1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liest Du noch ,oder lebst Du schon?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von viva58, 13. November 2009.

  1. viva58

    viva58 Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    was tut ihr alles um euer Bewusstsein zu erweitern?
    Ich möchte mein Lesen ablegen und am liebsten alle Bücher wegwerfen,
    getrau mich aber nicht,weil ich immer noch denke,dass ich darin etwas finde.
    Wie wichtig waren Bücher für euch?
     
  2. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Meinereins liest noch, ja doch ... und nicht zu wenig
    Wenn ich mir allerdings unter dem Namen viva präsentieren
    würde, wäre ich erpicht mich auf's Leben zu verlegen ...

    ... ernst beiseite!
    Wie erweitern wir unser Bewusstsein?
    Interaktion mit Zeitgenossen ist sicherlich ein guter Weg.
    Allerdings mit der Einschränkung der tatsächlichen Bewusstheit.
    Die halbherzige Frage nach dem werten Wohlbefinden der zufällig
    angetroffenen Bekanntschaft, welche nichtmal einer Antwort harrt,
    zeremoniell gestellt, ohne tieferes Interesse am Gegenüber, scheint
    mir kaum der Erweiterung eines bewussten Status dienlich zu sein ...

    Wo hingegen schon ein ausgelutschter Groschenroman die Phantasie
    in Sphären zu tragen vermag, die jenseits jeder Alltagsnormen, den
    beflügelten Geist (im Sinne des Intellekts) zu übermenschlichen
    Leistungen aufschwingen lässt ... ?

    Da fragst du noch, welcher Variation ich den Vorzug gebe?

    Klare Sache ... keiner von beiden! Warum sollte man denn das
    geschriebene Wort dem gesprochenen vorziehen, oder andersrum?
    Müssen wir uns selber reglementieren, wieviel Lesestoff wir zu
    konsumieren haben? Den Arzt konsultieren, um sich beraten
    zu lassen, wo denn die Grenze unserer angestrebten
    Aktivitäten zu ziehen sei?
    Ist das denn auch gesund, Herr Doktor?

    Ich bin der Überzeugung, das weniger die Aktivität und dessen
    Sinnhaftigkeit den Ausschlag für die Bewusstheit eines Vorganges
    reglementiert, als vielmehr die Intensität, mit welcher ich mich der
    Aktion hinzugeben vermag. Ob wir dabei lesen oder plaudern ist im
    Grunde doch zweitrangig ... Hauptsache wir tu es mit jeder Faser
    unseres seins ...
    ... wie viele gelesene Geschichten wurden im meinem Kopf schon
    zu ihrer eigenen Realität, oft wahrhaftiger als die Wirklichkeit ihren
    trügerischen Schein auf mein Leben warf - und doch kein Grund
    darum das Leben an sich zu verachten - Es ist alles wie es sein soll!


    Euer, die zulässige Anzahl der geposteten Zeilen wiedermal um Längen überschreitender, Ischariot
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    du musst sie doch nicht gleich wegwerfen... du kannst sie auch verkaufen...
    oder jemandem geben.

    ja, ich kann dich, glaub ich, gut verstehen...
    lese kaum noch bücher, und wenn schon, dann sehr langsam.
     
  4. viva58

    viva58 Guest

    Dein Beitrag ist genial, ich hab fast nichts daraus verstanden, das zeigt mir doch deutlich, dass ich noch viiiiel zu lesen habe :D
     
  5. viva58

    viva58 Guest

    hm....weitergeben kann ich meine Bücher nicht, die sind derart voll mit Zeichnungen und geschriebenem.
    Du liest kaum noch welche, das ist auch mein Ziel,wie fing es denn bei Dir an aufzuhören?
     
  6. Callisto

    Callisto Guest

    Werbung:
    Warum soll man mit Lesen aufhören? :confused:
     
  7. Sphaera

    Sphaera Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    193
    bei mir ist das so, ich habe Zeiten in dem ich unheimlich viel lese und dann gibts die Zeiten da ziehts mich zu keinem Buch.
    Zur Zeit bin ich sehr lesefaul und finds toll!!
     
  8. daljana

    daljana Guest

    warum nicht:confused:
    weil eine pause gut tun kann:)
    das gelesene ,ist eh in dir
     
  9. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Oh, diese Phase kenne ich sehr gut! :D

    Ich würde, wenn Du merkst, daß Dir momentan die vielen Bücher zuviel werden, alle in eine Ecke legen oder in einen Karton geben und ganz bewußt für längere Zeit diesen Karton zulassen. Du wirst später sehr begeistert irgendwann den Karton wieder aufmachen, und vielleicht sogar Dir selbst dankbar sein, daß Du die Bücher noch aufgehoben hast. Mit einigem Abstand versteht man manches Buch noch besser und anders. Insofern mein Tipp: Schneide Dir nicht Ast ab, auf dem Du gerade sitzt, sondern klettere einfach herunter und geh in die Welt hinaus. Wenn Du später wieder auf Deinen Ast springen möchtest, dann wirst Du es mit neuer Begeisterung tun! ;)
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    ..........ich lese und lebe aber nicht nach anleitung!

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen