1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebeshass - Das Ende der Dualität

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von VoiceOfOM, 1. Dezember 2006.

  1. VoiceOfOM

    VoiceOfOM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Münster
    Werbung:

    Liebeshass


    Die Trennung von Gutböse ist aufgehoben.
    Das Ende der Dualität macht nicht alles gut.
    Man steht in der Stille und die Wogen der
    Pole wogen weiter.

    Ich stehe hier auf einem Fels in der Brandung
    eines unendlichen Ozeans von Chaos. Aus dem
    Unbewussten rollt eine Realität an mich heran,
    sie zeigt sich erst dem Geist und den Sinnen,
    wird sehbar, dann hörbar, dann riechbar, dann
    schmeckbar.

    Dann wird sie fühlbar. Sie ist körperliche
    Realität geworden. Ich erlebt sie. Dann zieht
    die Weite des Ozeans die Kraft aus dieser
    Realität zurück, sie löst sich auf und kehrt
    zurück in den Urgrund des Seins.

    Der Urbuddha wohnt hier. 'Er' ist das Alles
    und Nichts, nicht männlich und nicht weiblich;
    das 'alles möglich' und 'nichts real'. Er ist der
    Urspiegel für die Gedanken.

    Ich stehe hier auf einem Fels in der Brandung
    eines unendlichen Ozeans von Chaos. Aus dem
    UnBewussten rollt eine Realität an mich heran.

    Ich mag sie, ich mag sie nicht. Ich liebehasse sie.
    Zugleich. Bardo. Zwischenzustand. Nicht warm und
    nicht kalt - nein heiss und Eis zugleich.

    Ich mag nicht, dass ich nicht entscheiden kann.
    Kann mich entscheiden, nicht zu mögen, keine
    Unterscheidung zwischen mögen und ablehnen
    treffen zu können. Bevor ich eine Entscheidung
    treffen kann, ist die Woge wieder verebbt, die
    Kraft ist raus.

    Und nächstes Mal?

    Woge kommt.
    Woge wird erkannt.
    Woge verebbt.
    Der freudvolle Geist,
    freudvoll an sich,
    nicht abhängig von
    Woge oder nicht
    Woge, mögen oder
    nicht mögen,
    geniesst
    dass es fliesst.
    was auch immer.


    Keine Dualität KeineGetrenntenBegriffe
    Sprache als Leim der verklebt was nie
    getrennt war als in der Sprache selbst.
     
  2. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.939
    Ort:
    Hamburg
    Das Ende der Dualität IST.

    :clown:
     
  3. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.939
    Ort:
    Hamburg
    Schwerter sausen durch die Luft. Kanonenkugeln krachen. Donnergrollen von schwerem Geschütz. Panzer dröhnen krachend durch die Heide. Fluggeschwader. Tiefflieger durchschneiden die Stille. Zuflucht in den Schützengräben? Das Pfeifen der Raketen. Luftraketen. Silvesterknaller. Feuerwerk in allen Farben. Knallfrösche. Wunderkerzen. Ein Wunder, dass sie sich noch dreht. Erdstöße, Erdrutsche, Erdbeben. Die Erde singt. ISSO.

    [​IMG]
     
  4. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.939
    Ort:
    Hamburg
    Traumhaus, Lügengebäude und Zuckerwattewelt. Irrtümer, Garküchen und Trampelpfade. Neutronenbomben, Luftballons und Zitteraale. Treffsicherheiten, Unsicherheiten und Gedankensalat. Friteuse, Zellulitis und Monstergesicht. Harmlosigkeiten, Illegalitäten und Lacklederschuh. Sahnehaube, Pfefferminzlikör und Drehscheibe. Hörsturz, Oberschenkelhalsbruch und Zigarrenspitze. Seilwinde, Ziehbrunnen und Mathematiker. Punkt.

    [​IMG]
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Hallo Bigenes

    Bist du zu weinachten alleine?

    Oder warum lässt du die Welt untergehen?


    L.G. Maud
     

Diese Seite empfehlen