1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebevoller, Erfahrungsaustausch erwünscht ;-)

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Alcantara, 17. August 2012.

  1. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    Werbung:
    Hallo, und Grüß Gott liebe Forumsteilnehmer-innen :)

    Ich Alcantara,
    wünsche mir hier, einen liebe/respektvollen Erfahrungsaustausch, zu den Themen:
    Krankheit/Leiden/Tod
    Wiedergeburt, Seelenwanderung,"Zeichen", Erkenntnisse allumfassend...

    Möchte gleich anfangs kundtun, das wir hier über persönliche Erfahrungen, es geht mir hierbei nicht um wissenschaftliche Thesen!;

    sachlich und in keinem Konkurrenzverhalten virtuell miteinader kommunizieren..

    Somit wünsche ich allen "suchenden auf ihrem individuellem Weg", ein herzliches, besinnliches Miteinander...mlg Alcantara [​IMG]
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich wünsche Gutes Gelingen und einen schönen Austausch ! :thumbup:

    GLG Asaliah:umarmen:
     
  3. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    oh...wie ich sehe, hat Alcantara, sich selbst ermutigt, einen eigenen Thread zu eröffnen..;)
    Weil ich Marina, sie schon sooo lange kenne, und weiß, das sie sehr tiefsinnig, analytisch, forschend, erlebend auch emotinal und auch humorvoll ist, stell ich mal ne runde Getränke zu Verfügung..:zauberer1
    bei Kommunikation darf auch gern etwas getrunken werden...harte Sachen werden hier nicht angeboten...
    es gibt: Cappucino, Tee, Wasser, Saft, Abends wer mag, Wein, Sekt oder ein Bierchen...zum Wohle aller...:thumbup:

     
  4. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    =Asaliah40;3804608]Ich wünsche Gutes Gelingen und einen schönen Austausch ! :thumbup:
    GLG Asaliah:umarmen:
    Vielen Dank der guten Wünsche liebe Asaliah :umarmen:
     
  5. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    ...ich fange einfach mal an zu schreiben..

    ich habe mich schon als Jugendliche für "das übersinnilche" interessiert.
    Als junges Mädchen, las ich gern die Hefte von den Geisterjägern, wobei imer das Gute gesiegt hat! :) Mit 14j. hatte ich ein Nahtoderlebniss (hab ich hier auch irgendwo erwähnt..)
    Danach wusste ich, das es ein weiterleben oder existieren für mich gibt...duch all das , was ich sah und fühlte..

    ich hatte niemanden, mit dem ich ausführlich darüber sprechen konnte...
    ich war unbewußt auf der Suche nach Gleichgesinnten..

    Lernte im Laufe der Zeit einige liebe Menschen kennen..von jedem konnte ich ein wenig für mich dadurch erkennen...

    Mit 15j. kaufte ich mir ein Buch von Raymond A. Moody - leben nach den Tod..
    darin erkannte ich auch einen Teil meiner "Wahrheit wieder" und spürte" Du bist nicht allein..

    Im Herzen war ich längst, solange ich denken und fühlen kann, mit Jesus verbunden...ohne dabei religiös erzogen worden zu sein...

    das war in meiem Umfeld und für mein junges Alter doch her ungewöhnlich..da ich ja keine Kirchgängerin war, oder den ganzen Tag "fromm betend" daheim saß..
    Meine Gebete, waren lange Zeit in einem für mich privaten Raum...welchen ich mir dann suchte...und ich betete immer für meine Mitmenschen und Tiere..
    Ich konnte nie verstehen, warum es eigentlich Krieg auf Erden gibt..es tat mir in der Seele weh..

    Als meine Schwester (92+) noch lebte ( im physichen Körper war), probierten wir dann eines Tages Gläserrücken aus, weil wir wissen wollten, ob man mit "Verstorbenen - Geistern", Kontakt aufnehmen konnte...es geschah wie bei vielen Jugendlichen oder heranwachsenden aus einer Art Neugier und Interesse, ob es nach dem Tod irgendwo weiter geht...

    Meine Schwester, fragte damals einen Geist, wie lange sie zu leben hätte, das sie wüßte, das sie keine 30j. würde...
    ich fand das damals gar nicht lustig...
    jedenfalls ließ sie sich von dieser Frage nicht abbringen, und der Geist namens Willi, sagte ihr das sie mit 27j. sterben würde, an Krebs...
    Ich war erschreckt und auch sauer, wegen dieser Aussage...
    Jedenfalls haben wir dann nicht mehr über das Thema geredet...obwohl meine schwester öfters sagte" ich werde keine 30j. alt werden...

    Sie starb mit 27j an Leukämie..ich glaube nicht, das es "eine selbsterfüllende Prophezeiung" war, sondern ihre eigene Intuition..oder eben ihr Schicksal..

    In der Nacht/Morgen als sie starb, träumte ich es und als ich gleich darauf erwachte, spürte ich ihre Anwesenheit und ihr damaliges Parfüm zog sich durch die Wohnung...

    Mittlerweile sind viele Jahre vergangen...
    von Anfang an, konnte ich sie spüren,nicht nur als Erinnerung in meinem Herzen und Gedächnis..
    es entwickelte sich halt alles einfachweiter.. bis sie mir dann 1997 das erste mal als Lichtwesen (was wir ja alle sind) erschien..

    Auch wenn die Sehnsucht, sie nocheinmal umarmen zu können in mir wohnt...
    habe ich meine Trauerarbeit für mich speziell (da gibt es kein Rezept für) getätigt..und wenn es auch heute noch maneinmal über mich kommt, das ich traurig bin, weil sie mir fehlt...weine ich eben...das ist für mich auch erleichternd..

    es gibt aber genausoviele schöne Momente, während des "Alltagsleben, wo wir miteinander lachen und geistig kommunizieren!"

    Fall nun jemand von mir denkt " das ich den ganzen lieben Tag, nach meiner Schwester rufe", und mein Leben dabei vergesse, kann ich nur sagen: Nein das tue ich nicht...sie kommt immer von selbst...
    Und auch alle anderen bereits "Vorausgegangenen", besuchen mich oder ihre Angehörigen und Freunde...ich freue mich, das ich die Gabe bekommen habe, das alles zu sehen...wohlbedacht, ohne Hilfsmittel!

    ...Das war erstmal ein kleiner Teil meiner Erkenntnis..
    wie erwähnt, ist das mein erleben...und braucht nicht für alle stimmig sein..
    Wir sind alle auf unserem Weg...
    mlg Alcantara :)













     
  6. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Ich nehme einen Kaffee schwarz ;):D

    Finde dein Erleben schön .:)

    Tja, ich hatte ja auch ganz zu Anfang des Eintreten in dieses Forums , für mich sicherlich so einiges an Fragen , die für mich offen waren . Auch mein "Nah- Tod- Erlebnis" schrieb ich hier auf , so wie ich es eben damals wahrnahm und für mich beschreiben konnte. Da ich ja mit 7 Jahren mit einer schweren Verkühlung/Grippe im Bett lag und meine Mutter mich mit "Luf " einrieb - zwecks Atmung /verstopfter Nase ,...und ich , für mich , dann von "oben" mich schwebend sah ,....ich dachte damals, es ist ein Traum , konnte aber alles erzählen was ich sah und was sie in ihrer Angst versuchte um mich wieder ins Bewusstsein zu holen . Mir gefiel dieser "Schwebezustand " wirklich gut und ich war traurig , als es vorbei war.

    Heute betrachte ich es anders - halt aus meiner Logik heraus , das es zwar , so wie es war ein wunderbares Erlebnis , Empfinden zur damaligen Zeit war , aber man doch wieder ( ich halt ) sich auf die Suche nach Erklärungen begibt oder begab . Heute sehe ich es einfach , das ich unterbewusst einfach mitbekam ( in meiner Bewusstlosigkeit ) was meine Mutter rief und sagte , auch wenn ich mich nicht rühren konnte .
    Das schmälert aber für mich diese Erinnerung nicht , und ich habe dennoch keine Angst zu sterben ( nur net zu früh :D) , denn sollte es tatsächlich mehr geben , als an das was ich jetzt glaube, nähmlich nichts, tja , dann wäre das doch für mich nur eine wundervolle Zugabe , auch liebe Verstorbene die ich eh ewig im Herzen trage , wiederzusehen , sollte es möglich sein, ebenso !

    Hm,..so denke ich eben heute darüber . Deshalb achte ich dennoch dein Erleben , Alcantara und wie du es eben für dich wahrnimmst.

    GLG Asaliah :umarmen:

    PS.: Natürlich könnte ich zu deinem Beitrag auch was anderes schreiben , aus meiner Sicht heraus , aber das will ich gar nicht, denn es ist dein Erleben und so wie ich es verstanden habe in diesem /deinem Thread , kann /soll jeder seins aufschreiben dürfen ohne zu zerpflücken, des Anderen . Ich hoffe, das wird verstanden .:)Gutes Gelingen weiterhin , Alcantara
     
  7. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    bitteschön...liebe Asaliah :)[​IMG]


    Finde dein Erleben schön .:)

    Tja, ich hatte ja auch ganz zu Anfang des Eintreten in dieses Forums , für mich sicherlich so einiges an Fragen , die für mich offen waren . Auch mein "Nah- Tod- Erlebnis" schrieb ich hier auf , so wie ich es eben damals wahrnahm und für mich beschreiben konnte. Da ich ja mit 7 Jahren mit einer schweren Verkühlung/Grippe im Bett lag und meine Mutter mich mit "Luf " einrieb - zwecks Atmung /verstopfter Nase ,...und ich , für mich , dann von "oben" mich schwebend sah ,....ich dachte damals, es ist ein Traum , konnte aber alles erzählen was ich sah und was sie in ihrer Angst versuchte um mich wieder ins Bewusstsein zu holen .
    Heute betrachte ich es anders - halt aus meiner Logik heraus , das es zwar , so wie es war ein wunderbares Erlebnis , Empfinden zur damaligen Zeit war , aber man doch wieder ( ich halt ) sich auf die Suche nach Erklärungen begibt oder begab. Heute sehe ich es einfach , das ich unterbewusst einfach mitbekam ( in meiner Bewusstlosigkeit ) was meine Mutter rief und sagte , auch wenn ich mich nicht rühren konnte .

    mein Glauben, welchen ich schon als Kind hatte, der mich aber im Laufe meiner bisherigen Lebenserfahrung immer wieder auf die Prüfung stellt..wird durch die Erlebnisse und Erkenntnisse, welche ich im Leben bekomme, erneut gefestigt..
    bei mir ist es so (vlt. auch durch die psychische Erkrankung-Blockkade?), das ich dadurch manchmal zwischen ich nenn es mal "Himmel und Erde schwebe...?!"
    Doch all die Erscheinungen, im Wachzustand, welche ich seit langem bekomme, ist schon manchmal eine Sehnsucht in Bezug auf mein bisheriges Leben, nachhause zu gehen...
    Habe mich aber entschieden, das ich noch lange hier auf dieser Welt bleiben möchte, um meien Weg zuende zu gehen, mit all den Erfahrungen, welche meine Seele hier erleben will...


    [/QUOTE]



    GLG Asaliah :umarmen:

    PS.: Natürlich könnte ich zu deinem Beitrag auch was anderes schreiben , aus meiner Sicht heraus , aber das will ich gar nicht,
    .:)Gutes Gelingen weiterhin , Alcantara

    ja genau, jeder der hier sachlich, seine Erfahrungen kundtun mag, ist willkommen...bislang bist du die Einzige...Dankeschön..:)

    Wenn halt niemand mehr hier einkehren mag und sich öffnen möchte, ist das auch i.O. für mich...es war eben ein nur mal eine Idee von mir..
    Vielleicht ist ja ein Mißverständniss entstanden, weil ich nach meinem Eingangspost, mich selbst in meinem irdischen Namen angeschrieben habe..das sollte nur zeigen, das ich nicht immer alles bitterernst nehme..
    für mich gehört im Leben, (auch wenn ich es manchmal echt hart und anstrengend wahrnehme) auch das Lachen und Spaß haben dazu...mlg Alcantara ;)
     
  8. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Danke für den Kaffee ;):D vom Feinsten !

    Ich finde das Lachen , über sich lachen , andere ( solange nicht abwertend gemeint ) ist eines der schönsten Dinge /Emotion im Leben , und dem folgt es zu LIEBEN. Was auch immer ;)
    Das Leben soll freudvoll gelebt werden ,.....lieben ,lachen freuen ,....auch wenn es nicht immer so gelingen mag.

    Trotz schwieriger Situationen im Leben sich dieses Lachen und Lieben zu bewahren ist manchesmal eine hohe Kunst und begrüßenswert . Was wäre das Leben ohne Lachen und Lieben ? Für mich unvorstellbar.

    Du hast das Träumen angeschnitten, JA , früher habe ich auch so viel geträumt und das Gerne , auch wenn es manchesmal beängstigende Träume waren, dann aber auch Tagträume und Träume die man wie in einem Film mit viel Fantasie weiterträumt , einfach lustvolle Träume . Heute träume ich kaum, zuwenig Ruhe und Zeit dazu , auch wenn ich es mir immer wieder vornehme mal ruhiger anzugehen , in meinem Leben "seufz" klappt net derzeit , aber irgendwann , so hoffe ich doch .

    Alcantara , es ist schön das du dich für das Leben entschieden hast , für DEIN Leben entschieden hast, denn Du bist wichtig und wirst auch gebraucht und danke dir für dieses wundervolle Feedback ! :umarmen:

    Tja, und von denjenigen den ich in meinem Herzen trage , wiedermal die Worte : Habe keine Angst , habe keine Sorge ,.....werde 104 mind. :D

    Was den Glauben betrifft, ja wer weiß , vielleicht ist es auch so, wie du es beschreibst , und manchesmal denke ich darüber nach , ob ich es wohl richtig mache , mit meinem Denken darüber , oder ob net doch etwas fehlt ....mir ist es wichig zu sagen, das ich ( trotz aller Hürden im Leben ) sehr dankbar bin , über mein Leben und Erleben.:)

    GLG Asaliah :umarmen:
     
  9. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich habs ja so mit "Geschichten":D und ich meine das passt hier auch gut rein .;)

    Das Paradox unserer Zeit ist:

    Wir haben hohe Gebäude, aber eine niedrige Toleranz, breite Autobahnen, aber enge Ansichten. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger, machen mehr Einkäufe, aber haben weniger Freude. Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien, mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit, mehr Ausbildung, aber weniger Vernunft, mehr Kenntnisse, aber weniger Hausverstand, mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medizin, aber weniger Gesundheit.

    Wir rauchen zu stark, wir trinken zu viel, wir geben verantwortungslos viel aus; wir lachen zu wenig, fahren zu schnell, regen uns zu schnell auf, gehen zu spät schlafen, stehen zu müde auf; wir lesen zu wenig, sehen zu viel fern, beten zu selten.

    Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, wir lieben zu selten und wir hassen zu oft.

    Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr, wie man lebt.

    Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber keine Besseren.

    Wir haben die Luft gereinigt, aber die Seelen verschmutzt. Wir können Atome spalten, aber nicht unsere Vorurteile.

    Wir schreiben mehr, aber wissen weniger, wir planen mehr, aber erreichen weniger. Wir haben gelernt schnell zu sein, aber wir können nicht warten. Wir machen neue Computer, die mehr Informationen speichern und eine Unmenge Kopien produzieren, aber wir verkehren weniger miteinander.

    Es ist die Zeit des schnellen Essens und der schlechten Verdauung, der großen Männer und der kleinkarierten Seelen, der leichten Profite und der schwierigen Beziehungen.

    Es ist die Zeit des größeren Familieneinkommens und der Scheidungen, der schöneren Häuser und des zerstörten Zuhause.

    Es ist die Zeit der schnellen Reisen, der Wegwerfwindeln und der Wegwerfmoral, der Beziehungen für eine Nacht und des Übergewichts.

    Es ist die Zeit der Pillen, die alles können: sie erregen uns, sie beruhigen uns, sie töten uns.

    Es ist die Zeit, in der es wichtiger ist, etwas im Schaufenster zu haben, statt im Laden, wo moderne Technik einen Text wie diesen in Windeseile in die ganze Welt tragen kann, und wo sie die Wahl haben: das Leben ändern - oder den Text löschen.

    Vergesst nicht, mehr Zeit denen zu schenken, die Ihr liebt, weil sie nicht immer mit Euch sein werden. Sagt ein gutes Wort denen, die Euch jetzt voll Begeisterung von unten her anschauen, weil diese kleinen Geschöpfe bald erwachsen werden und nicht mehr bei Euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben Euch eine innige Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von Eurem Herzen kommt und Euch nichts kostet. Sagt dem geliebten Menschen: „Ich liebe Dich" und meint es auch so. Ein Kuss und eine Umarmung, die von Herzen kommen, können alles Böse wiedergutmachen. Geht Hand in Hand und schätzt die Augenblicke, wo Ihr zusammen seid, denn eines Tages wird dieser Mensch nicht mehr neben Euch sein.

    Findet Zeit Euch zu lieben, findet Zeit miteinander zu sprechen. Findet Zeit, alles was Ihr zu sagen habt miteinander zu teilen, denn das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an der Anzahl der Augenblicke, die uns des Atems berauben.

    (Ende Zitat)

    Verfasser: Dr. Bob Moorehead
     
  10. anytime

    anytime Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    153
    Werbung:
    Liebe Asaliah, ein sehr schöner und vor allem treffender Text, mit dem du mir den Tag verschönert hast...

    Danke dafür!

    :blume:
     

Diese Seite empfehlen