1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebe gegen Vernunft!?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Syvell, 15. Juli 2009.

  1. Syvell

    Syvell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    189
    Werbung:
    Was tun, wenn die Beziehung immer schwieriger wird (aufgrund äußerer Umstände, die immer wieder zu schlechter Stimmung führen) und die Vernunft eigentlich sagt: "Es geht so nicht weiter, wir müßten uns eigentlich trennen!".

    Und andererseits immer wieder die Erkenntnis kommt: wir sind Seelenverwandte und wir lieben uns!

    Klassischer Fall von "Wir können nicht miteinander und nich ohne einander!".

    Wenn es gut ist, dann ist es richtig gut und wenn es schlecht ist, dann ist es richtig schlecht mit uns. Eine einzige Achterbahnfahrt.

    Ich frage mich, ist die Seelenverwandtschaft in unserem Fall zwei gequälte Seelen, die damit einer gewissen Bestimmung folgen?
     
  2. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    Je mehr du dich darauf konzentrierst, was dein Partner falsch macht, welche negativen Eigenschaften er an den Tag bringt, desto mehr ziehst du diese aus ihm raus... Das Gesetz der Anziehung bringt dir das, was deinem vorherrschenden Gedanken entspricht. Versuchs mal so: schreibe dir 30 Tage lang Dinge auf, die du an ihm schätzt und bewunderst, die Dinge, die du an ihm liebst. Schreibe es in einer konstruktiven Form..."ich schätze seinen Sinn für Gerechtigkeit, ich schätze seinen Humor...etc...." Konzentriere dich auf positiven Dinge in deinem Wesen und mach dich glücklich, fühle dich gut ;) Fühle dich glücklich....
    Ein Versuch ist es wert :)
     
  3. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    liebe syvell,

    ich hatte früher auch immer so berg und talfahrtbeziehungen.....im nachhinein sag ich : schrecklich......was hab ich gelitten und mich psychisch kaputt gemacht. heute leben ich in einer beziehung da ist alles anders. am anfang wartete ich immer auf das böse erwachen, igendwas muß doch passieren, es kann doch nicht wirklich alles "normal" sein... ich warte heute noch daruf, nach knapp 5 jahren:)
    ich denke es ist eine reine gefühlssache....brauchst du die gefühlsschwankungen, das ständige auf und ab? oder willst du lieber etwas das in etwa immer gleich "normal" ist/läuft? kann mit der zeit natürlich auch langweilig werden bzw man muß sich an das neue gefühl auch erst gewöhnen.
    ich kann deine gefühle bezgl. " wenn alles toll ist" dann lieben wir uns unendlich(seelenverw.)voll u ganz nachvollziehen. die liebe wird durch das auf und ab definitiv stärker/mächtiger empfunden...so war´s bei mir jedenfalls.
    bei mir hat sich das "problem" dann meist von selbst gelöst...wenn das faß am überlaufen war...spätestens dann bin ich immer guten gewissens abgesprungen!
    ich wünsche dir auf dem weg "des findens" viel geduld, ausdauer und stärke und behalte immer im auge, dass das positive lebensgefühl nicht verschwunden geht:)

    vlg
     
  4. Syvell

    Syvell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    189
    Ich lasse mich leider immer so runterziehen, wenn er down ist und das ist er im Moment leider extrem.
    Ich weiß, ich kann andere nicht ändern, nur mich selber und meine Einstellung, aber das fällt mir so schwer! :cry2:
     
  5. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    Ja genau, wenn du dich geändert hast, wird die Welt auf dich auch anders reagieren... Wenn du das Opfer gibst, werden dich alle so behandeln, wenn du die taffe gibst, werden dich alle mit Respekt behandeln... ist so...
    Finde für dich einen Weg, um so zu sein wie du sein willst. Fröhlich, glücklich, zufrieden.
    DU BIST....
    GANZ
    VOLLKOMMEN
    STARK
    MACHTVOLL
    LIEBEVOLL
    HARMONISCH
    GLÜCKLICH
    Es ist ein großartiges Universum, das deine Bedürfnisse augenblicklich erfüllt, also nimm es an ;)
     
  6. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Werbung:
    Och, ich kann dich verstehen! :umarmen:

    Du musst versuche das abzuwägen... in erster Linie schau wie es dir dabei geht! Ich weis das ist schwer, weil man immer darauf bedacht ist wie es dem anderen geht! Aber es ist so wichtig, das man selber glücklich wird! Wenn du darunter länger leidest schau wo es dich hin führt! Wie sehr haben sich eure Probleme verankert? Wieviele Altlasten tragt ihr mit euch herum? So ein Gefühlschaos geht auf die Dauer nicht gut! Vertrau auf dein Gefühl... und lasse dich davon leiten! Du wirst das richtige tun!

    Manchmal ist es besser, wenn etwas zuende geht!

    Alles Liebe Duffy! :umarmen:
     
  7. Syvell

    Syvell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    189
    Es würde mir das Herz brechen, wenn wir nicht mehr zusammen wären.

    Ich muß dazu sagen: wir sind verheiratet.

    Andererseits zermürbt es uns, so wie es jetzt ist. Und zwar so sehr, dass die Kraft und die Ideen für einen totalen Neuanfang nicht vorhanden sind.

    Und das ist es ja: das Gefühl sagt: ja, wir bleiben auf jeden Fall zusammen.
    Nur der Verstand meldet sich manchmal ganz leise zu Wort.....
    Aber wir sind beide sehr gefühlsbetont und auch beide schwerfällige Stiere.... :rolleyes:
     
  8. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Wenn du meinst ihr könnt euch auf keinen Fall trennen und dein Gefühl sprich dagegen, dann müsst ihr bereit sein wirklich sehr hart an euch zu arbeit! Ihr müsst beide an euch glauben... ihr müsst an diese Beziehung glauben! Ohne das geht es nicht! Ich habe in meiner Familie so einige Stiere die sich nicht verändern wollen oder können! ;)
    Aber gerade dies ist dazu nötig... Wenn bei dir die Alarmglocken anfangen zu läuten, selbst wenn es ganz leise ist, dann hat das schon was zu bedeuten! Miteinander und nicht gegeneinander... manchmal verliert man den Blick fürs Wesentliche!

    Ich wünsch dir alles Liebe! Duffy :flower2:
     
  9. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen

    Hallo du,

    Auch wenn ihr eine tiefe Seelenliebe miteinander teilt, so habt ihr beide Lernaufgaben die auch getrennt geschehen!!

    Das heißt: ihr habt in der Äußeren welt eure Aufgaben zu erledigen die in erster Linie nichts mit eurer Bindung zu tun hat.... Ihr seid 2 Seelen mit 2 wegen.. und auch getrennten Aufgaben!!!

    Was ihr da machen könnt und was auch sehr wichtig ist: euren Ausgleich halten.... eure Verbundenheit darf nicht drunter leiden.... in erster Linie euer tiefes da sein zu euch.. im Ausgleich halten oder wieder bringen.... lächelt euch an.. fast euch an.. kuschelt ne Runde und zeigt euch das das was ihr miteinander teilt.. nichts mit dem zu tun hat was ihr nach außen erledigen müsst!!!

    habt ihr euer zusammenhalt.. euer Ausgleich, so kann euch nach außen nichts die Bindung kaput machen!!!

    Euer Seelenleben... und die Aufgaben im Leben... bitte voneinander trennen!!!

    Miteinander und nicht gegeneinander!!! eure Liebe soll eure Kraft sein!!! Diese Kraft soll euer Leben stärken.. und mit dieser stärke kann euch nichts schaden!!

    Alles liebe emilia :):)
     
  10. Viktoria

    Viktoria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    14.857
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Versuch dich abzugrenzen, seins ist seins und deins deins.

    Ich weiß, im Alltag nicht sehr einfach umzusetzen, es geht halt auch darum daß dir seine downs nicht den Tag vermiesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen