1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leute ich bin fertig

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Fredus, 27. Dezember 2010.

  1. Fredus

    Fredus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Hallo liebe Forengemeinde,

    Ich bin an einem Punkt wo ich nun nicht mehr weiter weiß. Ich denke momentan das die ganze Welt gegen mich arbeitet. Ich bekomme von meinem Ex Chef eine 6 stellige Euro Summe , stehe abe vor dem finanziellen Aus. Ich hatte eine Job Zusage , von der ich bis heute nicht weiß was jetzt passiert. Habe hunderte von Bewerbungen geschrieben , aber alles nur absagen oder gar nicht gemeldet. Ganz zu schweigen von meiner Ehe, das ist eine einzige große Katastrophe im moment. Was ist nur los? Ich kann das alles nicht mehr verstehen. Ich habe momentan richtig Angst vor der Zukunft. Ich bin zwar an ein paar Projekten am arbeiten, aber ich habe das Gefühl als wenn das alles ins leere läuft, obwohl eigentlich die Beteiligten in jeglicher hinsicht nicht besser zusammen passen könnten. Vielleicht kann mir jemand eine Prognose für 2011 erstellen?
    Bin am 01.08.1980 in Olsberg ( D, NRW ) um 18:36 geboren.
     
  2. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.420
    - fühle deinen zukünftigen arbeitgebern auf den zahn, und verlange eine definitive zusage; incl termin, wann du dort beginnst
    - bewerbe dich weiter, für den fall, dass es mit dem o.g. job nicht klappt; engagiere dich in deinen projekten. das hilft auch dem selbstwertgefühl
    - setze dich mit deinem partner zusammen, und artikuliere, wieso du dich derzeit so mit dem allerwertesten auf grundeis fühlst; und nehmt den druck aus eurer beziehung raus. weniger ist mehr.
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.055
    Hallo Fredus,

    ja, die Zeiten sind grad nicht besonders rosig für dich. Das wird sowohl durch die laufenden Transite als auch durch die Nabod-Graddirektion bestätigt.
    Der laufende Uranus setzt deine AC-DC-Achse stark unter Spannung, dazu noch die Opposition zu Saturn. Das ist ein Wollen und nicht Können und oft schadet man sich selbst mit seinen Aktionen, wenn ein Quadrat zur AC-Achse besteht. Unter diesem Aspekt darfst du wirklich nicht allzuviel erwarten.
    Ab März ist diese Spannung vorrüber, dann solltest du eigentlich schon klarer sehen können, wie es weiter geht.
    Da auch deine Venus von dem Uranus-Quadrat betroffen ist, wundert es mich nicht, dass es auch in der Beziehung nicht gut läuft. Auch hier müsste sich die Lage ab März entspannen.
    [​IMG]

    Interessant finde ich, dass die Graddirektion mit dem Nabodbogen in gleiche Reichung weist.
    Der vorgeschobene AC kommt auf 25°32 Steinbock, ein Saturn-Uranus-Grad, der Aspekt zeigt sich auch im Transitgeschehen. Michael Roscher, der die "Kritischen Grade" erforscht hat, schrieb zu diesem Grad: "Jähes Ende einer scheinbar stabilen Situation, überlebte Muster müssen aufgegeben werden, Lebenslügen brechen zusammen, die Stunde der Wahrheit".
    Und der vorgeschobene MC, der in Zusammenhang mit beruflichen Fragen, gedeutet werden kann, kommt auf 29°56 Skorpion, ein Jupiter-Pluto-Grad.
    Hierzu schreibt Roscher: "...von der absoluten Wahrheit der eigenen Vorstellungen überzeugt sein,....korrumpierbar werden und dadurchdie eigene wirtschaftliche Existenz gefährden.
    Ich weiß nicht wann deine Probleme begannen, aber genau 1 Jahr zuvor stand der vorgeschobene MC auf 28°57 Skorpion, einem ME/UR/NE-Grad unter dem es nach Roscher dazu kommen kann, ".... dass sich der Betreffende im selbst gestrickten Chaos verlieren kann, um dort zum Täter oder zum Opfer zu werden, Übergriffe, Handlungsvermeidung oder Fähigkeit zu Außergewöhnlichem."

    Lieber Fredus, es geht weiter - immer - , wie gesagt ab März dürfte sich die Lage entspannen, zumindest wirst du dann wahrscheinlich nicht mehr das Gefühl haben, dass alle deine Aktionen ins Leere laufen.
    Ansonsten rate ich dir, deine Angelegenheiten absolut korrekt und unanfechtbar zu regeln.

    Viel Glück
    Gabi
     
  4. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Hallo Fredus;

    aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass solche Situationen einen zwingen in sich zu gehen. Es ist eine Zeit der Introspektion. Es ist erst etwas im Inneren zu klären. Das Agieren im "Außen" (hunderte Bewerbungen usw..) hilft in solchen Situationen nichts.. Man hat eine "Sperre". Das Schicksal sagt nein. Da kann man kratzen, beissen, spucken, bitten betteln ; hilft alles nichts.. man muss den Schlüssel in sich finden.. denn nur da kann man ihn finden.. Solche Phasen sind subjektiv extrem Anspruchsvoll.. finde ich zumindest.. hat auch seinen Sinn, dass es sich so anfühlt.. weil es ein seelisches Problem ist.. man hat sich von der Liebe entfernt.. diese muss man sich und der Welt wieder geben.. es geht mal wieder um das alte Loslassen.. vom schlechten.. von dem, was einem die Sperre eingebrockt hat.. es ist eine
    phase.. der Entschlüsse.. der Resolutionen.. des Empfindens.. der erkennnens des anerkennens.. des orientierens.. des neuorientierens.. das akzeptierens.. des veränderns.. des sich ergebens.. in die Lösung..

    Warum das Ganze so ein Theater sein Muss? ist halt so.. Wie lange das genau dauert? Bis man die Lösung hat? Bis man "ausgeblutet" hat? Der Punkt.. die Lösung.. ist aber immer erreichbar.. dann geht es wieder weiter aber bis dahin ist Zittern angesagt.. da merkt man wie tief einige Sachen greifen..
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Huhu Randi! :)

    Was ich mich in dem Zusammenhang immer mal wieder frage... weil du schreibst, im Aussen agieren hilft nichts, also sollte man da seine äusserlichen Tätigkeiten bis auf den Nullpunkt runterfahren und sozusagen nur noch zuhause aufm Bett liegen, meditieren, in sich gehen etc., bis sich einem dann irgendwann doch mal die Lösung offenbart, und in der Zwischenzeit, wenn man dann keinen Job hat und keine Kohle, und die Miete nicht bezahlen kann, bricht einem der Boden unter den Füssen komplett weg; zumindest hört sich das für mich so an. Vielleicht siehst du das aber gar nicht so radikal. Grad bei so existenziellen Dingen, wenns darum geht, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten; da sind Partnerschaftsprobleme oder der Freundeskreis oder ob man nun geilen Sex hat oder nicht oder den Traumpartner findet oder nicht doch echt pillepalle dagegen. Also empfinde ich so. Aber wenn das gesamte Leben wegbricht irgendwie..... hmm....
    wie siehst du das denn?
     
  6. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Werbung:
    Ich würde eher sagen , dass die EU-Politik die Menschen zur Hölle schickt die kein Geld mehr verdienen (können/wollen/sollten)

    Das Auffangnetz gilt nur für die Banken, Machthaber und den allgemein präpotenten Wichtigtuern.

    Und ein Mensch ist nicht dazu geboren , das ganze Leben zu arbeiten.

    Es gibt Lebenspunkte an denen man einfach eine "Auszeit" braucht.

    Aber ich hoffe selbst , das der Bewusstseinswandel kommt , den die Menschheit dringend braucht.

    Den man kann heute x-tausende € haben , morgen nichts.

    Habe ich alles schon gesehen und hautnah erlebt.

    LG Daniel


    PS: Nach intensiven Recherchen wäre es möglich jedem Bürger ein Einkommen zukommen zu lassen , aber der Wille ist einfach nicht da.

    Diese Jammergeschichten wurden zu hauf diskutiert "hier" aber jeder sieht sich als Einzelperson und Schicksal.

    LG Daniel
     
  7. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Ich würde gerne den Finanzminister Pröll mal fragen , was er machen würde wenn er heute Nacht ein Herzkasperl hätte. Weil so wie er aussieht ist er am besten Weg dazu.

    Könnte er dann mit 850 € Krankengeld leben ?


    SICHER NICHT ! Aber er mutet es den Bürgern radikal und unverschämt zu und das ist eine Frechheit .

    Soziale Wärme nur für Freunde und Konzerne , ist das was er betreibt.

    Für die präpotenten Antworten auf News , gehört er normalerweise aus dem Parlament geohrfeigt.

    Und das sage ich , obwohl ich ein sehr friedliebender Mensch bin.

    LG Daniel
     
  8. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Hi Annie!

    Nein, so radikal meine ich das nicht. Ich meines es vielmehr so:
    Es gibt Zeitfenster in denen man bestimmte Mächte (Optionen) hat und welche, in denen man bestimmte Mächte nicht hat. Wenn man in letzteren Zeitfenstern versucht etwas zu bewirken, was man in dem Moment nicht bewirken kann, dann scheitern diese Versuche einfach.

    Dieser Effekt mit den Bewerbungen ist ein Beispiel dafür, dass ein statistisches Vorgehen ("Masse" statt "Sniper") nicht zwingend zum Erfolg führt. Diesen Effekt gibt es bei Arbeit, Freunden, Partner usw..

    In diesen Situatiuonen geht es also darum zu schauen, was jetzt gerade vor einem liegt. Sonst schaut man in die Zukunft, die man fürchtet, weil man man in ihr keine Sicherheit und Geborgenheit.. keine Zuversicht sieht.

    Die Dinge die einem den Blick versperren.. die einem "Sperren" auferlegen, die sind es, die man sich dann anschauen darf. Es sind "Liebes-Blockaden".

    Hat man sich irgendwo derart verbissen, dass man Hasst? In Groll lebt und sich evtl. ständig "aufputscht"? Wenn ja: geht es darum sich genauer anzuschauen was die ursache bzw. der Grund dafür ist.. Und so sieht man, dass es viel mit den eigenen Aktionen und Einstellungen zu tun hat.. von denen man die Problematischen als Fehler anerkennen und Korrigieren muss..

    So kommt man langsam wieder runter.. es ist ein sehr emotionaler und teilweise auch sehr physischer Prozess. Man muss wieder sauberkeit und Ordnung in sich bringen; sich wieder versöhnen; mit sich der Welt und den höheren Mächten..

    Das "Problem" an den Problemen ist: jedes ungelöste Problem wächst; bis es nicht mehr pillepalle ist. Dann fängt es an neue zu Erschaffen usw.. aber glücklicherweise kann man sie erkennen und wieder lösen..

    Da ist es schon hilfreich "Streng" zu sein.. nicht im Sinne von Selbstbestrafung.. sondern von Selbsaufsicht.. von Pflege und Liebe.
     
  9. Pfadfinder

    Pfadfinder Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2010
    Beiträge:
    179
    Fang mal mit Lichtarbeit an.
    Geh mal zum Reikiabend.
    Mach Yoga.
    Lese Bücher.
    Geh mal zum MZvD
    Lote mal aus, wo dein Creativpotential liegt (das 100 % positiv ist).
    Irgendetwas bringt dich weiter.

    Alles Gute !
    ;)
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Ich denke, dass man dass so zu extrem angehen würde: wenn man alles sich selbst überlässt, wird sich auch nichts auflösen können bzw. auch wenn man best. Dinge betreffend scheinbar nichts tut und sie liegen lässt, hat man sie doch innerlich trotzdem nicht losgelassen. Man tut dann zwar aktiv nichts, aber in einem rumort es dann gewaltig. Und diese "innere Aktivität" hat auch viel Einfluss auf das äußere Geschehen.

    Deshalb denke ich auch, dass es sinnvoller ist, im außen und innen "aktiv" zu werden, wenn man etwas anpacken will. Mag sein, dass der Augenblick nicht der richtige ist, aber man wird es erst herausfinden können, wenn man es versucht hat. Oder anders gesehen: wer bestimmt denn, dass jetzt gerade nicht der richtige Moment für etwas ist wenn nicht man selbst?

    Gruß
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen