1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lilith & die Bombe

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von marabu, 11. Juli 2005.

  1. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    Hallo
    laut Meldung war die Explosion in London gegen 9:00 Uhr
    das ergibt einen Uranus direckt am Dc = hebt das Begegnende auf.
    Täter in 11 mit Mond/ Saturn = Trocken Brot = Exil und Lilith ( in 11 laut Lianelli = die Mafia etc.) Venus, Merkur.
    Das Witzige sind die Sabischen Symbole
    für Lilith: Phase 128 Revolutionäre verbreiten ihre Ideale und
    MC: ich nehme 2 Grad Zwilling= Vertrauen in Geistigen Segen wird belohnt - Makaber.
    Die Bombe selbst Mars Widder in 8 zu Pluto in 4- mir zu wenig
    Mars Uranus Gespiegelt ist mir zu großer Orbis
    wer hat Ideen? Wo sieht man die U-Bahn? = Pluto aus 3 in 4 ?
     
  2. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Wien
    Hallo Marabu!

    Dein Text liest sich wie ein Tickertape an der Wall Street, nur mit dem Unterschied, daß ich das Tickertape verstehe. Mich hast du damit jedenfalls überfordert, vielleicht geht es anderen auch so.

    In einem anderen Thread habe ich gefragt, ob Lilith der "Racheengel von London" sein könnte. Es brach im Forum ein Lilith-Fieber aus und ich gestehe, daß ich die Lady in Black erst seit einer Woche kenne, davor hatte ich meine Welt mit den klassischen 10 Gestirnen im Horoskop.

    Es kam aber keine Anwort, vielleicht auch aus folgendem Grund: nicht alles ist astrologisch prognostizierbar - und manchmal nicht einmal im Nachhinein. Ich versuche mal eine Antwort auf die (selbstgestellte) Frage:

    Der Anschlag in London war Teil eines gesellschaftlichen Umbruchs, den wir schon seit einigen Jahren erleben: Krieg in Form von Terror. Früher wurden (Angriffs)Kriege geführt, um die eigene Nation zu stärken, zu vergrößern - der Terror ist ein (Angriffs)krieg mit dem primären Ziel, den Gegner zu schwächen.

    Der Terrorist als Feind ist kaum greifbar, sein Ziel, seine Feinde kaum definierbar, neptunisch, und doch mit modernster Technik ausgestattet, bis ins Detail geplant, und von revolutionärem Tatendrang besessen, uranisch.

    Uranus und Neptun stehen in gegenseitiger Rezeption: Uranus steht in den Fischen, die von Neptun regiert werden und Neptun steht im Wassermann, der von Uranus beherrscht wird. Techno-Drogen erobern die Gesellschaft, Schwangerschaftsverhütung in jungen Jahren geht Hand in Hand mit künstlicher Befruchtung im Alter - mal alles auf den Kopf gestellt: kann dieser Terrorismus nicht auch eine Ersatzdroge für Krieg sein? Ist es möglich, daß es politische Kräfte gibt, die den Terrorismus verbal verabscheuen aber dennoch dulden, etwa um die Beschäftigungsrate zu erhöhen und der Rüstungs- und Sicherheitsindustrie zu "extraordinary profits" zu verhelfen, wie man ja beispielsweise zum 9/11-Anschlag in NY munkelt?

    Vielleicht kam deshalb aus dem Forum kein Feedback, weil der Anschlag als Einzelereignis astrologisch nicht herangezogen werden kann - wohl aber als Teil einer geopolitischen Transformationsphase.

    Liebe Grüße
    Gerry
     
  3. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Gerry, hallo Marabu,

    ich finde Horoskope für solche Ereignisse auch spannend, aber auch gleichzeitig irgendwei makaber. @Gerry So wie ich bei Dir mitbekommen habe, benutzt Du Astrologie auch im Hinblick auf die Börse. Und mir wurde gesagt, daß es nur möglich ist, Horoskope auf etwas anzuwenden mit dem man sich persönlich auskennt. Wenn ich also jetzt Astrologie auf soziale Faktoren oder Politik bzw. Ereignisse beziehen will, dann reicht nicht ein extremes Beispiel dazu aus. Sondern eigentlich müßte man lange Erfahrungswerte sammeln, um für solche Ereignisse Astrologie anzuwenden.

    Und ich habe hier noch von niemanden gelesen, daß er sich intensiv mit politischen und soziologischen Faktoren und der Astrologie auseinander setzt. Jetzt eine kurze Stehgreif-Astrologie würde dem ganzen bestimmt nicht gerecht werden.

    Die nächste Frage wäre, was würde die Interpretation eines solchen Horoskopes bringen? Angst vor einem nächsten Terroranschlag unter ähnlichen Gegebenheiten? Damit würde man die Astrologie mißbrauchen und ihr meiner Meinung in ihrer Tiefe nicht gerecht werden.

    Also falls sich jemand hier wirklich mit Politik oder Soziologie in Bezug zu Astrologie auskennt, würde ich mich über Ausführungen freuen. Aber meiner Meinung gehört da eben mehr als etwas Neugier dazu.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
    PS @ Gerry Deine grundsätzlichen Ausführungen zu Neptun im Wassermann und Uranus in den Fischen fand ich sehr interessant.
     
  4. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    hallo
    ich komme aus der Döbereiner Schule di Münchner Rhythmenlehre
    dort werden ständig ereignishoroskope gemacht, als Trockenübung & als Deutung. Ich habe 16Bd Seminare, habe aber aufgehört weiter zu kaufen, es ist teuer! -Da sind 40?% Ereigniß Besprechungen abgehandelt. Ich missioniere nicht für den Wolfgang, habe da meine Einwände, aber mal als Hintergrund.
    Überzeugt wurde ich als ich auf drängen von Leuten, die hatten sich an der Börse völligt verausgabt, mich mit Aktien usw beschäftig habe. Ich dachte auch erst das geht nicht, da sind Rechner am werk, aber pustekuchen, das ist eine völlig irrationale Welt. Die reagiert nicht logisch sondern spekulatiev.
    Das Problem sind gescheite Radix, AC. Da wird zu viel behauptet.
    Aber gleich der erste Klick ins Radix der Neuemissionen zeigte Herrscher von 1 in 2 als Uranus Neptun gelesen = die Sache hebt sich selbst auf. In dieser Zeit war garkeine Plazirung möglich, heute gibt es die Titel nicht mehr.
    Ich werde auf die anderen Schulrichtungen mehr rücksicht nehmen. Wer ist denn vertreten? Api= Huberschule, Ebertin...habe ich erfahren, wer noch?
     
  5. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Marabu,

    nachdem was Du schreibst, hast Du einige Erfahrung mit Ereignishoroskopen. Dann stelle doch die genauen Daten zu London und den Terroranschlägen hier rein, die Du als Grundlage nimmst und fange mit der Interpretation des Horoskopes an. Vielleicht finden sich dann andere die diesen Thread mit weiterführen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  6. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    du hast geschrieben und siehe da
    mein rechner mußte neu gestartet werden ich fand meine alten foren nicht mehr und lande hier. mehr geht nicht,oder?
    das da wa dahintersteckt kommt mir jetzt mit gruppe (stiervenus)konjunktion merkur = Heißt der betreffende Dienst nicht intilligenceservice? Stimme dir zu da stimmt was nicht.
    Forum ist sehr gut, besser als die Alten! muß mich einarbeiten. eigentlich spielt hier mein wassermann merkur, der nimmt es nicht so genau.
    gruß
     
  7. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    London 07.07.2005 gegen 9.00 laut Spiegel
    andermal, muß kochen
    gruß
     
  8. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    tja...

    obs für solche untersuchungen nicht doch etwas mehr mitgefühls bedarf???

    twintowers, lady di usw. - hat nen ziemlich morbiden geruch...

    wem hilft es eigentlich, solche deutungen nachträglich zu versuchen?? dem ego des astrologen???

    mich stössts ab!

    spirit
     
  9. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen, hallo Ereschkigal,

    Naja, an der Börse kenne ich mich schon aus, es ist ja gerade die Astrologie, die ich bei mir wieder beleben möchte und dazu lernen will. Gerade die Börse ist gut geeignet, Prognosen zu bewerten: da gibt es Gewinn oder Verlust, nichts anderes.

    Wie schwierig ist es dagegen, Prognosen für einen Menschen zu bewerten! Gibt es nicht genug Beispiele für "schlechte" Ereignisse, die einem Leben insgesamt eine positive Wendung gaben? Oder auch "gute" Ereignisse, die dazu führten, sich auf Lorbeeren auszuruhen, die eigene Entwicklung zu vernachlässigen...

    Wir können auch nicht leugnen, daß die Börse ein Stimmungsbild ist. In der Euphorie drängen die Käufer in den Markt und treiben die Preise hoch, es ist eine kollektive Stimmung, die vom sozialen Umfeld und der Politik, insbesondere der Wirtschaftspolitik, genährt wird.

    Wenn wir bei der Astrologie "für Menschen" bei der Horoskopdeutung auch das persönliche (soziale) Umfeld des Horoskopeingers heranziehen müssen, weil ein Mensch, der in einem Dritte-Welt-Land lebt, eine andere berufliche Ausrichtung oder Vorstellung von Partnerschaft haben wird, dann müssen wir das wohl bei der Finanzastrologie, oder generell in der Mundanastrologie, auch als Argument zulassen.

    Schon Kostolany sagte: Politik und Wirtschaft verhalten sich wie das Herrl zum Hund: mal läuft der Hund etwas voraus, mal hinterher. Der Hund ist die Börse, das Herrl die Politik - durch die Leine sind sie verbunden.

    Das wird für mich zumindest im Rahmen der Finanzastrologie nicht gehen, Börse und Politik nicht gemeinsam zu hinterfragen. Ich kann allenfalls die Astrologie weglassen, aber dann verliere ich ein Werkzeug beim Timing für mein Portfolio, kommt für mich nicht in Frage.

    100% zu jedem Satz. Doch die Neugier treibt uns voran (ist nicht meine Signatur, gibts aber hier im Forum und findet meine Zustimmung). Wie ich in den letzten Tagen "selbst gelernt" habe, macht es keinen Sinn, den "Terrorengel von London" zu suchen, aber es macht, glaube ich, sehr wohl Sinn, den Zeitgeist zu untersuchen (für dieses Wort gibts übrigens keine wortwörtliche Übersetzung ins Englische), meint

    euer Gerry :zauberer1

    PS: eure fast durchgehend positiven Statements zu meinen Artikeln freuen mich sehr - ein kollektiver Dank an euch alle mit lieben Grüßen!
     
  10. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    Geht bei mir Heute zu wie im richtigen Leben. Suche HK Bachmann und finde Döbereiner Astr Lehr-& Übungsbuch Bd4 S.378 über Bomben und Attentate: Mars auf 15 Widder.
    Warum diesmal 1nen Tag später? Hat auf den Mondknoten gewartet?
    gm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen