1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Licht und liebevolle Lämmer.....

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Falkenfee, 21. Februar 2009.

  1. Falkenfee

    Falkenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    8.493
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo

    Warum können wir angegriffen werden?
    Warum kann man uns schaden?
    Warum wird das Licht was ich und andere zum Schutz ausstrahlen, aussenden usw verschluckt und tut nicht das, was es früher einmal konnte?
    Warum liege ich und viele andere immer wieder am Boden?
    Warum komme ich und andere, mit Licht und Liebe, nicht weiter?
    Warum werden Lichtsäulen binnen kurzer Zeit aufgelöst?
    Warum komme ich und andere, nicht in unsere Kraft?
    Warum......?
    Warum.......?
    Warum......?

    Was hindert uns......?

    Was nehmen wir da hin, im Namen des Licht's und der Liebe?

    Kommen wir halb tot, kaum noch unser Schild über uns halten könnend weiter?

    Was ist zu tun, wenn dir etwas skrupelloses, erbarmungsloses, über Leichen gehendes, machthungriges, intrigantes, mitgefühlloses, wahnsinniges gegenüber steht?

    Senkst du dein Haupt und bittest vor deiner Enthauptung noch um Gnade und wünscht ihm Licht, Liebe und alles gute für die Zukunft?

    Oder stehst du auf und rennst, in der Hoffnung, schneller zu sein und etwas Sicheres zu erreichen?...... Vorerst......

    Oder hast du dich vorbereitet?
    Dein Gebet gesprochen.
    Deine Rüstung angelegt.
    Dein Schwert geschärft und angelegt.
    Bereit zu tun, was angebracht ist!!!

    Wir werden, meiner Meinung und meinen Erfahrungen nach, (und zunehmend wächst das Bewusstsein bei einigen Anderen) begrenzt und klein gehalten, durch das, was uns immer und immer wieder gesagt wird und verboten wird!

    Wer sitzt da in unserer Mitte und macht uns glauben, wir dürften nicht kämpfen?

    Und zwar mit Mitteln und Kräften die es denjenigen, die uns fürchten (sonst würden sie uns nicht so klein halten usw) dann wohl ihr Treiben, etwas schwerer machen dürfte.......

    Oder sind wir liebevolle Lämmer, die zur Schlachtbank geführt werden, ohne dies zu merken?

    Den Kopf selber in den Sand steckend, weil's ne heile Welt bleiben soll?

    Ich werfe mit rosa Wattebällchen und sie wirken nicht.
    Na so was.......

    Ich kann mir aber auch das schön reden oder reden lassen.

    Ich kann auch in der Esoterik weiter die Bild der Frau usw weiterlesen, so wie die Anderen, die Bildzeitung.

    Wir werden auch in der Esoterik manipuliert und entmachtet!!!

    Das ist für mich das eigentlich Alte, was lief und ich lasse es zurück!!!

    Der Wolf steckt gerne mal im Schafspelz.

    Was hat man Jahrtausende mit uns gemacht und was haben wir mit uns machen lassen?

    Könnt ihr das sehen.... erkennen?
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Das Thema beschäftigt mich auch momentan.
    Habe meine Signatur darauf eingestellt. Die Worte dort kommen von meinem Bruder. Er hat mich sehr mit ihnen überrascht... in einer Stunde, wo ich wirklich auf Zuspruch hoffte, weil ich zur Schlachtbank geführt werden sollte.
    :)
     
  3. Falkenfee

    Falkenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    8.493
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Sayalla

    Ich weiß, das das viele hier nicht hören wollen... nein sie hören es gar nicht gern, das ihre Esowelt so rosa gar nicht ist.
    Hinter allem liegen Dinge, die wohl unser menschliches Verständnis nicht im vollen Umfang erfassen kann. Oder will?.....

    Ja deine Signatur hat was! ;)
     
  4. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Der Punkt ist, zu geben aber nichts retour für sich zu erwarten. Nicht an einem Resultat zu kleben. So lange du wenn du etwas gutes tust dastehst und beurteilst wie "erfolgreich" das jetzt gewesen ist kommst du nicht weiter und das Gute das du tust wird zerstört von deinen eigenen Projektionen und Erwartungen.
    Ich würde mich in dem Fall auch eher auf solidere gute Taten konzentrieren, also konkret Helfen, als ständig irgendwo Licht hinzuschicken. Weil wenn du einer alten Frau über die Strasse hilfst ist das erheblich weniger abgehoben als sich in Vorstellungswelten zu verlieren und daher weniger der Gefahr ausgeliefert ein komischer Trip zu werden.

    Und zwecks "friedliche Lämmer".. da gibts doch in der christlichen Ikonografie den Engel mit dem Flammenschwert. Manchmal kann eine gute Tat auch mal heftige Mittel erfordern. Man sollte in dem Fall allerdings wirklich wissen was man tut und die Situation samt Konsequenzen abschätzen können, sonst schadet man sich bei einem Fehlversuch nur selbst und anderen. Ist also eher für beherzte Fortgeschrittene.
     
  5. Desputia

    Desputia Guest

    Hallo Lichtfee,

    vor 4 Jahren stand ich an der gleichen Stelle an der Du jetzt stehst. Alle Deine Fragen stellten sich damals auch mir.

    Ich drehte der kompletten Esoterik und dem Internet von Heute auf Morgen den Rücken zu.

    Mittlerweile habe ich für mich erkannt, dass Vertrauen in sich selbst, der einzige Weg, wenn nicht gleich AUSweg, ist.

    Mein Vertrauen geht mittlerweile soweit, dass ich all die positiven Veränderungen wahrnehme, in negativen Situationen die Ruhe bewahre und an mir selber arbeite.

    Menschen, die mir nicht wohlgesonnen sind, begegne ich mit meinem schönsten Lächeln, debatiere mit ihnen und weiß genau, dass auch sie bald mit dem Schema, das sie jetzt noch abfahren, nicht mehr weiterkommen.

    Ich verlasse mich nicht auf andere, nicht auf deren Wahrnehmung, sondern arbeite stetig an mir selber:

    meiner Seele, meinem Geist und meinem eigentlich ICH, als Mensch.

    Anfangs waren es nur kleine Veränderungen die sich nach und nach zeigten, heute kommen diese Veränderungen jeden Tag in riesen Schritten.

    Ich glaube an mich und an diese Welt mit den darauf lebenden Menschen, selbst in der dicksten Krise.

    Denn eigentlich ist alles dabei sich zum Guten zu wenden, nur merken das viele noch nicht.

    Sei Du selbst - dann kann gar nichts schief gehen!
     
  6. Merlin13

    Merlin13 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    149
    Ort:
    griechenland- direkt am meer
    Werbung:
    hallo Lichtfee,
    da sprichst du ein thema an , dass mich auch sehr beschäftigt, und zu dem ich für mich noch keine wirkliche lösung gefunden habe.
    "Licht und Liebe" erscheint mir auch manchmal - nicht immer - eine leere floskel zu sein, ausgesprochen in dem wunsch, sich mit bestimmten dingen nicht auseinandersetzen zu müssen.
    Ich halte "wehrhaftigkeit" für sehr wichtig und bin noch nicht bereit , meine eigene aufzugeben.
    zwar weiß ich , dass die liebe die stärkste kraft im universun ist und durchaus die macht hat , das "Böse" in sich zusammenfallen zu lassen.Aber wer ist schon immer in der vollen kraft der liebe??
    ich denke, in situationen , wo die liebe schwächer ist , als das Böse , das uns uns gerade begegnet , ist es durchaus angebracht, das eigene "Böse" zur verteidigung zu nutzen.
    Anders hätte ich gar nicht bisher überleben können.
    Es ist ein zweischneidiges schwert, dass sich leicht gegen einen selbst richten kann, wenn man in seiner unterscheidungsfähigkeit getrübt ist.
    ich muß mir sehr sicher sein, was mir da gegenüber steht und dann halte ich auch eine aggressive, kämpferische reaktion für angemessen , wenn ich die situation durch "Liebe " nicht lösen kann.
    ich selbst muß da immer noch ein wenig vorsichtig sein , weil ich den kämpferischen weg mal sehr intensiv gegangen bin , und dabei oft nicht zwischen freund und feind unterscheiden könnte und dabei viele menschen verletzt habe.

    Aber im prinzip stimme ich deinen überlegungen zu.Das "Böse " ist nicht an sich böse, ebensowenig wie das messer an sich zerstörerisch ist.In der hand eines chirurgen kann es leben retten.
    So versuche ich das "Böse", das ja auch in uns allen steckt, einzusetzen zum schutz der liebe, soweit ich es noch nicht in liebe umwandeln konnte.
    Aber entschieden ist dies frage für mich noch nicht - darum danke für den denkanstoss.

    Liebe grüße
    merlin
    Licht und Liebe- und wenn nötig : manchmal einen kräfigen tritt in den A....:umarmen::wut1:
     
  7. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Guten Morgen zusammen,

    ich kenne diese Gedanken auch und ich geh seit noch nicht so langer Zeit meinen eigenen Weg.Ich musste 32 Jahre alt werden um zu lernen auf meine innere Stimme zu hören und Gott in mir zu suchen.Es ist immer noch sehr laut dort draussen,aber ich komme immer schneller wieder bei mir an!Es ist nicht immer "Licht und Liebe" und das muss es auch nicht!Warum nicht auch mal die Rüstung tragen und das Schwert erheben?Zur richtigen Zeit kann das sehr befreiend sein!

    Ich denke auch,das man im Alltag sehr viele Dinge sehen und selber tun kann,die einem das göttliche in einem selbst,näher bringen kann!
    Warum eine Lichtsäule für jemanden visualisieren,wenn man auch jemanden die Hand reichen kann und ein liebes Wort sprechen kann?Dann hat man etwas ,was man am eigenen Laib erfahren kann,etwas "echtes"!Und das bringt mich zum "erleuchten"!!:D

    Liebe Grüsse
    AnimaMea
     
  8. Falkenfee

    Falkenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    8.493
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo ihr Lieben :winken5:

    Zuerst einmal möchte ich allen, die sich diesem Thema annehmen und sich darüber mal (wie ihr das hier sehr schön getan habt) Gedanken machen, ohne nur von dem "Vorgegebenen" (wie auch immer und von wem auch immer) ausgehen und dem blind folgen.

    Denn erwachen heißt für mich nicht, von einem Schlaf in den nächsten zu gleiten.

    Ich habe so manches Mal das Gefühl, das die "Esoterik" auch benutzt wird um in etwas zu fliehen, was einem scheinbar Sicherheit und Schutz bietet. Eine Bessere Welt, in der es nur Blumen und Schmetterlinge gibt und der Boden der Tatsachen verloren wird.

    Wie in der Kirche (ihr wisst sicher, was ich meine und wie ich dies meine)
    wenn alle an Gott glauben und das Gegenstück schlicht und ergreifend verleugnen. Das gibt es nicht! Gott, ja den gibt es natürlich! Aber das Andere, gibt es nur in dir!!! Du armer kleiner Sünder du! Das stinkt zum Himmel!!!
    (Das ist speziell ein Thema, wo ich immer noch nicht dran lang steige, weil es so schräg ist. Den Teufel oder wie auch immer und seine Truppe, gibt es nicht. Aber wir fangen jetzt mal wieder an den Zweig der Austreibung neu und gezielt auf und aus zu bauen. ???.....)


    Ja ich habe auch Anteile in mir, die nicht sehr liebe und lichtvoll sind. Ich behaupte nicht, ich wäre makellos. Das wäre auch Heuchelei.
    Ich schwebe nicht über die Erde um die armen Kinder zu segnen und ich verspreche ihnen nicht, "Alles ist in Ordnung... in göttlicher Ordnung!" Um sie zu beruhigen und ihnen die Augenbinde bloß zu lassen, weil sie sich dann doch so schön sicher und behütet (von wem auch immer) fühlen können.

    Wenn ich einen Gott habe, kann ich mich so schön aus der Affäre ziehen. Im Zweifelsfall sind selbst Dinge die uns schaden und erniedrigen, dann eben so gewollt. Nicht aufregen...(nicht aufstehen!) weil es ist alles in Ordnung!!! In göttlicher.....

    Ich denke, dies alles wird benutzt, um uns klein und unmündig zu halten. Wir werden am Erwachen gehindert, wenn wir all diese Schlaftabletten schlucken und uns abgeben. .... An etwas "höheres" .....

    Dann sehen wir die Dinge nicht kritisch, sondern schlucken sie schön vorherdaut! So wie wir sie schlucken sollen.

    TV und alle öffentlichen Medien, sind ein Beispiel, wie dumm und immer noch dümmer wir gehalten werden! Autschn!!!.....
    Ich kann nur jedem empfehlen, mal die Kiste aus zu lassen und sich auch sonst nicht von vorgekauten Nachrichten usw, berieseln (manipulieren) zu lassen. Zeitung gehört natürlich auch dazu.
    Macht es vielleicht nur mal als Experiment.
    Schaden kann es euch nicht. Es ist allerdings nicht ohne Wirkung!
    !Und wenn es nur ist, mal zu sehen, wie abhängig man davon ist!
    Man kann nach einer etwas längeren Zeit der Nichtberieselung.... beim wieder einschalten der Glotze (was für ein Wort!) sein blaues Wunder erleben. Nämlich, wie Augen und Ohren und noch so einiges mehr, wieder klarer geworden sind. Das führt oft zu spontanen Schenkelklopfern und Lachkrämpfen. Wir können dann noch besser erkennen, was da für eine Meinungsmanipulation usw läuft. Auf was für einem Level es läuft.
    Es ist, als greife ein bestimmter Filter, der vorher davor war, nicht mehr.


    Ich weiß grad nicht, ob ich zu lang werde und setze dies bis hier her erst mal rein. Bis dann....
     
  9. pfizer

    pfizer Guest

    a rechte wut :wut1:

    is

    a rechte wut auf :wut1:

    si selba :zauberer1

    open se mind :D


    greez

    pfizer :banane:
     
  10. Falkenfee

    Falkenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    8.493
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Liebe Grüße Fee ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen