese in der Story eigentlich alles mögliche, nur etwas fehlt mir, nämlich der gesunde, kritische und infragestellende Menschenverstand. Da werden Heiratsversprechungen gemacht, bevor man sich überhaupt auch nur ein einziges Mal persönlich gesehen hat? Da ist eine Frau, die offenbar alles glaubt und sich zudem von ihren Gefühlen beherrschen und kontrollieren läßt? Soll denn nun die Frau oder die "böse Schwiegermutter" geheiratet werden? Und da ist ein Mann, der wohl mediale Fähigkeiten hat und noch nicht mit ihnen umgehen kann? Da werden Konditionen (sie stirbt nur und nur falls, wenn, sollte er sie heiraten, was ja offensichtlich nicht passiert ist) in Todeswarnungen verwandelt? Sehe ich das alles wirklich richtig so? Und welche Frau würde sterben, diese oder die andere, die bereits gestorben ist?

    Ersatzweise kannst Du Dir für Lilith in Konjunktion zu Pluto "Lilith im 8.Prinzip" (Herrscher Pluto) durchlesen und zu Lilith in Konjunktion mit Mond die Deutung für "Lilith im 4.Prinzip" (Herrscher Mond). Die Ernergien die zusammentreffen sind bei Aspekten dieselben wie bei einem Häuser- oder Zeichenstand, lediglich die Intensität ist verschieden und natürlich die Art des Aspekts (negativ/positiv/konjunktiv) nimmt Einfluß.

    MfG Jan
     
  6. Magnussa

    Magnussa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Enzersfeld (Nähe Korneuburg) in Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo Jan,
    Gefühle sind nun mal irrational und wenn man anfängt sie mit dem "gesunden Menschenverstand" zu sezieren, dann bleibt nur ein knochentrockenes Skelett übrig... Und Frauen sind im Durchschnitt emotioneller veranlagt als Männer.
    Lilith, Saturn und der Mond haben auch sehr viel mit Gefühlen zu tun, besonders in diesem Partnerhoroskop und in den beiden Einzelhoroskopen.

    Daß der Mann in seiner eigenen Phantasiewelt lebt ist klar, sonst hätte er sich nicht verliebt und nicht so aufs heiraten gedrängt bevor sich die beiden überhaupt erst persönlich gesehen haben (kommt leider öfter vor als man annimmt), die Frau war vorsichtiger, hat sich dann aber auch verliebt.
    Der Mann hat sicher den Einfluß der "potentiellen bösen Schwiegermutter" überschätzt und in seinem übertriebenen Ich-Bezug irrational überreagiert. Ein normal denkender Mann - ohne besonderen Saturn- und Lilith-Einfluß - hätte halt die zukünftige Schwiegermutter nicht so ernst genommen und seine Verlobte nach Dubai mitgenommen wo de beiden allein gewesen wären.
    Das gibt mir auch zu denken.

    Daß man im Zustand der Verliebtheit die rosarote Brille aufhat und eher positiv über den Partner denkt und ihm alles glaubt, ist eigentlich normal, oder nicht?
    Für eine Frau jedenfalls. Es gibt allerdings auch Frauen die so oft auf die Nase gefallen sind daß sie sich von vornherein abschotten indem sie global nur Schlechtes von den Männern denken und keinen richtig an sich heranlassen aus Verbitterung oder Angst vor weiteren Enttäuschungen. Das ist dann das andere Extrem... Die menschliche Psyche ist leider nicht so einfach mit Schwarz/Weißdenken in Schablonen zu pressen. Sonst gäbe es den lukrativen Beruf des Psychiaters und Psychotherapeuten gar nicht. :confused4

    Wer angeblich sterben würde wäre die Frau, nicht die potentielle Schwiegermutter.

    Der Mann kann nicht mit seiner Medialität umgehen und ist wahrscheinlich ungesunden Einflüssen ausgesetzt, damit hast Du sicher recht. Wenn ich mich in ihn einstimme dann sehe ich in seiner sehr dichten Aura weiße und graue Energiewirbel welche einen chaotischen Eindruck machen.

    Danke für Deine Interpretationshilfe bezüglich der Lilith-Aspekte. Werde mir das genauer ansehen.

    Mit lieben Grüßen, wünsche Dir noch einen schönen Rest-Sonntag,
    Elisabeth
     
    Arnold gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen