1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebesenergie 1

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Elfenwald, 6. September 2005.

  1. Elfenwald

    Elfenwald Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo ,


    Seelenverwandschaft ob nun rein Karmisch, also ohne Sex, oder ausgelebt in einer sexuellen Beziehung, ist immer irre schmerzhaft.
    Die Seelen wollen verschmelzen. Jeder meter Entfernung von einem Seelenverwanden, lässt sofort Leid aufkommen. Nur wenn man ganz eng umschlungen beieinander liegt, den anderen riechen kann,spüren kann,keine Gefahr von außen fühlt ist der Schmerz dieser unstillbaren Sehnsucht weg.
    Die Seele weiß dann, mehr geht in einem Körper nicht.
    Und das schöne daran ist,diese Bindung wird je länger man eine echte Beziehung, also auch körperlichen kontakt zum Seelenpartner hat immer stärker.
    Man spürt mit der Zeit richtig wie ein Teil
    von einem stirbt wenn der andere nur mal kurz weggeht.
    Ich finde es schade das viele meinen man könne so was nicht leben.
    Ich lebe es zur Zeit, ja durch mein Umfeld und meinen Verpflichtungen von früher ist es irre schwer.
    Aber wenn ich mit meinem Seelenkind zusammen bin, bleibt die Zeit stehen.
    Ich kann das gefühl nicht in Worte fassen wenn wir sex haben.
    Mit einem Seelenkind ist das ja noch viel schlimmer als mit einem Seelenverwanden.
    Man muß aufpassen das man dabei nicht stirbt, weil die Gefühle so intensiv sind das man nicht mehr weiß was man tut. Das absolute wird möglich, die ganze Welt löst sich um einen auf. Man wird zum Energieball und entwickelt ungeheuere kraft. Ein normales Bett geht da in Trümmern, man braucht da schon was besonderes. So weit so gut.

    Elfenwald
     
  2. rocket_soft

    rocket_soft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    585
    Gefällt mir, was du da schreibst. Und ich verstehe auch, warum es dir so wichtig ist; aus dieser inneren Frage heraus, 'Wie könnt ihr nur so ruhig ohne das leben? OHNE diese Intensität! Liiiebe!!'

    Weißt du, es ist der Wahnsinn. Und genau deshalb können sich manche Menschen nicht vorstellen, so etwas in einen Alltag zu integrieren. Es ist eine seelische Berg- und Talfahrt. Permanent! Und viele möchten das auch gar nicht.
    Manchmal frage ich mich, ob ich hypersensibel bin + das aushalten kann







    Gratwanderung
     
  3. Elfenwald

    Elfenwald Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Franken
    Stimmt Rocket Soft,

    Genau so ist es, ja ich bin deiner Meinung. Das schlimme ist wer in dieser Achterbahn eine gewisse höhe erreicht hat, kann und will nicht mehr aussteigen. Diese Liebesenergie übernimmt dann die Kontrolle über das Leben.
    Man spielt dann mit der Liebe selbst.
    Wenn es ein Erstverwander ist, oder wie bei mir ein eigenes Seelenkind dann ist es so als schläft man mit Gott selbst.
    Das was da zu fühlen ist, was da passiert, diese Energie die da frei wird ist mit dem Verstand nicht mehr zu beschreiben.

    Gruß Elfenwald
     
  4. Abendstern

    Abendstern Guest

    Hallo!

    Genau das ist es bei meinem Freund und mir. Sobald ich nach dem Wochenende mit ihm wieder nach Hause fahre, habe ich das Gefühl, ich lasse einen Teil von mir zurück. Ich habe den Eindruck, daß ich dann nicht komplett bin. So etwas habe ich noch nie vorher erlebt und es macht mir auch etwas Angst. Angst deshalb, weil ich ja auch noch ein eigenes Leben habe und ihn eben auch nicht jeden Tag sehen kann. Aber wenn ich alleine zuhause bin, spüre ich so heftige Sehnsucht, daß ich kaum zu anderen Dingen fähig bin und es überhaupt nicht richtig schaffe, mich abzulenken oder irgend etwas anderes zu tun. Normalerweise bin ich eher ein Mensch, der ab und zu schon mal Zeit für sich alleine braucht und dies auch ausnutzen und genießen kann - derzeit jedoch nicht.
    Wie kommt Ihr denn damit klar, wenn Ihr Euer Gegenstück nicht sehen könnt? Diese Leere in mir drin ist schon sehr unangenehm.

    Liebe Grüße,
    Abendstern
     
  5. Elfenwald

    Elfenwald Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo Abendstern,

    Mir geht es wie dir, als Mann trinke ich dann meist zuviel.
    Ich übertreibe dann oft alles nur um diesen Schmerz zu tilgen.
    Ich trainiere wie irre ,bis ich nicht mehr kann.
    Meditiere oft über stunden.
    Aber alles hilft nur bedingt, außer in der miditation wenn ich wirklich weg bin, kann ich diesen Schmerz ablegen.
    Aber es ist schwer oder schlimmschön wie gerne sage.
    Denn weil die Sehnsucht so stark ist, ist ja auch diese liebe so irre schön.

    Gruß Elfenwald
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Elfenwald
    Antworten:
    150
    Aufrufe:
    13.867

Diese Seite empfehlen