1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

liebenswerte mensch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Chiara-Lena, 7. April 2010.

  1. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    wieso nerven mich am meisten die leute, die mit mir am fürsorglichsten umgehen? bei der arbeit gibt es einen mann, der mein vater sein könnte. er kümmert sich rührend um mich. kaum habe ich gesagt das ich schokolade mag, habe ich diese am nächsten tag auf dem tisch. sage ich das ich mir dies oder das wünsche, versucht er mir es zu erfüllen. ich habe schon aufgehört ihm irgend was zu erzählen. er will mir morgens aus der jacke helfen und er interessiert sich für meine hobbies. dieser mann hat keine anderen absichten. er hat mir mal gesagt das er sich immer eine tochter gewünscht hat und nie eine hatte. ich bin wahrscheinlich sowas wie ein ersatz für das. es ist so ein lieber mensch und meint das alles nur gut und sehr gut mit mir. aber wieso bin ich gerade zu ihm so abweisend? ich vertrage es manchmal fast nicht. wenn ich niese, dann meint er schon, ach du arme, bist du krank? das ist einfach zu fürsorglich. ich gehe ihm aus dem weg und ich merke langsam das er auch distanz nimmt aber eher traurig ist über meine reaktion. es tut mir auch alles so leid aber ich halte die nähe fast nicht aus.
    genau so ist es mit einer frau, die ich im zug kennen gelernt habe. sie mag mich und ist so fürsorglich. manchmal legt sie mir den arm um und drückt mich ganz fest. aber ich ertrage diese nähe fast nicht.
    anders ist es allerdings bei meiner familie und den menschen die ich über alles liebe. da habe ich mit nähe kein problem.
    all das passiert mir immer wieder mal mit menschen in meiner nähe. ich bin dann abweisend. und das tut mir eigentlich so leid weil sie es nur gut mit mir meinen und keinerlei böse absichten haben.
    wieso ist das so?
     
  2. Hallo,

    wie schätzt du dein Selbstwertgefühl ein? Vielleicht kannst du all diese lieben Gesten nicht annehmen, weil du denkst, du hättest es nicht verdient!? Das kann auch unterbewusst passieren. Eine Möglichkeit eben. Mir ging es auch lange so. Mir war es peinlich, wenn man mir z.B. Komplimente gemacht hat.

    LG
    LilithSaphira
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Ich finde das sehr verständlich. Leute sind dir (selbst wenn es gute Absichten sind) relativ ungefragt auf die Pelle gerückt. Und das ist eben störend, Menschen brauchen Distanz.
    Ich empfinde das als normal, auch wenn ich natürlich allgemein eher distanziert bin.
     
  4. Irislicht

    Irislicht Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    66
    ich kenne dieses Gefühl auch, habe für mich aber auch noch keine klare Antwort gefunden..bei mir kann es sogar innerhalb der Familie vorkommen. Manchmal denke ich, es könnte sein weil ich meine die Hilfe nicht zu benötigen. Vielleicht fühle ich mich sogar angegriffen, weil die denken könnten ich schaffs nicht allein oder so.. ;)

    aber wie gesagt, ich habs auch noch nicht ganz gerafft.. :)
     
  5. Origenes

    Origenes Guest

    Das ist ein natürlicher Instinkt von Dir, der ist völlig okay. So wie Du das schilderst, sind das nicht unbedingt Liebesbezeugungen und wahrhafte Hilfen, sondern eher feinere Egoismen und Besitzansprüche der betreffenden Personen.
     
  6. wabisabi

    wabisabi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Krefeld
    Werbung:
    So einen Menschen hatte ich auch mal in meinem Umfeld.. der mich mit seiner lieben Fürsorge und Anteilnahme fast erstickt hatte.
    Es war auch ein älterer Mann, der ein wenig die Vaterrolle übernehmen wollte um mich zu beschützen und mir "gutes zu tun".

    Und auch ich hatte sonst bei keinem anderen der das Tat das selbe Problem.

    Irgendwann wurde mir klar, dass ich ihn einfach nicht leiden kann. Er kam mir immer so "schleimig" vor.. die Art wie er alles tat war es die mich so aufgeregt hatte. Seine Stimme und dann immer die Gesten.. gutgemeinte Worte.. sobald ich nur an ihn dachte ging mir der Hut hoch.

    Ich hab dann einfach immer öfter und öfter ganz nett und bestimmt zwischendurch gesagt.. Du danke.. aber bitte lass das.. kann das auch alleine.. mach Du mal was anderes, bin schon groß und irgendwann wurde es immer weniger und weniger ohne dass er böse auf mich war.. bis heute ist.
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Auch - und gerade - wenn es jemand gut meint, können Grenzverletzungen stattfinden.
    Da Dir das öfter zu passieren scheint, darf ich Dich fragen, ob Du nach aussen irgendwie verletzlich oder unselbstständig wirkst? Ohne es zu sein, das meine ich nicht - ich frage nur nach Deiner Wirkung auf andere.
    Von mir selbst weiss ich nämlich, dass es Menschen gibt, die ich am liebsten umtutteln würde, weil sie so wirken, wie sie wirken. Ich tu das natürlich nicht - und bekomme dann auch mit, dass diese Menschen sehr wohl ihre Frau/ihren Mann stehen können, doch den ersten Impuls in mir registriere ich.
    Kann mir vorstellen, dass andere solchen Impulsen einfach folgen, ohne darüber nachzudenken, was sie tun....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen