1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebeskummer

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von LillyundDodo, 20. Februar 2005.

  1. LillyundDodo

    LillyundDodo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Thüringen
    Werbung:
    Hi ihr lieben kennt jemand einen zauber gegen liebeskummer? ich wurde bitter enttäuscht und kann es leider nicht allein und auch nicht mit freunden und familie überwinden, es wäre toll wenn ihr mir helft den ich komme schon fast nicht mehr mit mir selbst klar !
     
  2. Kaffeegeist

    Kaffeegeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Germany
    ... aber lass nicht Magie, sondern Zeit Deine Wunden heilen...

    Kopf hoch! :kiss3:
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Werbung:
    Hi LillyundDodo!

    Das es einen Spruch gibt, der ihn Dir nimmt, da bin ich persönlich skeptisch. Würdest Du vollkommen daran glauben vielleicht.
    Aber es ist ja so...
    Dein Schmerz ist psychischer Art, wie eigentlich jeder Schmerz. Auch wenn man physische Schmerzen hat, sind es die Gedanken die die wirklich schmerzhaften Gefühle transportieren. Das ist bei Dir jetzt der Fall. Wahrscheinlich denkst Du gegenwärtig kaum an etwas anderes und das ist verständlich. Kennt wohl nahezu jede/r.
    Das Problem des psychischen Schmerzes ist, dass er aus Vergangenheit und Zukunft resultiert. Es schmerzen die schönen Erinnerungen weil sie Vergangenheit sind, es schmerzen eventuell erlittene Verletzungen und es schmerzt die Zukunft, weil die Perspektive nicht die ist, die Du Dir wünscht.

    Sei so oft Du kannst gegenwärtig, also im Jetzt. Dazu ist es gut, wenn Du Dir Deinen Körper bewusst machst. Fühle z.B. bewusst Deine Finger auf der Tastatur, bewusst Deinen Atem.
    Aber... und das ist wichtig. Fühle auch bewusst den Schmerz, und zwar auf eine bestimmte Art und Weise. Versetz Dich in die Lage eines "inneren Beobachters". Beobachte wie Du denkst und Du wirst sehen, dass der Schmerz Zukunft und Vergangenheit betrifft und nimm Deine Gefühle wahr. Trauer, Wut... alles was kommt. Allerdings tue es bewusst, das ist ein Schlüssel möglichst schnell damit fertig zu werden. Damit löst Du den Schmerz nach und nach auf und schaffst damit Platz für neues.

    Da könnten dann Suggestionen ins Spiel kommen, in denen Du Dir ohne irgendeine Verneinung einen gewünschten Zustand suggerierst. Auch das in Entspannung. Keine Verneinung heißt... nicht suggerieren "ich liebe ihn nicht mehr" oder sowas. Vielleicht einfach nur "Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser". Das ist der Klassiker im autogenen Training. Im Moment würde ich für Dich die Auflösung des Schmerzes als wichtiger einschätzen. Würdest Du nur die Suggestionen machen, legst Du sie in gewisser Weise tiefer. Du spürst sie nicht mehr so deutlich, aber sie bleiben und nehmen Einfluss auf Dich. Damit habe ich wirklich extreme Erfahrung gemacht. Nicht bei Liebeskummer, mit etwas anderem. Ich habe Jahre fast nichts gefühlt und das ist mir erst vor Monaten klar geworden. Seit ich das weiß, geht es langsam los, aber ich sitze in einem Karussell, habe manchmal Angst ohne Grund. Das liegt alles daran, weil ich diese Gefühle nicht zu dem Zeitpunkt ihres Entstehens verarbeitet habe. Wenn man den Fehler macht wie ich, wird man irgendwann das Gefühl haben zu erwachen, wie aus einem Schock und es wird einem klar, was man wirklich mitgemacht hat. Das löst einiges aus. Es ist positiv, aber hart und die Zeit bis dahin war es nicht, also kümmere Dich am besten jetzt darum. Keine Ahnung, ob sich das vergleichen läßt, ob Liebeskummer auch etwas derartiges auslösen kann, aber Du hast Angst nicht alleine damit fertig zu werden. Was zählt ist Dein subjektives Gefühl und das ist nunmal sehr schlecht.

    Es gibt noch weitere Techniken... Eine wäre z.B. Dir alles bewusst zu machen, was Du über das Thema Liebe denkst und über Deine Beziehung und Deinen Partner.
    Schreib Dir vielleicht diese Glaubenssätze auf, und unterteile sie in positiv und negativ. Schreibe einfach drauf los, auch Sätze wie "Ich habe Liebeskummer" und sowas. Muss nicht besonders tiefsinnig sein. Dann gehe die Negativen durch und fühle dabei bewusst. Dann mach Dir klar, dass sie keine Wahrheit darstellen. Es sind Projektionen Deines Verstandes, wie auch alles was Du Dir an Unangenehmen in der Zukunft vorstellst.
    Das ist übrigens auf jedes Thema bezogen.

    Das Grundprinzip ist folgendes: Das wichtigste ist die Macht der Gedanken zu erkennen. Wenn Du Dich mit Magie auskennst, was ich nicht weiß, dann ist Dir das sowieso nicht neu. Sie sind die Träger des Schmerzes u.v.a. ist jeder bestrebt Realität zu werden. Nun hast Du positive Gedanken wie auch Negative.
    Verlierst Du Dich in Gedanken, wirst total unbewusst im Sinne, dass ein innerer Film abläuft, gibst Du ihnen Macht. Das kann man nutzen und es wird in der Magie getan. Das betrifft natürlich die positiven Gedanken, das was man sich wüscht. Der Bewusstseinszustand, dass dieser innere Film gewollt abläuft ist allerdings nicht leicht herzustellen.
    Wenn Du aber merkst das ein negativer Film abläuft, werde bewusst, schau Dir selbst beim Denken und Fühlen zu. Damit nimmst Du ihnen die Macht und trennst Gefühl vom Gedanken.

    Wenn Du gegenwärtig sein kannst, dann bist Du immer bewusst und somit erschaffst Du diese Art psychischen Schmerzes nicht weiterhin. Er wird recht schnell verschwunden sein, das ist wirklich so, aber es ist nicht so einfach, wirklich immer im Jetzt zu sein. Das ist übrigens die Essenz der meisten Weisheitslehren. Wenn Du bemerkst das Du "herausgefallen" bist, kein Problem, werde wieder gegenwärtig, beobachte Dein Denken und stoppe die endlosen Grübel Attacken. Hoffe das ist jetzt nicht total unübersichtlich geworden. Noch mal kurz das Prinzip, ist ja recht simpel:

    Positive Gedanken - innerer Film z.B. schöner Tagtraum, um pos. Gedanken Macht zu geben.
    Negative Gedanken - sich selbst beobachten, bewusst machen, um den Schmerz aufzulösen.

    Dann wünsche ich Dir mal, dass Du Dich bald wieder gut fühlst. Ich kenne Liebeskummer, wenn es auch schon eine Weile her ist, aber ich kenne das Problem auch durch anderes sehr gut und weiß das "kluge Ratschläge" oft in der Umsetzung schwerer sind, als sie zu formulieren, aber wenn Du das versuchst, dann gib nicht auf. Es wird sich auszahlen, wenn Du dranbleibst, dass kann ich sogar versprechen.

    Viele Grüße,
    C.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen