1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebe und Traum und Nahtod??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von kimnetz, 13. September 2012.

  1. kimnetz

    kimnetz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Bonn (Deutschland)
    Werbung:
    Hi, ich bin recht neu hier und wollte mal was fragen...
    Es geht um einen Traum den ich vor 2 Jahren mal hatte. Dieser geht mir teilweise bis heute nicht mehr aus dem Kopf.

    Nun letzends laß ich ein paar Themen über Nahtoderfahrungen (interessiert mich ein wenig) und bei den Berichten hieß es meistens immer: Gleißendes Licht,Lichtgestalten, starke Gefühle etc...
    Und da kam mir eben ein heftiger Flashback. Also wieder die Erinnerung an "den Traum" weil da die gleichen Elemente vorkamen. Jedoch würd ich wirklich im nach hinein sagen, es war ein Traum, weil dieser war zu sehr Filmreif... Stichwort: Drama, Epos, sehr viel Romatik, Fantasy

    Ich möchte nicht alles erzählen weil manches naja mir auch etwas peinlich ist.
    Jedenfalls war der Traum so, um mal nur das wesentliche zu erklären:
    Erstmal hatte ich im Traum das Gefühl gehabt, das ich dies schon mal geträumt/ erlebt habe. Dem ist aber nicht so.

    Es ging um... einen nennens wir mal - Krieg in einer sphärischen Welt. (helles Licht und Wolken und so) Und sagen wir mal so...ich war in der Partei die den Sieg davon trug. (jetzt wirds doch ein wenig peinlich) Jedenfalls war da auch eine art "Prinzessin" die ?magisch? mithalf zu siegen. (Goldenes Licht kam aus ihr) Ich wusste im Traum -das is meine Geliebte die uns allen hilft- und war heftigst stolz. Zwar gab es da noch jemand der mich / uns supportete..aber das is zu abstruß zu erklären. Siehe Filmreif...
    Jedoch hatte ich aber das Gefühl das Sie etwas krasses aufgibt. Also wirklich etwas "wichtiges" aufgibt. Sowas ähnliches krasses wie - ein Staatschef gibt sein Job seine Berufung seine Macht seine Familie sein Wohlstand seine Freunde seine Gesundheit einfach ALLES auf nur um sein Land zu retten. Quasi wo jeder -woah- sagen würde.
    Und dieses -woah- kam eben auch von mir.
    Doch als der "Kampf" (so nennens wir mal) zu ende war, wurde ich aprupt in mein "Haus" in der jetzigen Welt gebracht. Und ich hatte den starken drang zum "Dachboden" zu gehen. Auf den Weg dahin merkte das ich dies schonmal getan bzw erlebt habe und ich jetzt auf dem Dachboden (also die Treppen nach oben) ein gleißendes Licht sehen werde. Und so war es!

    Ich dachte dann das sich nun die ganze Geschichte wiederholt, weil ich quasi am Anfang der Geschichte (also VOR dem Krieg) mich befand. Ich dachte eben, gehe ich in das Licht, bin ich wieder in der Sphärischen Welt und dann geht das gekloppe wieder los. Bzw. dessen Vorgeschichte usw usw... Quasi fühlte ich mich wie eine Mischung aus "Und täglich grüßt das Murmeltier" und "Frodo aus Herr der Ringe" der die ersten 15min der Geschichte miterlebt. (quasi heftiges Gefühl wenn man weiß das man an Anfang von ein paar kommenden -interessanten- Monaten steht)
    Zuerst zögerte ich aber dann ich hörte Stimmen aus dem Licht und ging dann dem Licht entgegegen.
    Aber als ich auf dem "Dachstuhl" war, war alles voll mit Licht und ich sah das das stärkste Licht von dem "Dachstuhlbalkon" kam. Also lief ich "raus" und da kam etwas was mich eben bis heute stark dran erinnert / berührt. Ich sah da die "Prinzessin" (an ihr Gesicht kann ich mich leider nicht erinnern, aber den Rest schon) und alles um mich herum war extrem hell und quasi auch eine Art Sphäre aber -anders-. Quasi gab es auch Nachbargebäude und eben auch "Schwerkraft" weil ich war wieder in meinem Körper drin...usw usw... Aber eben war alles sehr hell... Aber angenehm, nicht nervend hell.
    Und ich lief dann in die Arme der Prinzessin und schrie mit aller Kraft raus das ich sie liebe, und wirklich -maximum Gefühle-!!! Quasi mein absolutes Innerstes ihr schenk, quasi das woran ich niemand ran lasse, einfach quasi ihr schenkend...so sein wie man ist...das alles schenkend... also wirklich solche Gefühle die ich bislang nie hatte! Einfach das sein was man ist, und man weiß das das gegenüber das -ALLES- absolut toll findet.
    Ich kann das wirklich schwer erklären... also wirklich enorme Liebesgefühle! Ungeschützt und ungeschämt...
    Wie gesagt, ich umarmte sie und schrie aus Leibes Kräften das ich sie Liebe und ich quasi dankbar bin. Sie erwiderte mir Wortlos indem sie mich sehr fest an sich drückte. Zwar kam kam dann noch etwas sehr romantisches aber...nun ich will nicht zu sehr ins detail gehen.
    Dann plötzlich verschwand alles und ich sah die jetztige Reale Welt. Alles war verregnet und grau in grau.

    Dann wachte ich mit extrem heftigen physikalischen Herzschmerzen auf, weil mein Herz quasi fast exploitierte vor Raserei. Und meine Gefühlswelt war ebenfalls auf 180 weil ich das Gefühl hatte das mich jemand so liebt wie ich es eigentlich brauche und ich ihr 101% Liebe geben kann, so wie sie es braucht... und diese Person ist nicht in dieser Welt. (sehr frustrierend und musste heulen)

    Und noch so ein paar Fakten. Ich habe kein Haus! Und eigentlich mag ich Prinzessinnen überhaupt nicht, weil Prinzessinnen sind für mich verwöhnte Biester die sich gerne einen Diener/Sklaven als Lover halten und nichts eben-würdiges suchen.
    Den Traum hatte ich gehabt während ich in einer Beziehung war, aber damals schon wusste das diese bald zu Ende geht. Was ich auch so wollte... (Vergangenheit deswegen, weil ist schon zu ende- Traum war ja vor ca 2 Jahren!)
    Aber die "Prinzessin" war von der Person her, eine völlig andere als mit der ich in einer Beziehung war. Zumal war die Prinzessin blond...eigentlich stehe ich gar nicht auf blond.

    Aber ich frage mich eben... WAS ZUM HENKER WAR DAS? Bzw was hat dies zu bedeuten? Sphärische Welt wo man in einem anderen Körper herumschwebt... quasi wie bei den Nahtoderfahrungen...
    Oder Lichtgestalten, quasi die Kameraden die mit im Krieg dabei waren bzw aufn Dachboden... dem Licht emporsteigen...quasi ich Lauf die Dachbodenleiter rauf und alles ist Licht. Starke Gefühle, und zwar so stark wie ich sie noch nie im Leben hatte.
    Und ich war schon oft verliebt bzw in Beziehungen, aber so -derbe- Gefühle...
    Ich kann das wirklich schwer erklären, diese Liebesgefühl am "Dachboden" war sowas wie "stirbt sie, sterbe ich automatisch mit"... das war so derbe ultimativ.
    Was denkt ihr, hab ich nen Knacks in meiner Glühbirne?

    Es kommt mir immer mehr wie ein -Wunschdenken vor- sowas perfektes, quasi die suche nach jemanden die es eigentlich nicht gibt.
     
  2. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Klingt für mich ein bißchen nach Astralreise! Dazu gibts hier ein Unterforum: Astralreisen, OBEs! Vielleicht kann dir dort jemand weiter helfen!
    lg
    zauntänzer
     
  3. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    hey, du hast keinen knacks an der glühbirne! :) oder nicht einen grösseren, als wir alle haben :)

    in zeiten, in denen mein leben sehr geregelt abläuft und ich regelmässig schlaf finde, träume ich extrem intensiv.

    worauf ich mich beziehen möchte ist ein traum von mir (so sei es zumindest betitelt, da es nachts war, und ich/mein körper schlief.)

    der inhalt dieses traumes ist nicht von bedeutung für dich oder jemand anders, sondern nur für mich und was ich daraus mache und lese. so sehe ich meinen traum als vision, als geschenk der jenseitigen welt einen bruchteil dessen zu sehen, was mich meiner überzeugung nach erwartet, wenn ich hier sterbe. ich starb im traum (ohne angst, ohne schmerzen), und lebte weiter, flog unter strömenden tränen (wegen, wie von dir beschrieben 101% liebe, 101% emotionen und 101% perfekter schönheit etc) durch ein oranges universum und besuchte als lichtwesen eine weisse stadt in den wolken, traff auf engel und andere verstorbene menschen, resp. die seelen, die den mir bekannten körpern innewohnten. Dies ist die kürzeste kurzfassung meines visionären traumes bisher.

    ich will damit sagen, nur du allein kannst dir eine bedeutung auf deinen traum zusammenstellen - ob erfahrung, wunschdenken, erinnerung an ein leben vor dem leben, an eine seelenpartnerin etc...da gibt es 100 möglichkeiten, doch nur du kennst die antwort.

    da ich gerne (und recht gut) zeichne, versuchte ich, den traum festzuhalten, (was nur bruchstückhaft gelang, denn das gesehene auf papier zu bringen ist einfach unmöglich.) doch was mich bis jetzut begleitet, auch beim schreiben dieser zeilen (und der traum war 2009), ich erlebe annähernd die selben gefühle erneut, wenn ich die bilder vor meinem inneren auge revue passieren lasse...

    also, hinterfrage, geniesse, erinnere dich an deinen epischen traum. ob OBE, NTE, Traum, Vision, Erinnerung etc ist doch letztendlich egal. was zählt ist eine unglaubliche erinnerung, welche dir alleine gehört, worauf du stolz sein kannst und die dir niemand nehmen kann.

    Also ich freu mich für dich! :thumbup:
     
  4. SireneLoree

    SireneLoree Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    166
    ''Und meine Gefühlswelt war ebenfalls auf 180 weil ich das Gefühl hatte das mich jemand so liebt wie ich es eigentlich brauche und ich ihr 101% Liebe geben kann, so wie sie es braucht... und diese Person ist nicht in dieser Welt. (sehr frustrierend und musste heulen)'' <- Dieses Gefühl kenne ich, habe sowas auch schon zweimal in meinem Leben erlebt und ich musste auch weinen weil ich wusste dass es diese Person nicht gibt.

    Was Nahtoderfahrungen und ähnliches angeht, kenne ich mich nicht aus aber ich habe hier auch schon mal so eine ähnliche Frage gestellt und man hat mir geschrieben dass ich meinen Schutzengel begegnet bin, jemand anderer meinte dieser Person war ein Verwandter.

    Ich hoffe du kriegst bald hilfreichere Antworten.
     
  5. kimnetz

    kimnetz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Bonn (Deutschland)
    Nun glaube ich nicht das es sich um einen Verwandten oder Schutzengel handelte. Schließlich war der Traum so aufgebaut das dieser eine halbe ewigkeit war und ich mich wirklich nur an das Ende erinnere. Quasi kann ich mich noch Bruchteilhaft eben an Gefährten bzw Mitkrieger erinnern. Es war quasi eine Aufgabe...wiederum würde ich mich freuen , sogar sehr, wenn nach meinem Ableben eine wichtige Aufgabe quasi Drecksarbeit auf mich wartet. Ich wäre glaube ich unglücklich wenn ich bei meinen verstorbenen Verwandten wäre. Däumchen drehen und anderen zuhören tue ich in meinem Leben schon genug :)

    Wenn es ein Traum gewesen ist, würde ich mich als naja ziemlich bescheuert einstufen. Weil das ganze bis heute noch mich verfolgt.
    Wenn es aber was tieferes, vielleicht sogar wirklich etwas auf der anderen Seite gibt. Scheisse man, ich gehe dafür gerne durch ein Meer von Rasierklingen...
     
  6. SireneLoree

    SireneLoree Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    Als ich 12 oder 13 war, träumte ich auch sowas ähnliches, da war ein Junge den ich im echten Leben nicht kannte und ich hatte Gefühle für ihn. In den Traum ging es auch um einen Kampf mit vielen Menschen, am ende des Traumes ist er gestorben weil man auf ihn geschossen hat und dann bin ich aufgewacht, hab geheult und war den ganzen Tag deprimiert, ich hab sogar nach dem Traum einen Hungerstreich gemacht weil ich sterben und zu ihm wollte (ich war erst 12, da darf man bisschen dumm sein).
    Ich bin jetzt 19 und hab den Traum immer noch nicht vergessen.
     
  7. nelly

    nelly Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    992
    irgendwie gehst du doch schon durch dieses Meer von Rasierklingen, da der Traum schon ein Zeiterl her ist, also etwas sagt dir, dass es von Wichtigkeit ist...wenn du schon einmal 101% gefühlt hast, dann kann Mensch das also fühlen..?????..
    erinnert mich irgendwie an einen Song von Hanne Hukkelberg
    http://www.youtube.com/watch?v=sJg53ZCWCf0
     
  8. SireneLoree

    SireneLoree Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    166
    und mich erinnert dein Traum an das Lied 'Lady in Black' von 'Uwiah Heep'
     
  9. nelly

    nelly Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    992
    ;) ja, hat was

     
  10. SireneLoree

    SireneLoree Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    Ja, deine treffen auch...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen